Leben und Tod 2/3 (The Grey Guardians&Cult of the Damned)

Kurz vor den Toren Baldurs Gate, bemerken sie das Fuhrwerk eines Schnapsbrenners mit Namen: Fallgrimm Donnerhopfen, einen Zwerg der sowohl Baskerat, als auch Kendrick zu kennen scheint, da er nicht nur beide mit Namen anspricht, als sie sich für den Schnaps interessieren, sondern auch Details aus der Kindheit von Kendrick preisgibt. Als Fallgrimm noch die Heldentat mit dem Wegelagerern hört, wird die Gruppe um Baskert nicht nur mitgenommen, sondern auch noch mit dem Whiskey „Baldurs Gold“ beschenkt, mit welchen Skie wird in einen Leinensack gepackt, so das nur noch ihre Stiefel rausschauen und so passieren sie dicht gedrängt von den zunehmenden Menschenmassen auf der Brücke, die Tore von Baldurs Tor, dabei werden sie von den Wachen noch nichteinmal kontrolliert.

Gleich hinter dem Tor treffen sie auf Akhila, Vinley die sich noch mit Elminster und einer in Plattenrüstung gekleideten..Elfe? Mhmm einem elfenähnlichen Wesen unterhält.. auch sowieso laufen hier sehr merkwürdige  Kreaturen rum.. Kendrick springt von den obersten Fass des Wagens ab und landet bei der kleinen Gruppe, während Baskerat Eindruck schindet um eine Absperrung um den Wagen versucht zu bilden, als dies misslingt setzt er sch gerade noch rechtzeitig wieder auf den Wagen, als dieser wieder anfährt, da er durch die Menschenmassen, von den Wachen unterstützt ein Korridor findet zwischen dem  Elfgesang und dern Mauern der Stadt, dabei murrt der Begleiter auf als er den Wagen der Konkurrenz sieht, der vor dem Elfgesang seine Waren ablädt. Heute wird kein guter Tag… sie halten nachdem der Wagen sich den Weg durch die Menge gebahnt hat
endlich bei „Sterne und Schwert“ an und ein Halbling der angelehnt an der Hintertür steht vordert die beiden Braumeister auf die Fässer in den Keller zu schaffen.. Baskerat und Brotor helfen den beiden und bemerken zu spät das sich ein Hund auf den Wagen geschlichen hat und versuchte einen Knochen von Skie rauszureissen… im letzen Moment wirft der hinter her gekommene Kendrick ein Stein und trifft das Tier tödlich, dabei hatte es sich an Skie festgebissen.

Der herbeieilende Baskerat bekommt den Kiefer mit aller Gewalt von dem Knochen los, wobei ein Stück Fleisch von Skie rausgerissen wird. Es gibt einen kleinen Streit zwischen den Gruppenmitgledern und die inzwischen vollzählig am Ort des Geschehens sich eingefunden haben. Baskerat gibt der Heilerin den toten Hund und diese wiederum gibt den Hund, Nyana die ihn beisetzen will auf einem Stück Grünfläche. Zu der Gruppe.. taucht eine bekannte Person auf ein Mönch, den sie schon kennenlernen durften.. das Hallo ist nutr kurz denn die Gruppe drängt zu einem Tempel.. einer grünen Fläche um den Hund beizusetzen und um endlich auf das Schiff zu kommen.. wie sie nun gerade überlegen was sie machen.. versucht ein kleiner Kobold Baskerat zu beklauen…was nat sofort von Seitenes Kendricks bemerkt und bestraft wird.. die Hosen vom Kobold gehen dabei zu Boden und stellen ihn lächerlich dar…

Nach einer ganzen Weile einigt man sich, nachdem die Gruppe erfahren hat was die Heilerin bei sich trägt zum Schiff, während der Mönch und Nyana den Hund vor der 2ten Stadtmauer beisetzten. als die beiden den Weg zum Schiff einschlagen wollen bemerkt Nyana den Fürsten begleitet von 2 Wachen und einen Offzier. In der zwischen Zeit ist der Mönch weiter Richtung Tempel auf dem Festivallplatz eingetroffen..und wird von einem riesigem Troll mit einer langen Papnase, fast schon grotesk wirkend angesprochen.. der sie fragt ob sie nicht ein Rätsel lösen will und sie willigt nach kurzem Überlegen ein und kann es lösen.. nachdem der Troll ihr 2 weitere Rätsel gestellt hat und er über 40g los geworden ist, beendet Leila das Rätselraten und will sich auf die Suche nach dem Tempel machen, als sie einen Kobold sieht der sie beklaut… und auf der Flucht gegen die Beine des Trolls rennt. daraufhin trabt er hängenden Kopfes zurück zu Leila und händigt ihr ihre Sachen wieder aus. Nachdem Vorfall macht sie sich wieder auf den Weg und trifft ein mit Runen auf der Haut bedeckten Mönch..der ihr Hilft.
Unterdessen ist die Gruppe auf dem Schiff eingetroffen, nachdem sie Tandelgrimm, ein Zwerg mit Holzbein, einem Haken statt einer Hand und langen roten Bart, ihre Identität preisgegeben haben und er sie daraufhin auf das Schiff gelassen hat. Er zeigt ihnen ihre Kojen und schnell hat man, nachdem Tandelgrimm murrend von dannen gezogen ist, Skie auf das Bett gelegt und Akhila macht sich an die Arbeit mit dem Pulver welches ihr Elminster gegeben hatte… und alle die in dem Raum sind, werden Zeugen von einem Wunder.. Skie fängt wieder an zu atmen.

Von allen dem bekommt Brotor nicht viel mit, er hat sich in die Taverne oben begeben und hat auch schon einen Saufkollegen gefunden einen Drachengeborenen, der mit ihm ein Spiel spielen will, eine Verbesserung von dem was Brotor kennt.. kurze Zeit darauf später steht ein Fass an der Theke, der Drachengeborene kippt eine Flüssigkeit hinzu die Brotor nicht kennt und schon kann das „Fisch“ Spiel losgehen.. Brotor ist als Erster am Zug und kaum nachdem er einen Schluck genommen hat kippt der Zwerg um und ist voll… was war das?

Leila und Nyana treffen sich inzwischen vor dem Schiff voraus der Fürst.. der sich auf das Schiff begibt und auf der Treppe zu den Kojen treffen sich der Fürst Silberschild, Logan sein Berater und Offizier auf  Baskerat und Kendrick die auf dem Weg zu ihm waren. Nach einer kurzen Vorstellung und dem Kennenlernen der anderen, Silberschild erzählt nur knapp und kurz von einem Nekromanten auf dem Weg nach in die Stadt  ist und das sie sich bereithalten sollen, dann wird die Gruppe eingeladen in die Waffenkammer mitzukommen, begleitet werden sie nat. von Logan. Auf dem Weg zur Waffenkammer treffen sie an Deck noch Vinley der eine kleine Weise spielt, Nyana und nat. Leila. im Gefolge sind schon Lajana, Stummi, Bellimar und wieder ganz frisch Skie, die mit einigen Gedächtnisslücken zu tun hat.. oder sollte man sagen sie weiß nicht sehr viel über ihre Vergangenheit.

An der Waffenkammer angekommen, werden ihnen passende Rüstungen rausgesucht, sie sollen nur für den Übergang dienen, spezielle Rüstungen soll es morgen geben, da man erst jetzt die Maße von der Gruppe hat. So ist nicht nur Herr Baskerat ein wenig enttäuscht, aber zum Glück ist ja ein Bardenkontest und so fragt Logan, ob sie ihm nicht begleiten wollen in den „Elfgesang“ und so machen sich die meisten der Gruppe auf in den Elfgesang, nachdem sie nochmal bei ihrer Unterkunft vorbeigeschaut haben. Als sie sich auf den Weg zum „Elfgesang“ begeben fällt Kendrick wieder eine Zeichen auf und eine Wand die nicht das zu seine scheint was sie anscheinend ist.. aber damit will er sich später beschäftigen.. beim Elfgesang werden sie nicht gleich eingelassen auch so entpuppt sich Elfgesang als eine unfreundliche Taverne, auch wenn hier viel los ist. Logan hat irgendeine Ische am Tisch und unterhält sich mit ihr.. auf die Gruppe macht er einen sehr überheblichen Eindruck.. so feiert die Gruppe ein wenig und lässt sich von dem Bardenkontest insperieren.. Vinley spielt… Baskert trinkt und alles scheint heil zu sein.. so merken sie nicht wie die Zeit vergeht… eine tiefe Stimme erinnert sie daran das die Zeit schon recht weit fortgeschritten ist, denn der Türsteher bittet sie die Taverne zu verlassen.. um keine Schlägerei einzugehen, verlässt die Gruppe die Lokalität und macht sich Richtung Schiff auf.. Baskerat und Vinley haben noch nicht genug und so kehren die beiden, während die anderen weitergehen, in die Taverne ein die sie heute ja beliefert hatten.. Sterne und Schwert.. der Halbling lässt sie ein und.. sie stellen mit Erschrecken fest wie finster so mach eine Taverne sein kann.. Vinley bekommt eine Wolke von den Kobolden ab, die anscheinend irgendwas böses Rauchen.. während Baskert sich an den Tresen setzt.. geht Vinley zu den Kobolden und diese kichern ihn an und bieten ihn an einen Zug aus ihrer Pfeiffe zu nehmen..als Vinley mitbekommt was sie da in die Pfeiffe stopfen wird ihm ganz bleich.. und schon fängt der Schwanz einer Ratte die in der Pfeiffe steckt an zu glühen.. als Vinley einlenkt, ziehen sie statt dessen einen alten Fisch aus ihrer zerlöcherten Tasche und stopfen ihn fix in eine 2te Pfeiffe.. Vinley probiert und wankt nach snur einem Zug durch die Taverne und Baskerat kann gerade noch verhindern, das Vinley in den, obwohl es warm ist, knisternden Kamin wankt. Baskerat bringt Vinley auf das Schiff zurück und die letzten Worte von Vinley sind: Fische…Fische…Fische.. wer weiß was dieses Kraut mit ihm gemacht hat. In der zwischen Zeit waren die Nyana und Leila nicht untätig.. Brotor war auch wieder den Lebenden und so durften sie in den Genuss von einer Schlägerei auf dem Schiff kommen. 2 Goliaths, die schon einiges zu sich genommen hatten, wollen die Rüstung von Nyana und der Kampf weilt nur recht kurz.. Nachdem ein Tisch und ein Stuhl geflogen waren.. weichen die beiden Leila und Nyana rechtzeitig aus und so bleibt der 1. Goliath mit seinem Kopf im Tresen stecken.. das gleiche macht auch Brottor und so gesellt sich zu dem einen Goliath der 2te sich dazu. Tandelgrimm ist von der kleinen Gruppe begeistert.. das erste Mal seit langen wurde seine Taverne nicht zerlegt. Stummi der sein Trübsal, mit Alkohol versucht zu beseitigen bekommt von all dem nichts mit. Er ist inzwischen in völlig anderen Spheren..und wankend versucht er sein Zimmer auf dem Schiff wiederzufinden..warum hatte er nur solch eine Tat begannen.. warum !!!! Seine Ruhe findet er im Bug des Schiffes, zwischen all den anderen die ihren Schmerz betäuben wollen…tja und niemand aus der Gruppe merkt was mit Stummi los ist.
So kehrt nachdem auch Vinley sich in den Schlaf übergeben hat..Ruhe auf dem Schiff ein.

Leben und Tod 2/3 (The Grey Guardians&Cult of the Damned)
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar