Ruhe vor dem Sturm (The Grey Guardians&Cult of the Damned)

Die Zusammenfassung behandelt den Zeitraum  zwischen dem 11. Und 30. Eleasias des Jahres 1372.

Die Abenteurergruppe um Baskerat und Lajana herum haben sich von den Ereignissen die Baskerat unterstellt wurden erholt und gehen ihrem geregelten Leben nach. Auch findet sich bestimmt Zeit, um die eine oder andere Verfeinerung von Fertigkeiten auszuüben. Am 18. Des Monats Eleasias trifft eine ansehnliche Gruppe Zwerge aus Adbar in Baldurs Tor ein. Die Gruppe Zwerge sind ein Teil der „Adbar-Orkschlitzer“ ein Teil einer besonderen Zwergentruppe die vergleichbar ist mit den „Schachtenwütern“ aus Mithril Halle. Nur etwas gesitteter und sauberer aber nicht weniger schlagfertig und pflichtbewusst. Die Truppe Zwerge hat 3 relativ große Fuhrwerke dabei auf denen Metallbarren transportiert werden. Es handelt sich bei den Metallbarren um 3 unterschiedliche Arten von Metall, die für Leien nur an der unterschiedlichen Färbung erkennbar sind, für Brotor allerdings auch an ihrem Gewicht und in der Verarbeitung, aber vor allem in Ihrem Wert.
Am 30. Tag desselben Monats trifft abends eine Karawane am Süd-Ost-Tor ein. Die Torwache öffnet nur sehr widerwillig und unter starken Protest das Tor. Als am Morgen des 31. Tage eine Karawane auf dem Marktplatz steht, sind viele Bewohner erstaunt und zu gleich auch erfreut. Die leichte Unruhe legt sich aber schnell, denn diese Karawane ist bekannt in Baldurs Tor. Es ist die Gold- & Silberdrachen Karawanserei, die auf Ihrem Weg nach Niewinter ist. Schnell füllt sich der Platz um die Karawane und es wird reichlich Handel getrieben. Bellimar der sich nach dem Frühstück seine Beine vertreten und Utensilien für Zauber und so weiter erstehen möchte, findet sich auch bei der Karawane ein und bekommt erstaunliches zu hören. „Da bietet sich doch eine Gelegenheit für ein Abenteuer“, denkt er und bietet sofort seine Hilfe an.

Die Karawane wurde an zwei Stellen überfallen, nein, an einer Stelle ist der Überfall gescheitert weil bewaffnete Truppen Amns der Karawane zu Hilfe kamen. Aber der Reihe nach. Die Karawane kam aus dem Süden und war zwischen dem Flusslauf des Wengsees und den Zwillings-Türmen am Südhang der Wolkengipfel, als der Versuch einer Bande unternommen wurde die Karawane zu überfallen. Der aber scheiterte, weil Regierungstruppen aus Amn grade auf der Handelsstraße entlang kamen, die auch die Karawane befuhr und die Karawanenräuber in die Flucht schlugen. Die Karawane überquerte den Pass, um auf die Nordseite der Wolkengipfel zu gelangen und in Neshkel kurz zu verschnaufen. Ab jetzt sind sie in den westlichen Herzlanden. Als die Karawane am nächsten Tag weiter fuhr und ungefähr auf Höhe des nördlichsten Teil der Wolkengipfel war, wurden sie früh morgens des 2 Tages nach Neshkel schon wieder überfallen. Diesmal hatten die Räuber Glück und alles lief wie ein Uhrwerk ab. Die Räuber hatten die Wachen außer Gefecht gesetzt, ohne sie zu töten und hatten auch an die Pferde gedacht, die sie leise weggetrieben hatten. Sie erbeuteten ein Fuhrwerk und zogen es per Muskelkraft ungefähr 100 Schritt weg. Nur durch Zufall oder Ungeschicktheit oder weil sie beim Wegziehen doch etwas mehr Krach machten wie geplant, wurden einige Wächter früher wach. Leider zu spät. Das kleine Waffengefecht entschieden die Räuber für sich. Da sie die Pferde weggetrieben hatten, konnte eine Verfolgung erst am späten Nachmittag von 6 Karawanenwächtern aufgenommen werden. Leider sind die 6 Karawanenwächter nicht zurückgekehrt. Ein Kundschafter, den der Chef der Karawanen einen Tag später losschickte, hat einen Tagesritt östlich Spuren eines Kampfes gefunden, der erst kürzlich stattgefunden haben muss. Er fand keine Toten, aber Anzeichen, dass vielleicht 2 gefangen genommen worden sind.

Um sich Gewissheit zu verschaffen was da vor sich gegangen ist und um die Überlebenden zu befreien, wurde am Abend des 1 des Monats Eleint eine anonyme Nachricht an mutige Recken in Baldurs Tor verschickt. Die Recken aus Baldurs Tor sollen sich am folgenden Tag bei Sonnenuntergang zum Hof der Familie Bendrigan gebeten wo sie die Geschehnisse über den gut geplanten Raubzug der Karawanenräuber hören und entscheiden müssen ob sie dieses Abenteuer bestreiten wollen oder nicht.

Zu erwähnen bleibt noch, dass Vinlay und Baskerat von der schönen Allissa Therandril, eine Reisende evtl. auch Abenteurerin aus den Osten von Toriel, bezirzt werden. Die beiden Recken können diesen weiblichen Reizen, die diskret aber dennoch sehr gut einsehbar, nur äußerst schwer wiederstehen.

Der kleine, nur schwer zu findende Kendrick ist nicht in Baldurs Tor aufzutreiben. Als die Recken um Baskerat und Lajana vor der Haustür des Halblings stehen und versuchen Einlass zu erhalten, kommt der Fürst vorbei. In seinem Gefolge der Oberst und ein Mensch in einer schweren Rüstung. Ein Hauptmann der Ritter aus Silbrigmond, der dem Oberst ein wenig unter die Arme greifen soll, wie sich später herausstellt. Enter Silberschielt erklärt Baskerat kurz und knapp, dass Kendrick grade nicht „verfügbar ist“. Hat der Kniehohe mal wieder mehr Zeit für den Fürsten, als für seine Freunde und Weggefährten?

Ruhe vor dem Sturm (The Grey Guardians&Cult of the Damned)
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar