Ankunft in Weisfurt

Wir waren nun wieder in Weisfurt angekommen und haben den Ring des Sohnes von Orsina Wohlfahrt dabei gehabt. Camilla brachte die beiden Gefangenen zusammen mit Kalter Winter zum Dorfhaus. Anakis ging mit Maevina währenddessen in die Taverne um ersteinmal zu rasten. Beim Gasthaus trafen wir auf Beart, den Anführer des Dorfes, sowie eine Stadtwache. Wir übergaben die Gefangenen an die Wache und haben ihn über das geschehen in der Kalkhöhle informiert.

Verhöhr der Gefangenen

Kalter Winter und Jane sind mit den Wachen zum Verhöhr der Gefangenen gegangen, Camilla ging zu Orsina um den Ring zurückzubringen. Die Gefangenen sagten sie wurden zuerst von Anakis und Ander angegriffen, was natürlich gelogen war, da diese sich nur verteidigt hatten. Er erzählte dann, dass er versucht hatte einen Magier auszurauben, der auch bei den Angreifern vor der Höhle dabei war, ihm wurde dafür der goldene Knochen versprochen, welchen wir vorher erlangt hatten. Der Magier wollte selbst wollte Masken erlangen, weshalb sie Ander und Anakis angegriffen haben, da Ander eine solche Maske trägt. Danach hatten sie alles gestanden, was sie getan hatten, sie wussten aber nicht wo der Magier herkam. Sie wurden von dem Magier ihrer Aussage nach dazu gebracht die Kutten zu tragen. Auch der Wachmann wusste nichts genaueres über den Standort des Kults oder den des Magiers.

Gespräch mit Orsina

Während dem Gespräch von Camilla und Orsina wurde Orsina mit der Wahrheit über ihren Sohn konfrontiert. ihr wurde mitgeteilt, dass er uns angegriffen hatte und im Kampf gegen uns gefallen ist. Orsina schrie Camilla an und hat sie dem Haus verwiesen.

Abreise von Anakis

Anakis hat gesagt sie wollte mit der Emerald Enklave zusammen nach dem Rechten sehen und nach Ander suchen, sie verabschiedete sich von der Gruppe und wir rasteten in der zwischenzeit in der Taverne. Später wurden die Leichen, die vor der Höhle zurückgelassen wurden zur Stadt gebracht. Beart kam zu uns um uns mitzuteilen, dass es sich bei den Leichen um mehrere verschollene Jungen des Dorfen handelte. Es waren mehrere der Kinder, die die Mutprobe innerhalb der Kalksteinhöhle gemacht haben, die nun mittlerweile ausgewachsen waren. Er warte uns davor in der Stadt zu bleiben und legte uns nahe diese so früh wie möglich zu verlassen.

Gespräch mit den Toten

Camilla hat sich entschieden, sich mit den Toten zu unterhalten um mehr Informationen zu erlangen und Frau Wohlfart die Möglichkeit zu geben ein letztes mal mit ihrem Sohn zu sprechen. Sie verabschiedete sich mit einigen Fragen zu seinen Beweggründen und seinem Wohlergehen von ihrem Sohn. Er sagte, dass er Abenteuer erlebt hatte und aus Scham nicht zu seiner Famile zurück kam. Die kleine Lisl hatte ihn aus auf die Idee gebracht zur Höhle zu gehen, sie ist die Tochter einer der Anwohner und an ihrem Geburtstag ebenfalls verschwunden. Er wusste ausserdem den Namen des Magiers: Temnon Brodemann. Auch ein zweiter Leichnahm konnte uns nicht viel über dem Magier verraten, gab jedoch einer weiteren Frau die Möglichkeit von ihrem Sohn abschied zu nehmen.

Die Verhöre in Weisfurt (The Guardians)

Schreibe einen Kommentar