Die Helden von Nyanzaruhafen (Raven Guard)

Nachdem die Gruppe die erste Welle im Kolosseum erfolgreich besiegt haben, stand ihnen nun die zweite Welle bevor.
Bestehend aus Wights, normalen Zombies und einem Zombie-Ankylosaurus, sah die zweite Welle genauso, wenn nicht sogar stärker aus, als die erste Welle.
Nichtsdestotrotz lies sich die tapfere Gruppe nicht einschüchtern und hatte sich, nach einer kurzen taktischen Neupositionierung, bereit gemacht die Widersacher zu besiegen.

Fitz mit Rotrückenjunior, Romero und Arannis bildeten die Front, während Baum, Bee und Neris hinter ihnen standen und aus sicherer Entfernung auf die Gegner geschossen haben.

Der Kampf fing recht human an. Leichte Schlagabfolgen auf die Zombies, sowie einige Distanzangriffe auf den Zombie-Ankylosaurus und die Wights. Selbiges aus der Sicht der Zombiegruppe, nur mit etwas weniger Erfolg.
Als die Wights und der Zombie-Ankylosaurus jedoch in Nahkampfreichweite kamen, sah die Situation nicht mehr ganz so rosig aus. Die Wights legten eine bessere Performance and den Tag als die Zombies und der Zombie-Ankylosaurus machte seinem Namen als riesiger Zombie-Dino alle Ehre.
Die Wights haben Fitz und Romero ganz schön zugerichtet, wobei der normale Schaden den sie einstecken mussten nicht einmal das schlimmste von allem war. Die Wights, diese verdammten Wights haben ihre Grauenhafte Existenz und Ausstrahlung genutzt um Fitz (vorerst) permanent zu Schaden. Durch den Todesfluch und die Fähigkeiten der Wights kam es dazu, dass Fitz und Romero frühzeitig den Terror und die Verzweiflung des Todes spüren durften. Durch Glück im Unglück blieb es bei Romero nur bei einem kurzen Schreck. Bei Fitz hingegen kam es zu einem permanenten Schaden den man wohl nur mit der Behebung des Todesfluches rückgängig machen kann. Der Wights entzog Fitz einen Teil seiner Lebenskraft, sodass er nicht mehr auf 100% seiner Stärke kommen kann.
Wie gravierend diese Einschränkung ist, wird sich mit der Zeit offenbaren.

Währenddessen haben Arannis, Bee, Baum und Neris die normalen Zombies etwas ausgedünnt, wodurch sich Arannis voll und ganz dem Ankylosaurus zuwenden konnte. Dieser fand den Versuch von Arannis jedoch nicht sonderlich beeindruckend und brachte Arannis erstmal wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Nachdem Arannis vom Ankylosaurus erstmals einen ordentlichen Schlag abbekommen hat, sprang Arannis voller Elan wieder auf die Beine, zückte sein Großschwert und nutze den Schwung um dem Ankylosaurus eins mit zu geben. So die Theorie.
Der Ankylosaurus hat Arannis leider voll im Blick gehabt und schaffte es den Angriff von Arannis zu blocken, wodurch sein Großschwert in der hälfte zerbrochen ist.
Zum Glück hatte dies keine große Auswirkung auf den Kampf, da Bee, Baum und Neris gute Unterstützung geleistet haben und durch ihr Zutun keiner gestorben ist.

Mit viel Schock hat es die Gruppe also geschafft die Zombies zu besiegen und von den Zuschauern als die Helden von Nyanzaruhafen gefeiert zu werden.
Nichtsdestotrotz muss die Gruppe noch einiges organisieren. Eventuell einen Wildnis Führer finden, Xandala finden und mitnehmen, einen Lastdino besorgen, am nächsten Tag Großvater Zitembe wegen seines Rituals aufsuchen, Inete am Morgen beim mittleren Tor aufsuchen, sowie Rokah mitnehmen und dann in den Dschungel aufbrechen. Wie man also sieht hat die Reise nicht einmal begonnen, womit man sich auf weitere interessanten Passagen freuen kann.

Die Helden von Nyanzaruhafen (Raven Guard)

Schreibe einen Kommentar