Die drei Pfade (The Outbreaks)

Jahr: 1489 TZ, Ort: Der Norden

Während Blm und Myra in Bryn Shander zurückblieben, reisten Kisa’ana, Aeckert, Wild Fire und Harshnag zurück zum Orakel. Wild Fire befragte das Orakel, was mit den Gegenständen, die sie zusammengetragen hatten – dem Ring, dem Horn und dem Schild – nun machen sollten. Außerdem fragte er noch nach dem Aufenthalstort und dem Befinden seiner Schwester, von der er durch die Auswirkungen der Wilden Magie getrennt wurde. Nachdem er erleichtert erfahren hatte, dass sie wohlauf war und sich in Cormyr befand, folgte die Gruppe den Anweisungen des Orakels und legte zuerst den Ring der Hügelriesen in den Mithrilkreis. Die Helden hatten sich für diesen entschieden, da sie annahmen, dass sie bei Problemen am ehesten mit den Hügelriesen fertig werden würden. Außerdem hatten sie Berichten zufolge sehr stark gewütet.

Als der Ring in den Kreis gelegt wurde, löste er sich auf. An seiner statt erschien auf einem Relief der Hügelriesenkönig, während eine Stimme die großen Taten für die Riesen lobte und von einem Pfad sprach, der sich den Helden nun auftat. Daraufhin legte die Gruppe auch die anderen Gegenstände in den Kreis und in ähnlicher Weise erschienen die Abbilder des Steinriesekönigs und des Frostriesejarls. Als Wild Fire das Abbild des Hügelriesenkönigs berührte, hörten sie eine Stimme sagen:

Fahren Sie nach Süden über Bäume, Hügel und Täler. Lass den großen Fluss dein Führer sein. Dort, auf einem seiner östlichen Arme, befindet sich Grudd Haug – die Höhle des Hügelriesenhäuptlings. Die Muschel, die du suchst, ist ihm nahe.

Beim Steinriesenkönig ertönte:

Reisen Sie nach Südosten, O’er landet hoch und tief. Durchqueren Sie den großen Wald zu den grauen Gipfeln und suchen Sie nach Deadstone Cleft, dem Canyon des steinernen Riesen Thane. Die Muschel, die du suchst, ist in ihrem Besitz.

Und beim Frostriesenjarl schließlich:

Reisen Sie nach Westen, o’er Berge, zum Sea of Moving Ice. Dort, zwischen den Gletschern, befindet sich Svardborg- der Berg des riesigen Frost-Jarls. Die Muschel, die du suchst, ruht auf seinem eisigen Thron.

Die Helden berieten sich, welchen der Wege sie nun gehen sollten. Dabei holten sie auch Harshnags Rat ein, da dieser ein etwas größeres Wissen zu den Riesen besaß. Da die Gruppe noch eine Frage an das Orakel frei hatte, Kisa’ana ihrer Enklave einen Bericht zukommen lassen sollte, was die einzelnen Riesenfraktionen vorhatten und Wild Fire zu neugierig war, fragte er abschließend noch nach den Plänen der Riesen. Sie erfuhren, dass Grudd der größte Riese werden wollte, den die Welt je gesehen hätte. Die Steinriesen wollten alle Werke der Oberflächenwelt zerstören, während die Feuerriesen einen Drachentöterkoloss wieder aufbauen wollten. Der Jarl der Frostriesen suchte den Ring des ewigen Eises, um eine Eiszeit über die Welt zu bringen und die Wolkenriesen wollten eine Fundgrube von Drachenmagie finden. All das diente nur dazu, den König zu beeindrucken und seine Gunst zu gewinnen.

Da der Jarl bei seiner Suche wohl nicht bei seinem Thron war, wo sich die begehrte Muschel befand, enschied die Gruppe diesen Pfad einzuschlagen. Sie wollten sich in Svardborg einschleichen und die Muschel klauen, um mit ihrer Hilfe Audienzen bei den anderen Riesenkönigen zu bekommen. Dadurch wollten sie wenigstens eine weitere Muschel erlangen, als Sicherheit, falls eine auf dem Weg zum Maelstrom kaputt gehen würde. Sie bereiten sich mit Harshnag über den besten Weg und entschieden sich für die Greifen der Greifentrainerin Dasharra Keldabar, da dies weniger Aufsehen erregen würde, als ein Schiff und auch viel schneller gehen würde. Jetzt, wo die Riesen solche Verwüstungen anrichteten, wollten sich die Helden beeilen. Dazu mussten sie zurück nach Bryn Shander und von dort nach Hundelstone und Fireshear. Das Problem war, dass zurzeit im Winter die Pässe zugeschneit und unpassierbar waren. So machten sie die Helden erst einmal auf die lange Reise nach Bryn Shander und überlegten, was sie tun könnten.

In Bryn Shander angekommen, erhielt die Gruppe viele unterschiedliche Informationen. Die Stadtmauern waren wieder aufgebaut und verbessert worden. Gleichzeitig gab es in der Umgebung aber immer noch diverse Probleme, so auch mit einem Frostdrachen. Verschiedene Fraktionen stritten auch um Ressourcen und Zugangswege, wobei Blm wohl nicht untätig war. Dieser hatte die Gelegenheit wohl für gute Geschäfte genutzt und gleichzeitig zwei Barbarenstämme gegeneinander aufgebracht. Myra war ebenfalls in Bryn Shander anwesend, ebenso auch wie Meister Hornblade, den die Gruppe in einer Taverne traf und dem sie sogleich Bericht erstatteten. Während Kisa’ana zu ihrer Enklave aufbrach, um ihren Bericht abzuliefern und nach Unterstützung für die Reise oder das Vorhaben allgemein zu fragen – wobei sie nur den Rat erhielt, einen Anhänger von Umberlee mitzunehmen – machte sich Hornblade auf den Weg, um der Greifentrainerin eine Botschaft zukommen zu lassen, damit sie die Gruppe mit den Greifen abholen würde. Unterdessen redeten Wild Shire und Aeckert über die Probleme, die eine zu große Schwächung der Riesen oder auch der Drachen jeweils mit sich bringen könnten, sowie über diverse Gerüchte, die ihnen über Blm zu Ohren kamen.

Schließlich kehrte Kisa’ana zurück und während die drei nachdachten, wo sie einen Umberlee Anhänger finden könnten, bzw. ob sie eine alternative Möglichkeit hätten, um das Wetter zu beeinflussen, bedauerten Kisa’ana und Wild Fire noch ein bisschen die Abwesenheit von Totes Pferd. Dann kehrte auch Meister Hornblade zurück und berichtete, dass die Greifentrainerin in etwa zwei Tagen mit ihren Greifen ankommen würde, wobei sie noch zwei zusätzliche Greife mitbringen wollte. Die Gruppe würde ein mehrtägiges Training mit den Greifen absolvieren müssen, was 250 GM pro Person kosten sollte. Dazu würden dann noch 5 GM pro Person und Reisetag hinzukommen. Mit diesem Ziel vor Augen plante die Gruppe ihre Vorbereitungen. Aeckert wollte Recherchen anstellen, um eine Möglichkeit zu finden, wie sie ohne einen Umberlee-Priester das Wetter beeinflussen könnten. Kisa’ana wollte die Schuhe präparieren, um sie besser auf die Gegebenheiten auf dem Eis anzupassen und Wild Fire wollte in der Stadt warme Kleidung, Verpflegung und verschiedene Ausrüstung, wie Kletterhaken, Brecheisen und mehr zu besorgen, wobei ihm nach Hoffnung der Gruppe vielleicht sein Titel als Verteidiger des Eiswindtals zugute kommen würde. Außerdem wollte die Gruppe noch das Bogen- und Armbrustschießen trainieren, um sich für die Verteidigung auf den Greifen zu wapnen.

Die drei Pfade (The Outbreaks)

Schreibe einen Kommentar