Das Tagebuch eines Soldaten: Chult, dass Land vieler Gefahren (Raven Guard)

Das Tagebuch eines Soldaten: Chult, dass Land vieler Gefahren (Raven Guard)

15. Flammerule 1488 Um zu der Krankheit zurückzukommen, von der ich gesprochen habe: Einer dieser vielen Insektenstiche, unter denen ich Vorgestern noch leiden musste, hatte anscheinend einen wesentlich unangenehmeren Effekt als einen Juckreiz. Anscheinend hatte ich sowohl Probleme mich an die Geschehnisse der letzten Wochen zu erinnern als auch keine Ahnung dass meine Mitreisenden meine Kameraden und keine Feinde waren.

Aufgeheizte Gemüter: Verbündete oder Feinde? (Invictus Igni)

Aufgeheizte Gemüter: Verbündete oder Feinde? (Invictus Igni)

Aufgeheizte Gemüter: Verbündete oder Feinde? (Invictus Igni) Dieser Mistkerl. Glaubt Kairon wirklich er könnte sich solche dummen Kommentare erlauben nachdem er heute schon wieder bewiesen hat, dass er ein verdammter Feigling ist? Ich weiß wirklich nicht wie die anderen ihn und seine egoistischen Aktionen in unserer Gruppe akzeptieren können. Ach was sag ich akzeptieren. Anton und Luna haben ihn sogar

Die Tagebücher von Abenteurern: Chult, ein Land vieler Geschichten (Raven Guard)

Die Tagebücher von Abenteurern: Chult, ein Land vieler Geschichten (Raven Guard)

Die Tagebücher von Abenteurern: Chult, ein Land vieler Geschichten (Raven Guard) Das Tagebuch eines Soldaten: Chult, dass Land des Terrors 11. Flammerule 1488 Ich habe mich entschieden, dass ich die Ereignisse die mir und meinen neuen Kameraden in diesem sowohl exotischen als auch unheimlichen Land passieren werden… Zumindest solange die Götter, meine Feinde und vor allem meine Liebe es mir

Arannis Greywood

Arannis Greywood

Arannis Greywood „Arannis Greywood, Unteroffizier des 3. Schwadrons des 4. Regiments der stolzen tethyrianischen Reiterei“ sagte der junge Halbelf dem Kutscher mit ernstem aber freundlichem Blick. Nach einer kurzen Pause in der sich der Kutscher sicher gefragt haben muss, seit wann es Abkömmlinge der Elfen so weit in der Armee bringen konnten, stiegen beide auf die Kutsche und begannen die

Aus einem anderen Blickwinkel (Invictus Igni)

Aus einem anderen Blickwinkel (Invictus Igni)

Aus einem anderen Blickwinkel (Invictus Igni) „Ich habe gehört, dass manche von den anderen jetzt auch ein Tagebuch angefangen haben. Bevor ich auch noch auf so eine Idee komme, leihe ich mir doch lieber Kairons aus. Also…“ Ich kann immer nur wieder betonen wie wichtig sowohl Lunas als auch Alberichs heilende Kräfte für unsere Gruppe sind. Aber genauso wie sich

In dem Auge lodert ein Feuer (Invictus Igni)

In dem Auge lodert ein Feuer (Invictus Igni)

In dem Auge lodert ein Feuer (Invictus Igni) „Wusste ich doch, dass er etwas vor uns versteckt… Was ist das? Ein Tagebuch? Na dann lass doch mal reinschauen, was er so schreibt… Okay… Er schreibt einfach nur unsere Erlebnisse auf. Etwas unbeholfen und mit viel zu wenig Lob bezüglich meiner Taten, aber okay. Ich sollte ihm wohl mal zeigen, wie