Die Schlacht um das Dorf (The Grey Guardians)

Alles folgende passiert nachdem das Dorf nördlich von Nesmé erreicht, Lo Pans Schwester befreit und sich die beiden auf den Heimweg gemacht haben.

———————————————–

Im Dorf wurde das Gerücht einer Umsiedlung laut. Manche sprachen dem zu, manche wollten es nicht.
Tirza sprach mit dem vorübergehenden Dorfrat, ob das Dorf nun umsiedeln solle oder nicht. Nachdem die Gespräche vorüber waren und auch die Dorfbewohner selbst abgestimmt hatten, machten sich alle bereit umzusiedeln. So wurde für ein neues Leben gestimmt. Nur drei einfache Holzfäller wollten nicht umziehen und machten sich kampfbereit.

Brynna und Findling machten sich indes daran um nach den Orks zu schauen. Sie liefen hinaus in den Wald, von wo aus die Orks vermutet wurden. Es dauerte ein paar Stunden und schon konnten sie die Orkhorde hören, wie auch sehen. Es waren nicht nur Orks, die Orks hatten auch noch einen Oger dabei der ein Katapult zog. Brynna schoss einen Odem voller Blitze in die Luft und lief in Richtung Dorf zurück. Findling war ein wenig perplext, machte sich jedoch kurzer Hand danach auch auf den Weg.
Karrni schickte seine Schneeeule los um Brynna und Findling zu folgen, mit der Bitte, wenn die Schneeeule irgendwas entdeckt was auf Magie hindeutet, solle sie zurück kommen und es melden. Ansonsten machte sich es der Schneeelf gemütlich im Dorf und erwähnte ein paar gehässige und zugleich nicht hilfreiche Kommentare, das er sich schon auf das blutvergießen freuen würde. Dabei bekam er auch eine finstere Blicke ab. Tirza und Vrinn halfen dem Dorf die Sachen zu packen und nach einem neuen Platz für die Siedlung zu suchen. Die Nymphe und ein Baumhirte halfen ebenfalls bei der Suche.

Nach einigen Stunden sammelten sich vor dem Dorf viele Bäume ein. Es wurde von der Nymphe erklärt, die wieder zurück im Dorf war, dass die Baumhirten bei der bevorstehenden Schlacht helfen würden. Das Dorf selbst begann mit der Umsiedlung und schaffte alles auf Planwagen und Karren.
Gegen Abend erschienen auch die Orks und der Oger. Karrni, Stahlauge, Findling und Brynna versuchten einen Plan im Wald der Baumhirten zu schmieden. Der Schneeelf schlug vor, das sich die Gruppe direkt vor den Oger teleportiere und somit die Überraschung nutzt, um so viele wie möglich zu vernichten bis die Bäume angekommen sind.
Es dauerte auch nicht lange und Stahlauge wie auch Karrni beförderten die anderen zwei, sich selbst inklusive, vor den Oger. Findling schoß ein paar Orcs nieder, Stahlauge kümmerte sich um die herannahenden Orcs und Brynna warf sich auf den Oger. Karrni zauberte eine stinkende Wolke herbau, der zumindest die Katapultmanschaft lam legte.
Nachdem der Oger erledigt war, befanden sich Stahlauge und Brynna umrundet von Orcs wieder. Brynna konnte einen magiekundigen Orc ausfindig machen und sprang zu diesem. Stahlauge erwehrte sich mit tiefen Wunden seiner Haut, wobei Findling zu den Bäumen lief, die sich mit der Nymphe nun auch auf den Weg gemacht hatten. Karrni verwandelte sich in eine neunköpfoge Hydra und vernichtete einige Orcs, die der Hydra wenig entgegen setzten konnten.
Nun machte sich eine gewisse Elitegarde, zumindest kam es Karrni und Stahlauge so vor, auf den Weg um der Hydra den gar aus zu machen. Auch diese vielen mit der Hilfe von neun Köpfen und der Kraft von Stahlauge. Brynna konnte währenddessen den magiekundigen Orc töten und kurz bevor sie einen tödliche Hieb abbekommen hätte, waren die Bäume inklusive Findling zur Sstelle. Die Bäume setzten den Orcs stark zu und viele Orcs flüchteten.

Am Ende der Schlacht waren viele Orcs erlegt und die meisten geflüchtet. Die drei Holzfäller, welche unbedingt kämpfen wollten, hatten überlebt und die Nymphe erklärte dass die Baumhirten und deren Wald alle unbeschadet davon gekommen seien.
Somit war das Dorf und ihr magisches Geheimnis beschützt gewesen.

Die Schlacht um das Dorf (The Grey Guardians)

4 thoughts on “Die Schlacht um das Dorf (The Grey Guardians)

  • Findling (Sarah)
    16. Juli 2016 um 17:08
    Permalink

    Das ist aber ganz schön durcheinander. Karrni verwandelte sich gleich nach dem Teleport und hielt damit auch Findling die Orks vom Hals, die einen Pfeil nach dem anderen auf den Oger schoss, während ihr Vogel ihm den letzten Schlag verpasste. Noch bevor sie zu den Bäumen in Deckung rannte, versuchte sie mit ein paar Pfeilen die in Not geratene Brynna zu unterstützen.

  • Jorax Mc Dougal/Fynn von Drachenohr (Christian)
    18. Juli 2016 um 22:48
    Permalink

    Super Sebastian, 4 Monate keine Zeit eine verdammte Zusammenfassung zu schreiben und denn so ein Pamphlet zu Camilla zu schreiben. Dazu noch diese Euphorie , für die neue Gruppe. Du hattest echt keinen Bock mehr . Aber den Mund aufmachen , dazu bist nicht in der Lage.

    Danke für soviel Vertrauen. Bin stinksauer und vollkommen enttäuscht.

    Und dir Mirko auch ein herzliches Dankeschön , für diesen miese Dolchstoß. Haste die nächste Gruppe in deine E5 Linie gebracht. DANKE.

    • 19. Juli 2016 um 6:45
      Permalink

      1. Gab es eine Abstimmung bei der jeder teilnehmen und jeder seine Meinung dazu äussern konnte. Denke 2 Wochen Zeit waren lang genug um seinen Meinung zu äussern.

      2. Lasse ich wenigstens nicht Leute hängen die nicht für das Verhalten einiger anderer hier können. Wie ein Wüterich die Gruppe zu verlassen finde ich nicht gerade angemessen um Druck auf die Schreiber auszuüben. Das eine Zusammenfassung absolut sein Berechtigung hat ja, aber nicht auf diesen Weg. Soviel zum Thema Dolchstoß.

      3. Gebe ich wenigstens den Leuten die Chance sich das mal anzusehen und mal zu testen, als stupide und starrköpfig auf ein altes konservatives System zu setzen.

  • Jorax Mc Dougal/Fynn von Drachenohr (Christian)
    19. Juli 2016 um 11:58
    Permalink

    Wie ein Wüterich , sehr interessant. Wir ( Jan Ole und Ich , mindestens ) haben Sebastian mehr als einmal darum gebeten seinen Zusammenfassung zu schreiben. Ich lasse mir nicht auf der Nase rumspringen und lasse mich auch nicht wie ein blöder Ochse am Nasenring durch die Manege führen. Er hatte mehr als genug Zeit gehabt die eine DIN A4 Seite zu schreiben. Irgendwann ist meine Geduld zu ende und denn gibt’s ein Ultimatum und das ziehe ich durch . Weil, wenn es nicht durchgezogen wird, ist die Glaubwürdigkeit des Ultimatums für den Arsch. Solltest du als Papa eigentlich wissen, gehört zum Bereich Erziehung und erzieherische Maßnahmen dazu. Ansagen aus sprechen und bei nicht Einhaltung wird es Umgesetzt.

    Ich habe die Leute nicht hängen gelassen . Versuch mir nicht was in die Schuhe zu schieben. Dagegen bin ich elektrisch.

    Jan Ole und ich haben lediglich versucht eine gewisse Ordnung und Routine zu erhalten. Etwas das evtl Sebastian wohl nicht ganz so wichtig war. Und in 4 Monate nicht mal 1 h Zeit zu finden ist schon sehr seltsam.

    Aber egal , Alea iacta est.

Schreibe einen Kommentar