Khar, der schwarze Schatten

In einer Verborgenen Zitadelle war ein düsterer Hexenmeister, dessen Namen allen bekannt ist, aber nie ausgesprochen wird…. Vor Angst! Er war dafür bekannt, wenn er neue Zauber lernte, diese gleich zu testen…. an Lebenden Objekten. So kämpfte er erbittert gegen einen Clan von Drachengeborenen. Er rottete diesen vollständig aus, doch als er eine tote Mutter mit ihrem Ei sah, hatte der Hexer erbarmen mit dem Ei und nahm es mit in seine Zitadelle. Der kleine Drache wuchs schnell und lernte mit der Magie umzugehen. Allerdings trainierte er nur wenn ihm sein Meister nie sah. Denn anders als andere Magier oder Hexenmeister braucht er keinen Zauberstab oder irgendein magisches Gefäß um seine Magie zu bündeln. Khar bezieht seine Macht aus seinem Blut.

Der alte Hexenmeister nahm ihn oft mit auf vielen Reisen und zeigte ihm die Welt. Er erklärte ihm, worauf es ankommt, was er wissen muss, wo es noch mehr Wissen gibt, trainierte ihn mit der Armbrust und den beidhändigenkampf mit dem Kampfstab. Khar erhielt seinen Titel, der schwarze Schatten, von seinem Meister aufgrund seiner Pechschwarzen Schuppen und weil er perfekt mit den Schatten verschmilzt, nur seine Eisblauen Augen verraten ihn.

Nachdem der kleine Drache den 20. Winter gesehen hatte, wollte er seinen Meister verlassen um die Antwort auf die Frage zu bekommen, worin besteht der Sinn des Lebens. Khar war in vielen Bibliotheken und laß sehr sehr viele Bücher. So schlug es ihn nach Niewinter. Dort angekommen wurde er von einem düsteren Wanderer angesprochen und er erzählte ihm von einer Höle in der eine Robe sein soll, die Leichter als Spinnenseide ist aber wesentlich robuster. Khar machte sich schließlich den weg zu der besagten Höhle und fand mehrere halblinge die sich über einen Drachengeborenen hermachten. Gemeinsam besiegten sie die Halblinge.

Khar erklärte dem anderen Drachen wieso er die Höhle aufsuchte. Es stellte sich heraus, der andere Drache war Lomidryl. Lomidryl war seiner Katze nachgelaufen die etwas witterte. Nach einem sehr langem Gespräch der beiden, kam die große schwarze Katze. Sie hatte eine Dunkelblau schimmernde Robe im Maul. Er sagte dem anderen Drachen, dass er auf der suche nach dieser Robe sei. Als Dankeschön schenkte Lomidryl, Khar die Robe und sie machten sich gemeinsam auf, nach Beregost.

Khar