Tiefwasser – ganz Unten (The Legacy of the Grey Guardians)

Tiefwasser – ganz Unten (The Legacy of the Grey Guardians)

Tiefwasser – ganz Unten (The Legacy of the Grey Guardians) Olalee fragte sich, ob ihr Zeitvertreib in Tiefwasser wirklich so eine gute Idee war. Der Geruch hier, wo der offensichtlichste Zugang zu Xanathors Gildenhaus zu finden war, unerträglich. Sie war wortwörtlich zusammen mit Wesir, Milalée, Gary und Cipher in der Scheisse gelandet.  Vor der Exkursion hatte der Barde Cipher, der

Wolkenschlösser und andere Schwierigkeiten (The Legacy of the Grey Guardians)

Wolkenschlösser und andere Schwierigkeiten (The Legacy of the Grey Guardians)

Wolkenschlösser und andere Schwierigkeiten (The Legacy of the Grey Guardians) Eine seltsame Stimmung lag über Parnast. Die Straßen waren so gut wie leer, in den Ställen fand  man Wyvern statt Pferde und in der lokalen Schenke saß niemand ausser vier seltsamen Wanderern. Cypher, der adlige Halbelf, erzählte gerade dem bartlosen Zwerg Dyrus eine witzige Anekdote über den Einsatz von Unsichtbarkeitszaubern

Roadhouse Kick (The Legacy of the Grey Guardians)

Roadhouse Kick (The Legacy of the Grey Guardians)

Roadhouse Kick (The Legacy of the Grey Guardians) Das Roadhouse Noch mit den schrecklichen Ereignissen der vergangenen Nacht erreichte der Zug endlich sein Ziel. Das Roadhouse, eine Straßenbau Zentrale mitten im Nirgendwo.  Dort war man begeistert, vor allem wegen der Aussicht auf frische Backwaren jeden Morgen. Die Hoffnung auf eine Nacht im Warmen zerschlug sich jedoch ziemlich für die Begleiter

Neue Haustiere (The Legacy of the Grey Guardians)

Neue Haustiere (The Legacy of the Grey Guardians)

Neue Haustiere (The Legacy of the Grey Guardians) Von Ruhe war noch keine Spur, wo einst der Wagen des Alchemisten stand, blubberte und gluggerte es vor sich hin. Es wäre ein lustiges Schauspiel gewesen, doch niemand schaute amüsiert, wer auch nur in die Nähe kam, rümpfte die Nase und rieb sich die Augen. Wer auch immer etwas aus dem Besitz

Beregoster Nächte sind lang (The Legacy of The Grey Guardians)

Beregoster Nächte sind lang (The Legacy of The Grey Guardians)

Beregoster Nächte sind lang (The Legacy of The Grey Guardians) Nachdem viele der Abenteurer eine Weile getrennte Wege gingen und die unglückselige Camilla beerdigt wurde, hatten sich die Abenteurer neu gruppiert. Während der Halbork Gerlak lukrativere Abenteuer suchte, gesellte sich Thredi, eine orkische Palaldina aus Greenest zu Cipher, dem singenden Paladin, Anakis, Tiefling und Druidin in Ausbildung, Maevina, der geheimnisvollen

Das Massaker (The Legacy of the Grey Guardians)

Das Massaker (The Legacy of the Grey Guardians)

Das Massaker (The Legacy of the Grey Guardians) Nach der Unterbrechung in der Nacht beschloss Camilla den gefangenen Kobold vollständig zu heilen und ihn damit auch zur Befragung durch Gerlac vorzubereiten. Zuerst schien es schwierig zu werden mit der Verständigung, da der Kobold keine Handelssprache konnte, und so probierte sie nach und nach die verschiedenen Sprachen, die sie so beherrschten.

Anakis

Anakis

Anakis Ihre Geschichte ist auch die Geschichte ihres Vaters. Er wurde von einem Elfen, Aldien Beneget, adoptiert, der ihn in den druidischen Künsten unterwiesen hat. Als er sich mit einigen andere Tieflingen nach einigen Abenteuern niederlassen wollte, gründeten sie zusammen die kleine Siedlung Feuersturm die für die Verhältnisse von Tieflingen relativ schnell auf eine Einwohnerzahl von 30 Leuten aus allen