Evil vs. stärkeres Evil (The Rising Darkness)Nach der erfolgreichen Säuberung der Silbermine erreicht die Gruppe ohne den Musketier das Herrenhaus von Lord Bladesmile.

Es sah heruntergekommen aus. Zwei Wachen standen am Eingang schmiere und hat sich da gerade ein Wasserspeier bewegt und uns beobachtet? War bestimmt Einbildung. Der Regen drückte aufs GEmüt und die Wahrnehmung. Die Gruppe beriet sich in einiger Entfernung noch, wie sie am Besten vorgehen um den Lohn einzufordern für einen toten Tauren und die erschwerte Aufgabe.

Sie entschieden sich für eine simple Strategie: Vali Flinkfinger soll sich in den Büchen verstecken und alles Wertvolle entführen, falls Lord Bladesmile nicht bezahlen will, während Fizznic und Bram die Verhandlungen vorantreiben.

Gesagt, getan. Vali versteckte sich erfolgreich und die Wachen waren überrascht die Gruppe so schnell zu sehen. Sie riefen ihren Lord hinaus und die Aufklärung begann, nachdem er die Gruppe in einen Vorderraum führte.

Er schien nicht sonderlich überrascht angesichts der Tatsache, dass es in der Mine von Monstern einer anderen Ebene und einem Zauberer wimmelte. Es betrübte ihn, dass die Zwerge die Mine verlassen hatten und wollte dmait den Preis drücken. Bram wurde wiedermal forsch und nachdem Fizznic erfolgreich einen Zuschlag herausgehandelt hatte besah sich Bram den Raum genauer.

Auf einmal zückte er eine Mandibel die Lähmungsgift beinhaltete und versuchte damit Lord Bladesmile zu erdolchen. Doch der Angriff war hastig ausgeführt und die Mandibel rutschte am festen Leder entlang. Völlig perplex, dass der Angriff fehlschlug schaute Bram nur auf die Mandibel.

Fizznic zauberte sich Spiegelbilder herbei, Vali verkleidete sich als Wache und Eleonora bereitete ihre Zauber vor. Dumme Idee, dachten alle und verwünschten Bram.

Doch der hatte den richtigen Riecher gehabt oder war es einfach nur sein Hass?

Mit dämonischer Stimme verwandelte sich Lord Bladesmile in einen Untoten! Eine kalte Aura umgab ihn, die bis ins Mark drang. Weder Feuer, noch das Lähmungsgift konnten ihm etwas anhaben und allmählich saugte er die arme Eleonora aus.

blaidsmileIn der Zwischenzeit hat Vali festgestellt, dass der Raum keine Fenster besaß, sondern nur Illusionen. Ein Spiegelbild von Fizznic hat sich vor einer Tür postiert und die zweite Fluchttür wurde gerade von einer Truhe versperrt. Flintex und der echte Fizznic mühten sich dabei ab, bis sie beide merkten, dass sie dadurch in eine Falle gerieten. Bram heizte den Raum weiter auf, in der Hoffnung etwas gegen die Kälte auszurichten. Vali floh aus dem Raum, nachdem die Truhe beiseite geschoben wurde. Fizznic holte die Trollstatue hervor und entfesselte diesen. Eine Klaue von einem Knochenschänder durchbrach Tür und Spiegelbild und bohrte sich durch den Troll.

Die  Aura ergriff Bram, nachdem Eleonora alle Kräfte verlor. Mit letzter Kraft schaffte er es sich aus dem Raum zu retten, bevor die oberen Geschosse hinabstürzten und den schlechten Lord Bladesmile samt Troll und Knochenschänder zu begraben.

Mit dem gewonnen Leben und wissen ging es schnell zurück zur Stadt und Sicherheit!

Immerhin hatten sie die Bezahlung in Form von Edelsteinen noch bei sich.

Evil vs. stärkeres Evil (The Rising Darkness)

Schreibe einen Kommentar