Kampf in der Schmugglerhöhle (The Seagoblins)

Wieder setzte sich Thra an eine Felswand um sich ein wenig zu erholen. Die kleine Pause hatteen er und seine Freunde in der Gruppe gut nötig. Sie hatten grad erst einen Kampf hinter sich, der eher ein Hinterhalt war. Und die Pause konnte nur kurz sein den bald würden weitere Kämpfe stat finden. Also lies er die kleine Füchsin lieber lieber in dem Versteck am Kragen seinen Umhanges. Aber was war eigentlich alles passiert?

Vor nicht mal ein paar Stunden hatten sie nach einer kurzen Rast gegen Skelette gekämpft. Als der Kampf zuende war schauten sie sich im Raum um. Thra selbst konnte im Raum was sehen, die von ihm erzeugte Flamme in seiner hand helfte ihm nur wenig. So konnte er kaum die Tür erkennen die Nymphadora gefunden hatte. Die führte zu einem Raum in der etliche vergoldete Gegenstände rumstanden. Dora war natürlich gleich feuer und Flame. Thra intressierte sich nicht dafür. Manches glänzte zwar schön aber es intressierte ihn nicht. Also verschwand er aus dem Raum während die anderen ihn weiter durch suchten. Da Anur genauso schlecht im dunkeln sehen konnte wie Thra, folgte er ihm.

Thra und Anu warteten auf die anderen und schauten sich ein wenig um, fanden aber nichts. Aber als Dora und Dora wieder kahm und sich umschaute fand sie eine Geheimtür. Sie fand einen Raum mit verotteten Fässern, einer Treppe und die Leiche eines Kriegers. Dies war wohl ein alter Weinkeller. In mitten dieses Raumes lag eine Leiche. Als Dora sie untersuchte schrie sie auf. Sie hatte sich Leichenwürmer eingefangen von der Leiche. Als die Würmer sich in ihr reingraben wollte brannte Thra sie aus.

Während Thra neugierig die Treppe hinaufstieg, und herausfand das sie nur wieder hoch zur Küche ging, fand Dora einen weitere Geheimtür. Dora brauchte eine weile bis sie die öffnen konnte. Anur ging mit gezogenem Schert und Schild vor. Thra folgte ihm mit einer Flamme in der Hand damit beide sehen konnte. Die anderen folgte ihnen. Als sie eine Treppe hinuntergingen wurde Anur überraschend angegriffen. Also war ein weiterer Kampf gekommen.

Sie waren in einem Hinterhalt geraten. Anur und Dora hatten Glück gehabt. Thra leider nicht, ihm traf ein Pfeil im Unterarm. Und seine Kameradin Mika traf ein Bolzen ihre Schulter.

Thra verzauberte seinen Diamanten, den er am Gürtel trug, und dieser leuchtete wie der helluchste Tag. So konnten alle in Höhle sehen und mussten so keine Angst haben nochmal aus der Dunkelheit überrascht zu werden. Miraka selbst verzauberte ein paar Pfeile die sie um sich verteilte. Jeder der sie angreifen wollte musste damit rechnen von genau diesen Pfeilen angegriffen zu werden. Doch mussten mussten während des Kampfe Dora und Anur von Thra mit einem Zauber gerettet werden. Es war ein langer kampf. Aber auch den gewannen sie. Während des Kampfes ertöhnte noch ein Horn. Aber warum wussten sie nicht.

Als die anderen sich erholten machte sich Dora auf den rest der Höhle zu erkunden. Kaum war sie von der Gruppe getrennt verwandelte sie ihr aussehen mit einem Illusionszauber in das eines der Zwerge den sie bekämpft hatte. So konnte sie ohne Gefahr die Höhle erkunden. Sie fand ein paar Schlafplätze aber sonst war niemand mehr da. Als sie etwas weiter suchte fand sie herraus das die Höhle an einer Küste endete. Bis auf ein paar Wachposten war da niemand mehr. Also kehrte sie zurück und warnte die anderen.

Während Dora weg war versuchten sich die anderen zu erholen. Thra hilfe sich und Mira zu heilen endete daran das er den Bolzen und den Pfeil der sie getroffen hatte einfach rausriss. Wirklich hilfreich war das nicht. Anur verband sich lieber selbst als sich auf die ungeschickte Schildkröte zu verlassen. Als plötzlich ein weiterer Gegner auftauchte machten sie sich kampf bereit. Doch stellte es sich herraus das es nur Nymphadora war die ihr Illusionszauber sofort fallen lies. Sie erzählte den anderen was sie gesehen hatte. Auch das sie vermutete das dies hier eine Schmugglerhöhle war. Und es könnte sein das es bald wieder zu einen Kampf kommen könnte.

Kampf in der Schmugglerhöhle (The Seagoblins)

Schreibe einen Kommentar