Zento

Ich wurde als einziges Kind in ein Adelshaus geboren und habe dort ein sehr gutes Leben geführt bis zu einem sehr schicksalhaften Tag.

Ich war ungefähr 15 Jahre alt, es war ein gewöhnlicher Tag. Geplant war, dass am Abend eine andere Adelsfamilie uns besucht. Als sie eintrafen wirkten sie überaus komisch und als wir dinierten war es soweit: Der Familienvater zückte ein Messer und stach meinem Vater 7-mal in den Rücken. Daraufhin flohen meine Mutter und ich zu einem geheimen Ausgang. Leider holten diese Bastarde meine Mutter ein und töteten sie auch.

Danach lebte ich eine lange Zeit in der Gosse und musste mein täglich Brot mir erbetteln. Nach einer Zeit kam ich auf die Idee mich in eine unbewachte Gruft zu schleichen, dort stahl ich zum ersten Mal von einem toten. Ich habe Angst gehabt, dass es auffällt und deswegen habe ich nur einen Ring von seinem Zeigefinger gestohlen und dann für ein kleines Vermögen verkauft. Von diesem Punkt an raubte ich immer wieder von Gräbern und nahm auch immer mehr.

Bis ich eines Tages ein Grab eines kürzlich verstorbenen Kriegers ausraubte, er kämpfte seine letzte Schlacht im Norden gegen Riesen. In seinem Grab fand ich eine große Muschel und ich konnte es nicht lassen, ich bließ in die Muschel und ehe ich mich versah war ich an einem komplett anderem Ort.

Zento