Inselhopping mit Perytons (The Legacy of the Grey Guardians)

Auszug aus Stormys kleinem Diarium

Tag 0

Nachdem wir uns 3, Garry der Wesir und ich sich mit den Perytons vertraut gemacht hatten. Ging wir der Frage wie wir nach Lantan mit den Wesen kommen. Ein detailierte Karte musste her, eine Person die sich in den Gewässern auskannte und leicht zu überzeugen war musste her, dazu noch einige Dinge für die Reise die uns auf den Reittieren erwartete. Die Karte war schnell aufgetrieben und ein Begleiter Namens Moo, ein Firebolg, war schnell überredet.

Tag 1/2

Der Flug mit den Tieren war unproblematisch und nachdem etliche Schiffe unter uns vorbeigezogen waren, ging im Osten langsam Sûne unter. Ein Landplatz musste her, wenn wir nicht die Nacht durchfliegen würden. Von diesen Nächsten sollten uns noch einige bevorstehen, doch würden wir schneller dort sein, als die anderen in dem Boot welches unter der Wasseroberfläche fahren konnte. Ein Schiff wurde ausgemacht und im Sturzflug gingen wir runter. Der Kapitän der Waldberre war völlig überrascht, willigte aber nach einiger „Überzeugungsarbeit“ ein Platz auf seinem Schiff an. ein Bereich nur für uns. Der Wesir wollte zum Smutje und ein wenig für uns Kochen und kam später mit leckerem Essen zu uns.

Tag 1

Nachdem wir uns wieder mit den Perytons in die Luft geschwungen hatten ging es weiter gen Lantan. Ein ereignisloser Tag in der Luft verging und wir erreichten am Ende des Tages die Nelanther. Eine große Inselformation die in der See der Schwerter lag, bot uns für die Nacht eine Unterkunft. Zumal wir unsere Schlafsäcke und Zelte testen konnten, während der Wind von See her gut auffrischte. Die Nacht blieb ereignislos.

Tag 2

Nach einem kurzen Zwischenstop südlich von Nemesser eingelegt haben, beginnt der Überflug über die Trackless Sea

Tag 3

In den frühen Stunden kommt ein Schiff in Sicht. Später wird sich herausstellen das es die Susane ist. Unsere Angriffsformation wird vom Ausguck zu spät bemerkt und eh sich die Crew es sich versieht sickert Ihr Blut über die Planken. Den Rest erledigen unsere Reittiere. Besondere Schätze hat das Schiff nicht geladen. Wir übernehmen das Schiff und ruhen uns aus.

Tag 4

Ein Gnom fällt aus den Wolken und landet im Meer. Nachdem wir die Gnomin an Bord geholt haben, es ist eine Ingenieurin, Namens Xomi, von dem Luftschiff: Trillion 3. Ein Testflug wie sich später herausstellte. Ich fühle meine Heimat näher kommend. Ein gutes Gefühl. Nachdem das Luftschiff uns an Bord geholt hat, wird schnell klar wie es in den nächsten 2 Tagen weitergeht. Orlil ist der Heimatstützpunkt des Luftschiffes. Der Familienname Wolfsfleiß fällt dabei, an die wir uns wenden sollen, wenn wir gelandet sind. Einige weitere Gnome sind an Bord. Die Perytons bleiben auf dem Schiff zurück und werden Ihrem Schicksal überlassen.

Karte von Lantan

Tag 5 – Tag 6

Reise mit dem Luftschiff Trillion 3 nach Orlil (keine ungewöhnlichen Vorkommnisse) Am Ende der Reise händigt man uns einen Kommunikationsstein aus, der eine Verbindung zu Xomi aufbaut aus.

Tag 7

Wir übernachten im Griffon Manor in Anchoril. Am nächsten Tag war das Ziel „Ymdrasil“ ein Elfen Zauberer den wir aufsuchten und der uns einiges erzählte. Danach ging es weiter auf der Suche nach der Fam. Wolfsfleiß.

Nachdem wir beim Hausputz, Kochen und Babysitten geholfen hatten bekamen wir ein paar nähere Informationen und Namen heraus, dabei wurden die Begriffe Zeitreise, verschwinden und wieder auftauchen von Gebäuden mit Inhalt gefüllt. Die Botschaft scheint verschwunden zu sein. Automaten kommen zur Sprache und der Name: Kiraautomata fällt.

Tag 8

Wir sollen einen einen Seeman in Sambar treffen. Zeit haben wir ja noch bis die anderen eintreffen. Hinweise führen uns, nachdem wir in Sambar eingetroffen sind erhalten wir bei einem Wirt Informationen, einer der Stammgäste sei ein Vermittler, der Name Ewasyl fällt zusammen mit Eteral Mortia einer Manufaktur

Ein Minierdbeben erschüttert die Stadt und die Botschaft schien wieder da zu sein. Zumindest teilte man es uns das mit.

Inselhopping mit Perytons (The Legacy of the Grey Guardians)

Schreibe einen Kommentar