AnskerAnsker hat tief unter Tage bei seinem Clan eine Ausbildung zum Waffenschmied abgeschlossen. Sein Meister Bayls hat in ihm großes Potential gesehen. Jedoch fehlt es ihm an Erfahrung. Und so wollte er ihm auf Wanderschaft schicken, um die Völker als auch ihre Schmiedekünste kennen zu lernen. Ansker konnte sich nichts besseres vorstellen, da er in seinem jungen Alter von gerade mal 48 Jahren noch nicht viel erlebt hatte und ihm die Aussicht sein restliches Leben zwischen dem Studium von Büchern und der Esse zu verbringen nicht wirklich zusagte.

Der Clan war gegen diese Entscheidung, fürchteten sie doch, dass Ansker Geheimnisse der zwergischen Schmiedekunst verraten könnte. Bayls ist aber fest davon überzeugt, dass verlorenes Wissen der Zwerge jenseits der dunklen Höhlen nur darauf wartet, wieder entdeckt zu werden. Meister und Geselle sind der Auffassung, dass eine Öffnung der Zwerge gegenüber den anderen Völkern mehr Gutes als Schlechtes bewirken könnte und setzten sich damit über das Verbot des Clanchefs hinweg.

Ansker verließ seinen Meister mit seinem Werkzeug, seinem Gesellenstück, einer herrlichen zwergischen Streitaxt, einem großen Holzschild, und einem Kurzbogen aus Bayls‘ Fundus. So eilte Ansker vor wenigen Wochen durch verlassene Gänge bis an die Erdoberfläche und trat zwischen Llorkh und Loudwater am Rande der südlichen Ausläufer der Greypeak Mountains ans Tageslicht. Schon bald traf er auf die Black Road und schloss sich einer Handelskarawane in Richtung Loudwater an. Dort suchte er vergeblich beim örtlichen Schmied als Geselle unterzukommen, doch dieser hatte keine Verwendung für ihn.

In der Taverne kam er mit einem Gnom ins Gespräch, er meinte in Secomber könnte er Glück haben einen Schmiedemeister zu finden, bei dem er noch etwas lernen könnte. Zwar nicht zu vergleichen mit den Schmiedemeistern an der Küste aber doch besser als hier.

So machte sich Ansker zusammen mit dem Gnom, namens Garal Windfeather und einem Menschen namens Bhelos Sturmreiter auf nach Secomber. Der dortige Schmied hatte gerade seinen Gesellen verjagt,  weil dieser – erneut – mit seiner Tochter angebandelt hatte. Garal der aus Secomber selbst lebte, legte ein gutes Wort für Ansker bei Ilyan ein, so dass Ansker für einen guten Lohn dort arbeiten konnte. Inzwischen arbeitet er seit einem Monat bei Ilyan, der über die Tüchtigkeit des Zwerges erstaunt ist.

Charakterbogen Ansker

Ansker