Die (nachgestellte) Schlacht um Nyanzaruhafen (Raven Guard)

Die (nachgestellte) Schlacht um Nyanzaruhafen (Raven Guard)

Die (nachgestellte) Schlacht um Nyanzaruhafen (Raven Guard) 12. Flammerule 1488 Da stand ich nun. Mitten in der Arena umringt von einer Menschenmenge, die ständig Fitz oder Romero brüllten. Die Menge feierte die Beiden und auch ich konnte nicht anders und machte ein ganze Weile mit. Es war toll, dass ein Gnom als Sieger aus dem Kampf hervorging, denn es war

Helfende Hände und Feiern bis zum Morgen (Shield of Light)

Helfende Hände und Feiern bis zum Morgen (Shield of Light)

Helfende Hände und Feiern bis zum Morgen (Shield of Light) Endlich kamen Wachen der Stadt um die Situation vor dem Kaffeehaus aufzuklären. Während Maduin ruhig und gefasst die Sitation aus seiner Sicht erklärte, versuchte die Bedienung dazwischen zu gehen, wurde aber von den Wachmännern relativ schnell abgefertig.Sie waren auf der Seite von Maduin und wollten ihm eine Goldstrafe aufdrängen, doch

Belladonna Brownburow Bandawax

Belladonna Brownburow Bandawax

Belladonna Brownburow Bandawax Unsere Reise begann als ich 15 Jahre alt war. Anfangs war es nur eine fixe Idee von meinem Vater „kommt wir packen unsere Sachen und wandern aus“. Die nächsten fünf Jahre fuhren wir von Ort zu Ort, von Stadt zu Stadt. Als Fischer haben wir schnell immer irgendwo Arbeit gefunden, aber richtig glücklich waren wir nirgends.Ich habe

Shoppingkings (Invictus Igni)

Shoppingkings (Invictus Igni)

Shoppinkings (Invictus Igni) Da standen sie nun. Ausgeruht und für die nächste Runde bereit. Zunächst suchten sie Durnan auf und wollten von ihm wissen, wen sie nach weiteren Informationen bezüglich ihres Auftrags fragen könnten. Der Tavernenbesitzer brauchte nicht lange und meinte, dass sie sich an Esvele Rosznar wenden sollten. Doch bevor sie die Suche nach dieser starteten, wollten Malcador und

Planlos und unorganisiert (Die Unterirdischen)

Planlos und unorganisiert     (Die Unterirdischen)

Planlos und unorganisiert (Die Unterirdischen) Da standen wir nun und wollten die Treppe nach unten in die Katakomben nehmen. Alle schienen optimistisch, aber ich hatte meine Zweifel und auch ein wenig Angst, ob wir das Richtige taten. Wir hatten keine Ahnung was uns erwarten würde und auf wie viele Dunkelelfen und Sonstiges wir treffen würden. Ich wollte mich noch kurz