Harmonie !? (The Legion of the Trusted)

Nach einer ereignislosen Nacht in dem idyllischen Örtchen Dreistein begann Xhorghul schon früh am morgen durch ausgiebiges Schmieden die Bewohner daran zu erinnern das sie Gäste hatten um die es sich zu kümmern galt.

Nach und nach machten sich auch die anderen Mitglieder der Gruppe auf um nach Hinweisen Ausschau zu halten oder auch neue Informationen zu sammeln.

Damil versuchte sich den Schrein des Hoar zu besuchen musste jedoch feststellen das dieser erst ab Mittag geöffnet wurde und so genoß er genau wie Rift die Gastfreundschaft einer äußerst lebhaften und liebenswürdigen Familie welche die beiden zu einem ausgedehnten Frühstück einlud. Als es Mittag ward, wurde Damil dann in den Schrein geführt und man zeigte im grob alles. Wie sich herausstellte war der Schrein doch eher ein Tempel und schien sich gut sichern und verteidigen zu lassen falls die Dorfbewohner gezwungen waren darin Schutz zu suchen. Lyari beschloß sich im laufe des Tages in der näheren Umgebung ein wenig genauer umzusehen und kam nach einigen Stunden mit der Information zurück das er eine Art Verschlag entdeckt hatte bei dem es stark nach Ogern roch und das jemand versucht hatte Spuren die von dort in Richtung Dreistein führten zu verwischen. Die Gruppe entschied sich zuerst wie am Vortag erbeten die Miene in Augenschein zu nehmen. Eine zwar simple nichtsdestotrotz wirkungsvolle Konstruktion sorgte dafür das man mit einem kleinen Boot bis unter den kleinen Wasserfall gelangte und dort in die dahinter liegende Höhle. Ein alter Einsiedler schien hier zu hausen und gleichzeitig über die Miene zu wachen, ein wenig verschroben oder gar wirr aber er schien seine Aufgabe zu erfüllen. Zur Enttäuschung der Meisten war die Miene tatsächlich nicht mehr als eine größere Höhle mit einigen abgehenden Tunneln und einem kleinen Notlager mit Nahrung und Wasser für ein paar Tage.

Xhorgul und Lyari versuchten noch ein wenig Licht in die Geschichte um den wohl doch nicht erkrankten Sohn des Schulzen bringen doch selbst der exzessive Einsatz von Magie brachte nicht neues zu Tage.

Nun entschied man sich doch mal bei dem Verschlag nach dem Rechten zu schauen. Er befand sich nur einige Minuten entfernt vom Ort mitten im Wald. Schwere Holztüren mit schweren Stahlrahmen und Beschlägen und einem Guten Schloß versperrten den Weg zu einem unterirdisch liegenden Raum. Die Gruppe rätselte und war sich über die weitere Vorgehensweise uneins. Schließlich entschied Xhorgul den Schulzen nach diesem Verschlag zu fragen und um Einlass zu bitten.

Der Schulze erklärte sich ohne Zögern bereit das Schloß zu öffnen und ihnen den Zugang zu gewähren.

Bereits nach wenigen Blicken in den Vorratskeller ergoss sich jedoch statt Antworten abermals eine Flut aus neuen Fragen…

Harmonie !?  (The Legion of the Trusted)So fanden sich die Lagerstätten von ZWEI Ogern.  Durch einen Zufall wurden dann noch dutzende Rüstungen und Waffen orkischer Herstellung in Holzverschlägen und Kisten entdeckt.  Eine Woge erzürnter Fragen prasselten auf den Schulzen ein… Während dessen hatte Lyari mit Hilfe seines Vertrauten einen Riesen in der näheren Umgebung ausgemacht und ward auch sogleich auf dem Weg um sich seinem geschworenen Erzfeind entgegenzustellen.

Von den Ereignissen überrascht verhedderte sich der Schulze in seinem eigenen Netz an ausweichenden Antworten und erwähnte dabei den Namen des Steinriesen… Dieser wohne mit einem kleineren Exemplar nicht weit von hier und sei ebenfalls ein Handelspartner! Nun mit einem Sperrfeuer aus Fragen und dem Verdacht eines möglichen Mordes an dem vermissten Späher konfrontiert ging der Schulze in die Defensive… Damil schlug sich scheinbar auf seine Seite und bewies dabei eine beeindruckende Zungenfertigkeit … Sichtlich überfordert versprach uns der Schulze ein klärendes Gespräch mit einigen Mitgliedern des Dorfrates.

Rift folgte Lyari in den Wald und kehrte nach einiger Zeit gemeinsam mit dem Elfen zurück…

Auf dem Rückweg hatte sich ein Wesen des Waldes bei Rift für sein einschreiten gegen einen Kampf mit dem Riesen bedankt. Es teilte im mit das der Riese keinesfalls eine Gefahr darstelle und das dieser Ort (Dreistein) in Harmonie lebte und sie ihn mit denen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln bewachte.

Die deutlich kleinere Versammlung, nun auch mit einer alten  bisher unbekannte alten Frau und der einzigen Elfe des Ortes, kam angesichts unserer bisherigen Eindrücke überraschend schnell zusammen… Die Bewohner redeten in verschlungenen Zungen, doch schon bald wurde klar, dass sie vielmehr versuchten, sich von uns und unseren Absichten und Überzeugungen ein klareres Bild zu verschaffen… Die Bewohner hatte scheinbar ein zweifelhaftes Bündnis geschmiedet, welches jedoch auch in ihren eigenen Reihen in Frage gestellt wurde. Die Oger und Riesen kämpften anscheinend zumindest dann und wann gegen die Orks und lebten in scheinbarer Harmonie mit Dreistein. Der “kleine Rat” war in Sorge, dass man ihren Bund -sollte er in Orkfels bekannt werden- mit Gewalt beendet würde. Sie deuteten an, dass das Verschwinden des Spähers die Folge eines Unfalls gewesen sein könne, in welchen einer der Oger verstrickt war. Man würde in solch einem Fall auch zu Gericht gesessen  haben und falls notwendig eine Strafe verhängt haben. Alles natürlich rein hypothetisch. Die Ratsmitglieder blieben verworren und kaum greifbar… Obwohl man einigen Mitgliedern der Gruppe vertraute, wäre der kleine Rat erst dann bereit, uns weitere Informationen über den Bund zu geben, wenn wir gemeinsam das Vertrauen des Steinriesen gewinnen könnten…

Harmonie !? (The Legion of the Trusted)
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar