Der Kampf geht weiter (The Firendly Fires)

T’rissa Auvryndar

Nachdem uns bis in den Tempel gekämpft hatten trafen wir auf mindestens die gleiche Anzahl an Feinden wie auf unserem Weg zum Tempel. Mehrere riesige Spinnen und Stein ähnliche Echsen stellten sich uns in den Weg, gefolgt von einer Hand voll Drows, angeführt von der Anführerin T’rissa Auvryndar, ein hässliches dunkles Schlitzohr. Ich habe schon vieles durchgestanden, aber Weniges war so knapp wie dieser Sieg. Die Spinnen fielen relativ schnell durch die Kombination aus Schwert und riesiger Axt, allerdings machte die schiere Masse an Feinden es nicht leicht weiter vorzurücken. Während sich die Nahkämpfer durch die Feinde schlitzten, äscherte ich ein paar der Drows ein, was dieser T´rissa nicht sehr gefiel, sie beschwor einen Yochlol der prompt unseren gesamten Vorstoß zum Halt brachte. Während der Zwerg, die Echse und das Schlitzohr sich um diesen schleimigen Haufen kümmerten gelang es mir Trissa mit einigen gezielten Schüssen auszuschalten, was leider nicht den Dämon verschwinden ließ. Es dauerte einige Zeit und kostete den blonden Quacksalber einige Zauber aber letztlich schafften wir es diesen Schleimklotz zu bannen. Nach solch einem harten Kampf ist das durchsuchen der Feinde noch viel süßer, als sonst schon. Wir fanden einiges an Gold und Schmuck, ebenfalls gab es das Amulet von dem Halaster sprach und ich konnte das Buch mit dem der Dämon beschworen wurde retten, bevor der Paladin es erblicken konnte. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit unserer Leistung hier, aber wir brauchen nun alle eine Mütze voll Schlaf und Zeit um unsere Wunden wieder zu verschließen, wenn nicht, befürchte ich das nicht alle von uns das Tageslicht wieder sehen werden.

Der Kampf geht weiter (The Friendly Fires)

Schreibe einen Kommentar