Morvys_500Unterwegs in Arabel (Group 7)

Als unsere tapferen Helden wieder die Taverne zur Schwarzen Maske erreichten, erblickten sie Goa, der an einem Tisch saß und die vier verwundert ansah.
Während jeder etwas von dem nächtlichen Angriff erzählte, heilte Goa Azazils und Kr’kall’as zahlreichen Wunden. Zusammen tranken sie ein Glas Wein und anschließend machten sich Durin, Kr’kall’a, Azazil und Lia auf in ihre Betten um noch etwas Schlaf zu finden.

Goa jedoch blieb auf in der Hoffnung ein paar Information sammeln zu können. Da nicht mehr viel in der Taverne loswar setzte sich Goa zu einem Menschen, der sich als Ganrahast vorstellte. Er ließ keinen Zweifel an seinem Interesse an der Gruppe und wollte wissen, wem die große Ehre zuteilwerde, die Rede für die am nächsten Tag geplante Feier zu halten.
Wortgewand, wie der Mönch nun mal ist, legte er fest, dass Durin der perfekte Kandidat für diese Aufgabe sei.
Die beiden unterhielten sich noch eine Weile, bevor sich Ganrahast verabschiedete.

Nach einer kurzen Nacht machte es sich Lia außerhalb der Taverne auf einem Baum gemütlich, um den neuen Tag zu begrüßen.
Azazil bekam endlich seine Perlen und wollte gerade mit dem Identifizieren beginnen, als Goa und Ganrahast bei ihm vor der Tür standen. Der Mensch bot seine Hilfe an. Azazil erkannte ziemlich schnell, um wen es sich handelte. War dieser Ganrahast niemand anderes als der Sohn von Vangerdahast, einem der mächtigsten Magier hier in Comyr. Seine Mutter, Myrmeen Lhal, würde die heutige Zeremonie leiten.
Nach einigem hin und her ließ Azazil seine Gegenstände identifizieren. Einiges fand der Elf davon so interessant, dass er es in seinem Rucksack verschwinden ließ. Die übrigen Sachen wollte er in der Gruppe aufteilen.

Als Lia die Taverne wieder betrat, setzte sie sich zu Durin, der schon fleißig am Frühstücken war. Nach einer Weile gesellte sich Kr’kall’a dazu und es dauerte nicht lange, da kamen auch die anderen herbei.
Durin ließ sich nach einer langen Diskussion darauf ein, die Rede bei dem Empfang zu halten.

Nach dem reichhaltigen Frühstück zog es einige der Gruppe in die Stadt um ein paar Besorgungen zu machen.
So füllte Lia nicht nur ihr alchimistisches Labor wieder auf, sondern erstand zusätzlich diverse Kräuter und Salben.
In der Zwischenzeit hat sich Azazil eine Flugkatze mit Zubehör angeschafft.
Kr’kall’a hat unterdessen sein Schild bekommen und hat sich ein Eisbärenfellumhang erhandelt.
Beide zusammen haben dann aber doch noch einiges verkaufen können. Nicht alles unbedingt zu dem Preis, den sie sich vorgestellt haben, aber immerhin ist einiges für die Gruppenkasse rausgesprungen und jedes Mitglied bekam noch einen eigenen Anteil. So konnte sich nicht nur Lia einen neuen Umhang zulegen, sondern auch Goa erstand einen schicken Mönchsgürtel.
Am schwierigsten war es, das Bastardschwert loszuwerden, da es verflucht sei.

scarlet_monastery_halls_zps12cc41fc.jpg~originalRechtzeitig zur Feier waren alle fertig und gingen los.
Die Festlichkeit selber war kurz und knapp. Myrmeen Lhal ernannte sie alle zu Ehrenbürger Cormyrs und jeder erhielt einen verzauberten Ring.
Außerdem wurden sie in die Taverne Müder Ritter umgebettet. Dort hatte jeder nun ein Einzelzimmer und einen Bediensteten an seiner Seite.
Anschließend erzählte Durin endlich von der großen Schlacht und von dem Sieg, den die Gruppe davon trug. Natürlich schmückte der Zwerg die Geschichte noch etwas aus und so blickten die Freunde anschließend in ein zufrieden dreinblickendes Gesicht der adligen Dame.

Nach der Frage, ob jemand einen Wunsch hätte, drängte Goa Azazil dazu nach einem elfischen Kettenpanzer zu fragen, den er in der Stadt nicht finden konnte.
Mit einem leicht mulmigen Gefühl fragte Azazil danach.
Nach einer kurzen Rücksprache mit dem Schatzmeister wurde dem Elfen der Kettenpanzer zugesagt. Überglücklich und sprachlos nahm Azazil das Geschenk an.
Abends fand in der Taverne dann ein riesengroßes Fest mit Gesang und Tanz statt.
Alle tranken und hatten ihren Spaß.

Am nächsten Tag sollte es dann per Windwandeln nach Beregost weitergehen.

Unterwegs in Arabel (Group 7)

Schreibe einen Kommentar