Die beseelten Instrumente (The Ragtag Bunch)Die beseelten Instrumente (The Ragtag Bunch)

Asconion war in der letzten Nacht im Keller des Lagerhauses gefangen. Denn die Falle im Lagerhaus war kein Portal zu einer anderen Welt, sondern eine Sicherheitsvorkehrung von Familie Unterwasser die Eigentümer des Lagergebäudes. Asconion wurde freigelassen, weil er versicherte dass das vergoldete Spinnrad der Unterwassers wieder zurückgebracht werden würde. Und er war sichtlich erleichtert als Vajar und Dombar, welche das Rad an sich genommen hatten, später am Tag den Unterwassers zurückgaben.
Im Gasthaus „Zum gespaltenen Holz“ begann gerade eine Schlägerei. Fenner der Halbork hatte Glück, denn er verließ rechtzeitig das Lokal bevor der Tumult anfing und er konnte von der Straße aus den ganzen Spaß beobachten. Als wieder Ruhe einkehrte, machte sich Fenner auf den Weg ins Gasthaus Elfsong, indem sich auch der Rest seiner Abenteuergruppe aufhielt.
Die Ragtag Bunch Mitglieder trafen sich am nächsten Tag im Elfsong um sich dort einzumieten. Der Wirt informierte die Gruppe über andere Abenteurer, die ebenfalls verfluchte Musikinstrumente suchten und deutete auf den nahe stehenden Fenner von der „Legion of the Trusted“. Fenner berichtete , soweit er sich erinnern konnte, was er und seine Gruppe in Erfahrung gebracht hatten, leider war das nicht viel und der bei der Gruppe stehende, stadtbekannte Magier, Ragefast erzählte von einem bösen Barden namens Lataglos, dessen Seele in den verfluchten Instrumenten stecken würde. Dieser böse Barde war zwar schon tot, so sagt man, doch sein letztes Ziel war: Chaos auf dem Bardenfest in Baldurs Gate zu verbreiten. Da Lataglos vor 5 Jahren das Bardenfestes unfairerweise verloren hatte, ging Ragefast davon aus, dass noch zwei musikalische Anschläge geschehen würden. Eine beseelte Laute, Flöte und ein beseelter Ring seien schon sicher gestellt und somit drei Anschläge vereitelt worden. Der Stadtmagier berichtete von vier möglichen Tavernen, in denen an diesem Abend ein weiterer Barde, der eine verfluchte Trommel spiele, auftreten würde. Zur Aufklärung dieser Angelegenheit bekamen alle Mitglieder der neu hinzugekommenen Gruppe einen Rubin im Wert von 500 Gold.baldurs-gate-2-trainer
Um zu erfahren wer und vor allem wo dieser Barde sein könnte, teilten sich die Gruppenmitglieder auf, um sich in der Stadt umzuhorchen. Aber alle Informationen waren nur vage Vermutungen und reichten kaum, um einen bestimmten Barden in der Menge des Musikfestes dingfest zu machen. Und so machten sich die zwei Abenteuergruppen daran, die vier Tavernen am kommenden Abend aufzusuchen.
Als Vajar , Fennweis und Nelenia den „flinken Fisch“ aufsuchten, befragten sie den dortigen Elfen-Wirt über die Barden, welche am Abend auftreten würden. Der Wirt überreichte den Dreien die Bardenliste und erklärte ihnen ausdrücklich, daß er keinen Ärger in seiner Schänke haben will. Denn er habe erst kürzlich renovieren lassen, als er das Etablissement vor genau 25 Jahren übernahm. Im Unterhaltungsprogramm des flinken Fisches waren für diesen Abend bis zu 30 Barden mit ihren Instrumenten eingetragen. Unter anderem standen in der Bardenliste auch mehrere Trommler. Ein Name kam der Gruppe merkwürdig bekannt vor, denn es war ein Halbling der Unterwasser hieß.
Sämtliche Gasthäuser in Baldurs Gate füllten sich zum Abend hin sehr schnell. Fennweis und Vajar beobachteten die Gäste im flinken Fisch und suchten, besonders bei den Trommlern, nach Hinweisen. Aber leider gab es keine Merkmale an den Besuchern, wie auch bei den Musizierenden. Doch bei Fenner und Dombar, die im gespaltenen Holz in Positition gegangen waren, sah es ganz anders aus. Als ein Halbling Barde mit einer Trommel die Taverne betrat, nahm Fenner diesen zur Seite und befragte ihn. Es stellte sich heraus, daß der Halbling besessen wirkte und sich nicht abhalten lassen wollte mit seiner Trommel auf der Bühne zu spielen. Fenner haute den kleinen Mann um, sodass dieser bewusstlos zu Boden fiel. Dombar nahm des Halblings Trommel an sich und umwickelte sie mit einem Umhang. Die Besucher des Gasthauses wurden unruhig- und als die Situation ausser Kontrolle zu geraten schien, mussten Wachen eingesetzt werden, um die Menge abzuhalten Schlimmeres zu tun. Die beiden Halborks brachten sich schnell vor dem aufgebrachten Mob in Sicherheit, bevor die Situation eskalieren konnte.

Die beseelten Instrumente (The Ragtag Bunch)

One thought on “Die beseelten Instrumente (The Ragtag Bunch)

  • Avatar
    10. November 2014 um 8:22
    Permalink

    Dieses Mal ganz dickes Lob an den Muffel von Halbork, wenn es keine NSC´s geben würde, die Gruppe wäre so gut Informiert worden *lach* Deswegen super Umsetzung deines Charakters. Damit geht der Stab wieder an die Legion of the Trusted am Dienstag. Es wird und bleibt spannend.

Schreibe einen Kommentar