Fremdenführer und zwielichtige Geschäfte (The RIOTs)

Fremdenführer und zwielichtige Geschäfte (The RIOTs)

Wie gewonnen, so zerronnen

Der Lohn für gezwungenes Dino-Fleisch-Schleppen wurde von der Marktstand-Inhaberin kurzer Hand von zwei Silber auf drei Kupfer gesenkt. Aus unbekannten Gründen sagte Ander dies überhaupt nicht zu und wenige Worte später wurden Dolch und Fleischermesser gezückt. Da mit Waffen aber scheinbar niemand umgehen konnte, warf Ander kurzerhand seine Mütze hinter sich zu Boden uns stürzte sich ins Handgemenge. Aber auch der Faustkampf lag ihm nicht und so folgten Schwitzkasten, chancenloses Gerangel und der Aufschlag auf dem Boden recht schnell aufeinander. Ander sah aus dem Augenwinkel, wie jemand eine Münze in seine Mütze warf, dann wurde ihm Schwarz vor Augen.

Flasche, Nebel, Fremdenführer!

Währenddessen schlug Wakanga O’tamu in seine Anwesen vor, dass Urreek sich als Fremdenführer der Gruppe verdingen solle. Die grobe Gegend kannte Urreek, jedoch waren seine Ortskenntnis etwas dürftig, viele angesprochene Orte waren im unbekannt und auch von einigen Details, wie etwa dem Besitz einer recht teuren Erkundungslizenz, hatte er noch nie gehört. So zog die Gruppe los, um einen geeigneten Fremdenführer für die geplante Expedition zu finden.

Tabaxi Barde

Auf dem Weg zur Taverne „Donnerechse“ trafen Aravae, Kaia, Riana und Urreek auf zwei Tabaxi; Fluss Nebel und Wein Flasche. Wie sich herausstellte, waren diese beiden nicht nur zufällig Fremdenführer für Expeditionen, sondern auch im Besitz einer Erkundungslizenz. Sie boten ihre Dienste für den üblichen Obolus an, die beiden wollten ohnehin nach Dungrunglung zu den Fröschen. Da die Entscheidung noch nicht direkt getroffen wurde, begleitetet Wein Flasche die Gruppe in die Taverne.

*seufz* Zwerge..

Urreek, Kaia und Wein Flasche begaben sich gradewegs an die Bar, Aravae und Riana setzten sich zu Undril Silberzahn, der Halborkin vom Ordens des Panzerhandschuhes. Sie saß an einem kleinen Tisch in Gesellschaft eines Albino Zwerges, Muradin, welcher eine Rüstung aus Dinosaurierknochen trug. Er bat ebenfalls seine Dienste als Fremdenführer an, da er die, von Untoten überrannte, Zwergenstadt wieder zurück erobern möchte.
Nach einer kleinen Auseinandersetzung zwischen Aravae und dem Zwerg, begann dieser angetrunken in der Taverne herum zu schreien. Diese Entscheidung fiel leicht und so verlassen Riana und Aravae die Donnerechse.

Kaia und Urreek konnten derweil einige Informationen mithören, aber als so ein komischer Zwerg anfing herum zu brüllen, verließen sie mit Wein Flasche die Taverne. Draußen machten sie sich auf den Heimweg, auf dem Riana fast von einem Weinfass überrollt worden wäre. Eigentlich gut angebunden, hatte es sich wohl gelöst, genau gesehen hat das aber niemand.

Zwielichtige Geschäfte

Ander erwachte im Stall einer Donnerechse. Neben ihm stand Fluß Nebel, stellte sich ihm vor und begleitete ihn in eine „richtige Spielunke“.
Dort konnte er sich endlich etwas ausleben. Er trankt den Wirt unter den Tisch und luchste ihm Informationen ab, feilschte mit einem (lizenzierten) Gifthändler und erkundigte sich bei einer Waffenhändler-Schildkröte nach „Möglichkeiten“.

Am Tagesende trafen sich alle wieder im Anwesen O´tamus und heuerten, mit dankenswerter Beteiligung von Syndra Silvane, die beiden Tabaxi als Fremdenführer für die anstehende Expedition an. Nun galt es Vorbereitungen zu treffen.

Fremdenführer und zwielichtige Geschäfte (The RIOTs)

Schreibe einen Kommentar