Vor der Handkante ist nach dem Fußtritt (Cult of the Damned)Wir schreiben den 28 . Tarsak 1382 vor Drei-Eber morgens früh in Valerions Lager:

Vor der Handkante ist nach dem Fußtritt (Cult of the Damned)

Nach dieser sehr abenteuerlich Nacht wachen die Mitgleider des Cultes in Valerions Lager auf als es zum Frühstück, sagen wir mal auf den Kochtopf , gongt. Alles versammelt sich um den reich gedeckten und langen Tisch. Nach einiger Zeit des genüsslich, schmatzen und köstlichen schmausen steht Valerion auf und flüstert Terrax etwas ins Ohr. Nachdem Valerion den sehr deutlich zu lesenden Unmut im Gesicht des jungen, stolzen gold geschuppten Drachen, flüsterten sich die zwei einige Zeit einiges zu. Am Ende stimmte Terrax zu und wurde wieder klein und flog zu Amara und kuschelt sich um Ihren Hals, das er darüber nicht sehr erfreut warwieder klein zu sein, war deutlich zu sehen. Es dauerte noch einige Zeit und alle waren noch am zweiten oder dritten Gang des Frühstücks, als eine Glocke leise klingelte. Es wurde etwas lauter am Tisch aber Valerion und Hassan beruhigten die Gäste mit einem : Alles in Ordnung nur keinen Stress , ihr seid hier Sicher. Als ein hoch gewachsener Mensch mit leichten elfischen Einfluss und sehr guter Stoff Kleidung ins Lager trat. Er begrüßte Valerion und Hassan mit einem Händler-Gruß wie alte Bekannte. Seine Wortwahl war höflich, sehr gewählt und freundlich mit einem ernsten und bestimmenden Unterton und stellte sich als Delgar vor. Er richtete seine Worte sehr direkt an Tonil und deutete zwischen den gesprochenen Worten an , dass Tonil mit nicht legalen Mitteln seinen Gewinn bei den Faustkämpfen erwirtschaftet hat, Delgar nannte es sehr sehr sehr viel Glück. Delgar wollte Tonil zu einem Spiel überreden um das für Degars verlorene Gold zurück zu gewinnen. Tonil lehnte das nach kurzem Überlegen jedoch vollständig ab. Damit hatte Delgar wohl gerechnet , denn er bezog sich nur einen Wimpernschlag später sofort auf die beiden geflohenen , Max ( Dombars Vater ) und Meran dem Fischer. Delgar bezog sich auf die Verträge die er mit deinen Männern hatte und machte deinen klar, dass beide Ihre Verträge brechen würden und er entsprechende Schritte einleiten könnte und würde. Darauf wollte Drisinil die Verträge/Ansprachen sehen. Leider war in beiden Fällen kein Fehler zu finden, so dass man die Verträge als unwirksam aufheben konnte. Also machte Delgar den beiden geflohenen Kämpfer und damit auch dem Cult folgende Angebote :

  1. Freikaufen
  2. Rechtsweg
  3. Es würden Kopfgeldjäger auf beide Geflohenen angesetzt
  4. Max & Meran gegen Terrax tauschen
  5. Kampf in Tengars Bierstube :

Drisinil gegen Tami “ Niewinter Dynamit “ von Dyk / amtierender Champion der Frauen , Orog

und

Jorax gegen Barry “ Baldurs Gate Bulldog “ Smith / amtierender Champion der Männer , Hügelriese

 

Einsatz : Wenn Drisinil gewinnt ist Max oder Meran frei , wenn Jorax gewinnt ist Max oder Meran frei & es darf ohne Limit Gold gesetzt werden.

Sollte Drisinil oder Jorax verlieren werden beide für 1 Jahr bei Delgar kämpfen und Max und Meran bleiben bei Delgar bis die Schulden der beiden bezahlt sind.

Da Möglichkeiten 1 & 2 ausgeschlossen sind , 3. keine wirklich gute Lösung für Max und Meran darstellte und Amara auf garkeinen Fall Terrax an Delgar übergeben wollte bleib also nur noch Tor 5 übrig.

Also traf man sich an Abend wieder in Telgars Bierstube zu einem gepflegten Faustkampf mit sehr zahlungsfähigem Publikum.

Der Kampf zwischen Jorax und dem Hügelriesen verlief vollkommen anders als vermutlich von vielen erwartet, wenn man sich die Wettquoten angesehen hat. Jorax war von Anfang an am Drücker. Das verwunderte den Hügelriesen um einiges und führte schon mach wenigen Augenblicken zum ersten Anzählen des Riesen. Aber das machte diesen Kampf um einiges spannender, denn der Hügelriese geriet dermaßen in einen Kampf/Wutrausch das seinen Muskeln nur noch soo anschwollen und man sich bei jedem Schlag befürchten musste das Bauwerk oder Jorax wird bei einem Treffer vollkommen auseinandergerissen. Einmal traf der Hügelries Jorax sogar. Der flinke Zwerg flog von der Faust der Hügelriesen getroffen quer durch Oktagon und knallte auf der gegenüberliegenden Seite mit voller Wucht geben die Mauer. Danach muste der Zwerg sich erst mal zusammen suchen und seinen Gedanken ordnen. Dass nutze Bulldog ( so wurde er vom Publikum angefeuert ) um Jorax noch ein paar Hiebe und Tritte zu verpassen die den Zwerg weiter durch das Achteck purzel ließen. Die Freude des Riesen hielt nur ein paar Schläge / Tritte bis Jorax wieder zurück war und die Angriffe blockte und anfing die Attacken des Riesen zu studieren um Schwachstellen ausfindig zu machen. Dann ging es relativ schnell zu Sache. Bulldog wurde so schnell von Tritten , Fausthieben , Kopfstöße und Handkantenschläg getroffen das nur noch ein geschultes Auge die Anzahl der Treffer wahrnehmen konnte. Bulldog versucht noch 2-4 Schläge zu setzten , der Versuch war aber viel zu langsam und öffnete für Jorax noch mehr Gelegenheiten um dem Hügelriesen schmerzen zu bereiten. Am Ende setzte der kleine und viel zu agile Zwerk noch einen drauf, er sprang aus dem Stand auf Kopfhöhe seines ca. 3,50 m großen und ca. 1500 kg schweren Gegenübers, drehte sich um 360 ° und verpasste dem Riesen einen Fußtritt der ihm sofort das Genick brach und er tot auf dem Arenaboden aufschlug.

Als zweites trafen Drisinil und Tami aufeinander. Der Kampf war spannend es ging hin und her , beide Kämpfer landeten beim Gegenüber Treffer. Es kristallisiert sich aber nach einiger Zeit heraus, dass die Erfahrung im Kampf ohne Waffen und Rüstung / Schild ein erheblicher Vorteil für die Orogfrau war. So musste sich Drisinil am Ende geschlagen geben. Wobei Drisinil einige sehr gute Attacken und Treffer bei der Orogfrau gesetzt hat an die sich die gute wohl noch einige Zeit erinnern wird.

Da Jorax seinen Kampf gewonnen hatte , Drisinil ihren aber verloren , war es nun an der Zeit die Schulden zu bezahlen und die Zwei , Max und Meran, auszulösen. Mit dem gewonnenen Gold bezahlte Jorax die Schulden von Meran und somit waren beide frei und Drisinil musste auch nicht bei Delgar bleiben. Dass hatte Delgar sich anders ausgerechnet , ganz anders .

Nach diesem noch aufregenderen Abend machte sich die Gruppe auf um zurück in Valerions Lager vor Dreieber zu kommen und um nochmals die Freiheit von Meran dem Fischer und seinen Familie und um die Freiheit von Dombas Vater zu feiern.

Vor der Handkante ist nach dem Fußtritt (Cult of the Damned)
Markiert in:

3 thoughts on “Vor der Handkante ist nach dem Fußtritt (Cult of the Damned)

  • Jorax Mc Dougal/Fynn von Drachenohr (Christian)
    9. Januar 2016 um 11:50
    Permalink

    Erfahrungspunkte und weitere Belohungen heute Nachmittag .

  • Jorax Mc Dougal/Fynn von Drachenohr (Christian)
    9. Januar 2016 um 12:05
    Permalink

    Ein Kampfbild würde mir evtl etwas besser gefallen 😉 ..

  • Jorax Mc Dougal/Fynn von Drachenohr (Christian)
    10. Januar 2016 um 16:21
    Permalink

    Erfahrungspunkte : 12.000
    Belohung / Geldwertervorteil : 35.000 Goldstücke

Schreibe einen Kommentar