Ulrik (Edi)

Ulrik (Edi) Die weißen Flocken rieselten, von einem leichten Nordwind getragen, als erste Vorboten des Winters vom wolkenbehangenen Himmel. Somit begann der nun schon elfte Winter, seit dem Ulrik das Kloster verlassen hatte, in welchem er aufgewachsen war. Er kauerte sich an seinem neuen Schlafplatz, im Eingangsbereich eines verlassenen Hauses, enger an die Hauswand. Der Winter versprach strenger zu werden