Strave Dauntless

Vor etwa 15 Jahren wurden 9 Kinder im Umland des „Moonwood“ entführt. Menschen, Elfen und Halbelfen die keine Gemeinsamkeiten hatten, nicht einmal das gleiche Alter. Einige Wochen Später fand man die Leichen von 7 der Kinder im „Moonwood“, jedes einzelne getötet durch einen Pfeil, mitten ins Herz. Etwas hingegen war komisch, denn der Kampf bei dem sie starben schien noch nicht beendet zu sein und es fehlten noch 2 der 9. Strave Dauntless, ein Halbelf aus einem kleinen Dorf, und Hikory Tramp, ein Menschenwaise.

Man fand die beiden nur kurze Zeit später doch was der Suchtrupp sah, erschien ihnen äußerst sonderbar. Die Beiden kämpften gegeneinander, jedoch weder zum Spaß noch zur Übung sie kämpften um das nackte Überleben. Strave schoss mit seinem Bogen auf Hikory, mit einer Präzision und Kraft wie sie ein Junger Halbelf von gerade einmal 13 Jahren nichteinmal haben dürfte. Hikory hingegen wich den Pfeilen Meisterlich aus und Sprang mit seinem Kurzschwert auf Strave zu. Noch ehe man den Kampf beenden konnte geschah das was auch mit den anderen Kindern passiert sein musste. Hikory wurde von einem Pfeil mitten ins Herz getroffen und sank sofort in sich zusammen. Im gleichen Moment brach Strave zusammen und war ebenfalls absolut leblos. Der Suchtrupp rannte zu den beiden, bei Hikory konnten sie nur den Tod feststellen, Strave hingegen lebte, so schien es. Als sich die Männer aber seinem Körper näherten öffnete er die Augen und sie erschienen in einem dämonischen Rot, er fing an hysterisch zu lachen und rief wie besessen nur das folgende…

 

„SIE SIND ALLE TOD, IHR NARREN! ALLE SIND SIE ABGESCHLACHTET, IHRE HERZEN GESPALTEN, WIE AUCH IHR DAS MEINE GESPALTEN HABT!“

 

Nachdem der letzte Ton gesprochen war brach der Junge Halbelf wieder zusammen und die Männer waren Entsetzt… Hatte sie die Vergangenheit eingeholt? Ist die Geißel des Moonwood wieder da? Wie konnte das alles sein!?

Sie untersuchten den leblosen Körper und dann geschah das unerwartete.

Strave öffnet die Augen. „Wo bin ich? Ist mein Traum vorrüber?“

Man erklärte ihm was man vorgefunden hat und das er Offensichtlich alle die Kinder getötet hat und auch das er offensichtlich besessen war und wichtiger als all dies, die Legende schien sich zu erfüllen.

 

Seit diesem Tag sind Jahre ins Land gezogen und Strave, der mittlerweile ein geheimnisvoller Waldläufer geworden ist, streift durch die Welt und sucht nach demjenigen der ihm dies alles Angetan hat. Er hat das Vertrauen in die Völker verloren nachdem er herausgefunden hat warum das alles passieren musste. Alleine ist er hingegen nicht, denn er hat in seinem, rotäugigen Falken „Nyx“ einen treuen Begleiter gefunden. Er will den 8 Kindern die letzte Ehre erweisen und denjenigen zur Verantwortung ziehen der ihnen alles nahm. Vielen Spuren ist er nachgegangen und noch viel mehr Städte und Dörfer hat er bereist um in Erfahrung zu Bringen wo sich sein Ziel befindet.Strave macht das was er am besten kann, unentdeckt bleiben. Dies alles tut er für jene, die er in seinem Bann getötet hat, weniger für sich selbst und noch weniger für die Eltern eben jener Kinder. Doch sein blinder Hass gegen diese Ungerechtigkeit macht ihn Blind für die Kopfgeldjäger die immer wieder auf ihn angesetzt werden. Dies alles hat ihn verändert von einem kleinen schwachen Halbelfen zu einem starken disziplinierten aber auch kühlen distanzierten Krieger der die Ungerechtigkeit hasst und all jene die für diese sorgen.

Eines steht jedoch fest… Alleine geht es nicht, nicht dieses Mal und so macht er sich auf nach Mintarn um dort Mitstreiter zu finden, denn eins wissen wir alle…

Eine Hand wäscht die Andere…

In der Freien Hafenstadt, oder nennen wir es lieber beim Namen, der Piratenstadt Mintarn findet er Allerdings nicht die richtigen für sein Vorhaben und so gehen einige Tage ins Land und er wartet denn es wurde weisgesagt, das hier der richtige Ort ist.

Nach einer Woche jedoch geschieht etwas seltsames…

Ein Kopfgeldjäger und seine 2 Handlanger entdecken Strave und warten eine günstige Gelegenheit ab um den Halbelfen unschädlich zu machen und zu ihrem Auftraggeber zu bringen. Und so lauern sie ihm auf dem Weg zum Gasthaus auf um ihne mitzunehmen. Jedoch haben sie nicht damit gerechnet wie gut der Waldläufer ausgebildet ist und greifen zu drastischeren Maßnahmen… Sie wollen seinen Kopf. Als Strave dies realisiert beginnen seine Augen erneut an Rot zu leuchten und Strave verliert die Kontrolle.

Als er wieder zu sich kommt steht er in einem Raum, einem blutgetränkten Raum. Mit Pfeilen sind die 3 Feinde, leblos, an der Wand befestigt und Strave realisiert was geschehen ist und tritt den Rückzug an um sich mit neuer Kleidung auszustatten und endlich die ersehnten Begleiter zu finden. Als er den Raum verlassen hat und ein Wenig außerhalb der Stadt ist kommt Nyx auf ihn zu und macht ihn auf ein stark beschädigtes Schiffswrack aufmerksam, das im Begriff ist in den Hafen einzulaufen. Sofort ist klar:

„Da sind sie.“

 

Strave

 

Meinung über Feinde

„Lustig aber mit deiner Rüstung ist etwas Komisch…. Da steckt ein Toter drin!“

 

Über Magie

„Eine seltene Gabe – desaströs – instabil – mächtig… vor allem Nützlich“

 

Über Feiglinge

„Verstecken? Vor einem Waldläufer? Mutiges Vorhaben du Tor!“

 

nyx

Nyx