Arck und Daarck Blutschneide

Die Zwillinge aus dem schwarzen Norden des Unterreiches

„Du hast zwei sehr gesunde Söhne, Norak. Sie strahlen Kraft und Mut aus. Ihr werdet stolz auf sie sein, denn deine Söhne werden sehr gute Schmiedeleute werden und noch bessere Krieger.“ Man sah der alten Orkfrau das hohe Alter an. Man sah die Gebrechlichkeiten und doch war sie im Dorf die Schamanin und war auch eine Klerikerin von Gruumsh. Norak nickte. „Werden wir unsere Söhne aufwachsen sehen? Werden wir sehen können, wie sie sich einen Namen machen.“ Die Schamanin sah die beiden Eltern durch ihre glasigen Augen an. Die Eltern waren Orogs, genauso wie sie. Langsam und behutsam ging sie zu einem Tisch und fasste in ihre Tasche. Erst holte sie ein Stück gegerbtes Leder hervor, wo Symbole und seltsame Zeichen eingeritzt waren. Diese Symbole wurden mit einer Mischung aus Blut und Zinnoberroter Farbe eingefärbt. Die Knochen waren in ihren Händen und sie schüttelte diese. „Ein Hauch von Schicksal.“ Dann waren die Knochen gefallen. Die Schamanin blickte auf das, was sie sah. „Die Zukunft wird durch einen grauen Schleier gezeigt. Wenn die Zeit reif ist, so wird der Ruf nach Versammlung durch den Sohne Grummsh ertönen. Die Zeit der Ehre auf dem Schlachtfeld ist gekommen. Die Ahnen zeigen nicht mehr, außer, dass sie ihre eigenen Pläne mit den beiden haben.“ Sie sah auf. Man hörte das schwere Atmen. „Du, Norak, aber auch deine Gefährtin, Ikurak, werdet eure Söhne sehr gut erziehen.“ Der männliche Orog verbeugte sich und gab der Schamanin ein kleines Geschenk. „Ihr habt uns sehr geehrt mit Eurem Besuch, ehrwürdige Kashur. Mögen Euch die Ahnen Euer Leben noch weiter verlängern.“ Die alte Schamanin stand auf und verließ die einfache Hütte in der kleinen Stadt im schwarzen Norden des Unterreiches. Als die Tür geschlossen war, sah er in das Zimmer, wo seine Gefährtin und seine beiden Söhne lagen. Seine Söhne schliefen inzwischen. „Arck und Daarck. Es ist schon sehr seltsam, welche Pläne Gruumsh mit euch hat. Ihr wurden gemeinsam geboren und doch seid ihr voller Kraft und Stärke. Wenn es der Wille von Gruumsh ist, so werden wir diesen erfüllen.“ Das hatte sich Norak vom Clan der Blutschneide damals geschworen.

 

Die Zeit verging. Aus den beiden Babys wurden Kinder. Ihre Kraft nahm noch weiter zu. Schon als kleine Kinder waren sie stärker als andere in ihrem Alter. Sie fingen an mit den Waffen zu trainieren und halfen ihren Vater in der Schmiede. Doch die Zeiten änderten sich. Der prophezeite Ruf nach der Versammlung und der Einigung der Orkstämme ereilte auch dieses Dorf. Mit Kindern und bewaffnet brachen sie auf. Ihr Weg führte sie durch das Unterreich zum Grat der Welt. Der Weg führte sie zum Sohne Gruumsh. Obuld Todespfeil. „Wo wollt ihr hin?“ fragte einer der beiden Zwillingen an einen verschneiten Tag. Sie hatten ein kleines Dorf errichtet. Vieles war noch Improvisation, doch innerhalb einer tagesreise war man beim Heere. Man war in der Nähe von Obuld Todespfeil. „Hört mir zu, meine Söhne.“ Es dauerte eine Weile, bis er die beide beruhigt hatte. „Eure Eltern ziehen in die Schlacht. Um für Ruhm und Ehre zu kämpfen. Wenn die Zeit reif ist, so werdet auch ihr eure Wege gehen. Ich weiß, dass ihr mit wollt, aber ihr seid noch zu jung. Eines Tages werden wir uns wieder sehen, meine Söhne. Wir werden immer stolz auf euch sein.“ Die Zwillinge nickten. Sie hatten den Stolz aus der Stimme ihrer Eltern gehört. Doch wenige Wochen später erfuhren sie die Wahrheit. Ein Bote hatte den beiden die Waffen ihrer Eltern gebracht. Er war bei der Schlacht um Mithril Halle dabei. Er hatte gesehen wie die beiden gefallen sind. Doch sie haben eine Menge Gegner mit in den Tot gerissen. Darunter auch so einige Knochenbrecher. Die Schlachtenwüter von Mithril Halle. Sehr gute Krieger vor denen man Respekt haben musste.

Arck und auch Daarck beschlossen der orkischen Armee bei zu treten. Egal, ob sie erst 12 Jahre alt sind oder nicht, aber sie wollten das Erbe ihrer Eltern weiter führen. Und so wurden sie Rekruten. Sie waren bei der Vertragsunterzeichnung zur Waffenruhe in der Schlucht dabei. Sie haben viel Trainiert und stiegen mit der Zeit auf. So einige Aufträge erledigten sie für ihren König und wurden belohnt. Sie kamen in eine gesonderte Einheit. Es ist die 12 Kompanie des 1. Regimentes, welches direkt dem König unterstellt ist und Sonderaufgaben hat. Wegen ihrer Loyalität, wird diese Kompanie auch ‚Wolfskompanie‘ genannt. Nun sind die beiden Orogs Major in der Armee von Todespfeil. Das Alles sah nicht nur der Geist von Kashur, sondern auch die Eltern, welche stolz über ihre beiden Söhne wachten. Sie waren sich sicher, dass sie ihre Söhne sehr gut und loyal erzogen hatten. Hart im Kampf und fair in ihren Entscheidungen. Die Geister der Eltern sahen stolz auf Arck und Daarck Blutschneide hinab.

Arck und Daarck Blutschneide

Schreibe einen Kommentar