Tag 23 (The Friendly Fires)

Heute bin ich wieder mit diesen Seltsamen Gestalten von letztens zusammen gestoßen, diesem
halblangohr und dem Zwerg, allerdings hatten sie diesesmal auch einen kleinen Drachen im Schlepptau.
Eine recht witzige Truppe ist das. Wir wurden mal wieder durch irgendwelche Zauber durch die Gegend
geworfen und sind dieses mal in einem kleinen Dorf ausgespuckt worden, viel zu ruhig da für meinen
Geschmack. Anscheinend ist es Teil von einem größeren Langohrreiches, zumindest haben das Zwei Langohrwachen
erzählt. Die sahen nicht sehr erfreut über ihren Job aus. Aber wie man ja sagt, selbst in einem Misthaufen
kann man Gold finden… oder so. Wir haben nicht lange gesucht und eine kleine Taverne gefunden.
Obwohl dieses Dorf viel zu verschlafen für eine Taverne aussah war Sie doch in einem recht guten
Zustand. Geführt wird Sie von einer seltsamen Halb-Dämonenfrau, oder wie Sie sich nennt, einem „Tiefling“.
Warum auch immer man seine Herrkunft abstreiten sollte ist mir zwar immer noch schleierhaft aber was
soll es mich kümmern. Auf jeden fall hat Sie uns etwas mehr über das Dörfchen erzählt und über den
riesigen Magier turm daneben, ich glaube den hatte ich vergessen zu erwähnen. Es hat sich herausgestellt
das seltsame Geräusche aus diesem Turm kamen und die Stadt eine Belohnung ausgestellt hat für denjenigen
der entweder von dem Grund berichtet (10 Gold Belohnung) oder es gar löst (50 Gold Belohnung), UND dann
hat sogar diese Halb-Dämonenfrau noch eine Belohnung angeboten wenn man ihr irgendso ein altes Ding aus
dem Keller beschaft! Mit aussichten auf so fette Beute haben wir uns entschlossen nach einer kleinen
Mahlzeit unseren Weg richtung Magier Turm anzutreten. Wir kamen allerdings nicht direkt zum Turm bedingt
durch eine komische magische Barriere, nach etwas Erfolglosen Klopfen hat sich herausgestellt das
die nahezu unerkennbare magische Tür einen Witz hören wollte damit wir hindurch durften. Da ist der
Zwerg vorgetreten und hat irgendetwas unverstehbares gemurmelt, was vermutlich ein schrecklicher Witz war,
und als er zurück trat, öffnete sich die Tür. Nach dieser Tür trafen wir auf die nächste Hürde, eine
weniger magische aber größere Tür! Auch hier half klopfen nicht, ebenso wenig wie der Vorschlag
„rückwärts klopfen“ von der großen Echse. Hier kam uns der Witz des Langohres zur hilfe, anstatt zu grübeln
wie man diese Tür öffnen könnte, hat diese Pragmatikerin von Paladin einfach versucht die Tür auf zu
drücken und siehe da! Sie öffnete sich! Irgendwie kam mir diese Situation bekannt vor aber der Raum
hinter ihr lenkte schnell meine Aufmerksamkeit auf sich. Innen befanden sich zwei Elementlose
Elementare und eine Kiste, in ihr fanden wir ein Rätsel und etwas Wasser. Es war uns allen, bis auf
der Echse, klar das dieses Rätsel etwas mit den Elementaren zu tun haben musste aber wir kamen nicht auf
den Zusammenhang. Nach einiger Zeit des Frusts und des Debatierens haben wir uns dazu entschlossen beiden
Elementaren Feuer zuzuweisen, mit den Fakeln die den Raum beleuchteten, und sie dann mit dem gefundenen
Wasser zu erlöschen. Das hat auch super funktioniert aber dann kam die große Frage auf, nehmen wir die Treppe
nach Unten oder die nach Oben? Hier erkannte ich zum ersten mal wer Eindeutig die Leitrolle in diesem
Grüppchen besitzt, ohne viel Diskusion setze sich das Langohr mit dem Weg nach oben durch. Einersteits
beeindruckte mich dieses Durchsetzungsvermögen, andererseits erschrack es mich wie einfach die anderen
beiden nachgegeben hatten. Jedenfalls sollte diese Entscheidung auf der nächsten Ebene direkt bestraft werden.
Ohne viel tara wurden wir mit Schwertern und Pfeilen begrüsst. Meherere Skelette hatten sich in diesem Raum
versammet und attackierten uns aus nahezu allen richtungen. Da wir hier aber über Skelette reden dauerte
es nicht lange bis wir sie alle wieder ins Jenseits befördert hatten. Ich habe nichtmals einen Kratzer
davon getragen. Wobei der Feuerball des Skelettmagiers schon unangenehm geworden wäre, hätte er getroffen.
Nun ja, das war mein bisheriger Tag, jetzt Sitze ich hier im selben Raum wie die Leblosen Knochenhaufen und kritzel
in mein Büchlein während die anderen den Stein in der Mitte des Raumes begutachten, mal sehen was
dieser Tag noch so mit sich bringt!

Tag 23 (The Friendly Fires)

Schreibe einen Kommentar