NyphistraNyphistra wurde am 11. Tag des Marpenoth des Jahres 1244 in der Nähe eines Schlachtfeldes gefunden. Sie lag, in eine Decke gewickelt, zwischen den Wurzeln eines mächtigen Baumes. Von einem Elfenfreund gefunden, wurde sie nach Immerda gebracht, wo sie in einem kleinen Dorf behütet, aufwuchs…

Nyphistra gehört dem Volk der Mondelfen an, der am häufigsten vokommenden Elfenart in Faerûn. Sie reist gern und steht anderen Völkern offen und freundlich gegenüber.

Sie verehrt Angharradh, die Dreieinige und Königin von Arvandor. Angharrad ist die Vereinigung der Gottheiten Hanali Celanil (Liebe und Schönheit), Aedrie Faenya (wetter und Seefahrt) und Sehanine Mondbogen (tod und Träume) und wir immer dann angebetet, wenn es um den Schutz und das Fortbestehen der Elfen geht. Einigkeit und Zusammenhalt sind die Grundlage des Überlebens und Gedeihens der elfischen Kultur. Lolth muss wachsam beobachtet und wenn nötig vernichtet werden, denn nur so kann das Volk in Frieden leben. Ehre die Eine und die Drei, wie dein Leben und das Leben deiner Gemeinschaft. Fördere das Wachstum und beschütze das Leben, vor allem das Ungeborene.

Das erste Abenteuer:

Getrieben vom Ehrgeiz und dem Willen Gutes zu tun, tritt sie in die  königliche Armee ein, wo sie als Kämpfer ausgebildet wird. Nyphistra lernt den Umgang mit dem Langschwert, genauso wie den Umgang mit dem Langbogen (diese Disziplin liegt von Beginn anmehr, als das Schwert). Als sie, von höchster Stelle, den Auftrag erhält, in die Welt der Menschen zu reisen, um einige verloren gegangene Gegenstände der Elfen zu finden und zurückzubringen, sieht sie dies auch als Chance endlich Klarheit über ihre Herkunft zu erhalten und tritt beherzt in die Welt hinaus…

Nyphistra erwacht angekettet auf einem Schiff und findet sich in der Gesellschaft zweier Halblinge und einer Waldelfe. Sie kann sich nicht erinnern, wie sie hierher gekommen sein könnte und auch nicht, wieso sie nun hier an ein Ruder gekettet ist. Die beiden Halblinge versuchen gerade eifrig sich aus den Fesseln zu befreien und Nyphistra bietet der kleinen Dame neben sich sofort ihre Hilfe an. Doch der kleine Wicht auf der anderen Seite, scheint schneller erfolgreich zu sein und anstatt die anderen ebenfalls zu befreien, fängt er plötzlich an wild zu gestikulieren und zu murmeln. Aus seinen Händen entsteht, wie aus dem Nichts, eine Kugel aus Feuer, die ungebremst auf die Boardwände zusteuert und schließlich ein Loch in das Schiff sprengt…

Wie durch ein Wunder können sich alle vier aus dem sinkenden Schiff retten und erreichen schließlich das Ufer. Am wärmenden Feuer versorgen die Abenteurer ihre Wunden und stellen einander vor:

Cora – Halblingsdame mit einem Hang zu Gier und Geld.
Galaxia – Elfe mit extremer Liebe zu jedem Baum, Strauch, Tier… naja, eben zu allem, was lebt^^ und
Lucky Acki – Halbling mit offensichtlich noch nicht ausgereiften, magischen Fähigkeiten und einem Hang zum Chaos.

Über viele Wege und Abenteuer begleiten die drei Nyphistra und Lucky Acki wird der Gruppe noch VIEL Ärger bereiten, ehe sich eines Tages ihre Wege trennen und Nyphistra allein weiter zieht…

Momentanes Aussehen und Aufenthaltsort:

Solltet ihr Nyphistra suchen, schlagt den Weg Richtung Tiefwasser ein. Dort könnt ihr sie antreffen. Haltet nach einer Person von zierlicher Gestalt Ausschau, die nicht zu groß aber auch nicht sehr klein ist. Ihr Haar schimmert silbrig- weiß und reicht etwa bis zu ihren Schultern und sie hat gütige, bernsteinfarbene Augen. Nyphistra trägt einen Rock und ein langärmliches Oberteil, mit Kapuze, einen mit elfischen Buchstaben verzierten Gürtel und hohe Lederstiefel. Aber gebt Acht, für das ungeübte Auge,  scheint  sie wie aus dem Nichts aufzutauschen und zu verschwinden. Wohin sie auch geht,  nur in äußersten Ausnahmen werdet ihr sie ohne ihre Waffen antreffen. Sie besitzt ein Langschwert mit elfischen Buchstaben verziert und einen kunstvollen Langbogen…

Nyphistra
Markiert in: