Der späte Vogel verpasst den Wurm (The Grey Guardians)Der späte Vogel verpasst den Wurm (The Grey Guardians)

Nachdem die Gruppe endlich in Erfahrung gebracht hatte wo es hingehen soll,
gingen sie auch direkt los.
Tirza, Findling, Lo Pan, Vrinn und Stahlauge machten sich auf den Weg nach norden,
wo eine Tagesreise entfernt in einem Dorf ein Banditenanführer ansässig sein sollte.
Lo Pan hatte diese Information erhalten zusammen mit dem Auftrag diesen Anführer auszuschalten
und nach Möglichkeit lebendig zurückzubringen.

Unterwegs nach Norden ergaben sich einige Gespräche über die Vergangenheit von Stahlauge,
dem diese dichten Wälder ebenso fremd waren wie das Meer und die von Findling, welche erzählte,
dass sie sich an ihre Vergangenheit nicht recht erinnern kann und daher auch ihren Namen trägt.
Wie ein Findling wurde sie auf einer Waldlichtung ohne Erinnerungen gefunden.

Bei einer Mittagsrast und einem Gespräch über Essen und Gewürze schlich sich Vrinn voran um den Weg
auszukundschaften und begegnete einem Raben, der ihn in gebrochener Handelssprache ansprach.
Er erzählte, dass seine Meisterin hilfe bräuchte, sie befände sich in einem „Menschennest“
und deutete in nördliche Richtung. Sonst war wenig hilfreiches aus ihm herauszubekommen.

Der Rabe flog noch bei der restlichen Gruppe vorbei, inspizierte Stahlauge und sprach etwas wie
„interresant, ein lebendiger Stein“ und flog wieder richtung Norden,
noch bevor Stahlauges Versuche den Raaben zu fangen glückten.

Als die Gruppe wieder zusammen war erzählte Stahlauge Vrinn von dem sprechenden Vogel, aber Vrinn schien
Stahlauge nicht glauben zu wollen und erzählte auch seinerseits nichts von dem erlebten,
fragte aber ob jemand eine „Meisterin“ kennen würde.
Stahlauge sagte: „Ja, in Nesme die nimmt aber 5 Goldstücke die Nacht.“
Woraufhin alle in gröhlendes gelächter verfielen.

Schließlich gelangte die Gruppe an eine riesige künstliche Lichtung.
Ungefähr eine Meile um ein kleines Dörfchen mit 5 Häusern war der Wald abgeholzt,
ein Holzwall und 5 hölzerne Wachtürme waren aufgebaut und die Wachtürme schienen besetzt.

Es regnete und die Helden beschlossen um einlass in das Dorf zu bitten, wurden jedoch noch
bevor sie irgendetwas fragen konnten mit aggressiven Worten weggeschickt.
Lo Pan wollte das nicht mit sich machen lassen und weigerte sich zu gehen.
Während er versuchte außerhalb der Reichweite von den Armbrüsten zu bleiben,
die offensichtlich von Orks von den Wachtürmen abgeschossen wurden und weitere Fragen zu stellen,
begannen die anderen Pläne zu schmieden, wie sie mit diversen Zaubern in das Dorf eindringen könnten.

Jedoch wer Pläne hat, der wird vom Schicksaal enttäuscht und so öffneten sich die Toore
und etwa ein halbes dutzend Orks stürmten den Helden entgegen, welche mit kleineren organisatorischen
Problemen zu kämpfen hatten. Stahlauge versuchte möglichst viele der Orks in einen Kampf zu verwickeln,
während Tirza und Findling nicht recht wussten in welcher distanz sie ihre Fernkampfwaffen einsetzen sollten
um außerhalb der Reichweite eines Sturmangriffs zu bleiben. Lo Pan hingegen verstand es meisterhaft
sich hinter Stahlauge zu verstecken, sich hinterrücks an die Orks zu schleichen und sie abzustechen
und die Helden gingen Siegreich mit nichts größerem als Fleischwunden aus dem Kampf hervor.

Parallel zu dem Kampf außerhalb der Tore entwickelte sich Lärm innerhalb des Dorfes, wo sich scheinbar die
verbliebenen Dorfbewohner gegen die zurückgebliebene Orkwache auflehnten und als die Helden ankamen war auch
hier schon kein lebendiger Ork mehr zu sehen.

Nach kurzen Spekulationen, ob der Orkanführer wohl den Bandit sei, den sie lebendig zurückbringen sollten,
vergaßen jedoch Bald alle ihre sorgen als sie voller freude erfuhren, dass Lo Pans Schwester unter den gefangenen Dorfbewohnern war und zumindestens für einen aus ihrerer Gruppe eine Lebensaufgabe erfüllt war.

11 thoughts on “Der späte Vogel verpasst den Wurm (The Grey Guardians)

  • Jorax Mc Dougal/Fynn von Drachenohr (Christian)
    5. Juli 2016 um 20:51
    Permalink

    das war jetzt wessen Zusammenfassung ??

    Sebastians oder Freds ??

  • Jorax Mc Dougal/Fynn von Drachenohr (Christian)
    10. Juli 2016 um 22:12
    Permalink

    Da ich gehört habe , das die Gruppe jetzt gerne in E5 spielen möchte . Würde ich sagen die neuen Gruppe gibt sich einen anderen Namen . So kommt keinen durcheinander und es ist denn auch dem Zeitstrahl angemessen. Sollte sich evtl. ja nochmal die Möglichkeit ergeben diese Storyline weiterzu spielen.

    Ich hoffe das geht in Ordnung .

  • 11. Juli 2016 um 8:18
    Permalink

    Es wird noch einen Epiloge (Nachwort) geben von den Grey Guardians und dann wird man bis zum Jahr 1463 nichts mehr von den Grey Guardians hören. Vielleicht noch von dem ein oder anderen, aber als Gruppe an sich nicht mehr. Falls du Wünsche bezüglich Epilog hast, kannst du mich gerne kontaktieren. Damit endet die Story der Grey Guardians. Zeit das Erbe anzutreten mit der neuen Gruppe: The Legacy of the Grey Guardians.

  • Jorax Mc Dougal/Fynn von Drachenohr (Christian)
    12. Juli 2016 um 5:30
    Permalink

    jep hab nen Wunsch , nenn die neue Gruppe nicht The Legacy of the Grey Guardians.

    Gib der neuen Gruppe einen eigenständigen Namen , damit jede Gruppe als eigenständig angesehen werden kann und mit ihren eigenen Abenteuern Ruhm und Ehre und Geschichten schreiben kann. Sonst gibt es immer einen Bezug zu : damals , kannst du dich noch erinner als die „Grey Guardians“ noch da waren ……. .

    Diesen Gedanken finde ich total doof. Neue Gruppe wird mit der alten verglichen .

    Und ob die Story wirklich endet , weiss keiner soooo genau .

    • 12. Juli 2016 um 6:33
      Permalink

      Die neue Gruppe hat einen Bezug zu der Alten, auch wenn die ihre eigenen Abenteuer machen. Sie treten das Erbe der Gruppe an. Darum auch der Name, der gleichzeitig auch Programm ist. Was die Story angeht wird diese mit dem Nachtrag abgeschlossen und findet erst ca. 80 Jahre später wieder Einträge und Vermerke in Büchern wieder. Wie gesagt falls Wünsche bestehen sollten, bis zum 22.07 ist noch Zeit, dann schließt sich das Buch der Grey Guardians.

      Mal ganz abgesehen davon sind 80% der Gruppen umgestellt auf 5.0. Einzig der Kult, als auch die Sinners haben noch den 3.5 Status. Bedeutet nur noch diese Beiden leben in der Vergangenheit und können ihre Sache zuende bringen.

  • Jorax Mc Dougal/Fynn von Drachenohr (Christian)
    12. Juli 2016 um 15:13
    Permalink

    Da leg dich mal nicht fest , wer wie in welcher Gruppe mit welcher Version spielt. Würde sagen das kann die Gruppe auch selber entscheiden.

    Und ob die Grey Guardians 1382 + XX reaktiviert werden obliegt nicht alleine deiner Entscheidung. Vrinn ist noch nicht fertig , mit seiner “ Geschichte“.

  • 12. Juli 2016 um 18:06
    Permalink

    Die 80% beziehen sich auf die Tatsache das diese Gruppen bereits mit der Version spielen. Da muss ich mich nicht festlegen das ist Fakt. Es besteht und bestand nie ein Zwang die Version zu wechseln, wohl aber sollte man sie auch nicht ignorieren.

    Das die Erben im Jahre 1463 TZ das Thema aufgreifen werden steht fest und Vrinn ist nicht die Gruppe, er ist, oder soll ich schreiben war ein Teil dieser Gruppe. Was er aus seiner Geschichte macht, obliegt ihn und du kannst diese gerne in seiner Geschichte vermerken.

  • Jorax Mc Dougal/Fynn von Drachenohr (Christian)
    13. Juli 2016 um 6:12
    Permalink

    Aus meiner Sicht werden damit die Errungenschaften und Abenteuer der Grey Guardiens herabgewürdigt , weil diese Gruppe kein “ allein Stellungsmerkmal “ mehr hat / ist. Wer kamm denn auf die Idee : “ ERBEN “ ? Die “ The Legacy of the Grey Guardians “ ist ne billig Version der Originale , wir haben uns Mühe gegeben einen Name für die Gruppe zu finden , und jetzt wir mal eben ( geklaut aus einem Buchtitel ) ein „The Legacy of “ XXXX davor gepackt und alles ist ok . Billiger Schrott , die Gruppe soll sich mal selber die Mühe machen und einen passenden Namen finden und nicht Gedankengut KLAUEN .

    Ich ignorier die E5 nicht , gebe aber zu bedenken :
    1. hat Zeit nichts mit Edition zu tun , oder Edition nichts mit Zeit. Ich kann auch mit 2.0 im Jaht 1572 spielen. Das ist vollkommen Banane.

    2. Sorg lieber dafür , dass die fehlenden Zusammenfassungen online kommen , Sahras und Sebastian sehe ich immer noch nicht, bevor hier ein Epilog geschrieben wird. Wenn ich keine “ ZEIT “ ( was für einen Blödsinn , bei 3-4 Mon. Bearbeitungszeit für „eine “ Seite einer Zusammenfassung ) , wie soll ich denn Zeit auftreiben die E5 im Englisch zu lesen und zu verstehen , evtl. noch bestimmte Bereich mir selber zu Übersezetzen. ????

    3. Es wird eh nur mit ca. 20 – 30 % der Regeln aus 3. X gearbeitet , im Vordergrung steht doch immer die Story. Also benötige ich keine neuen , abgespeckte Regelversion. Abgesehen davon kostet mich der Scheiss mal wieder 30- 60 € . Na bravo .

    Für mich sieht es nach einem , : Irgendjemand hat Jemand einen Flo ins Ohr gepflanzt und versucht es jetzt durchzudrücken das alle mit diesem FLO spielen .
    Aber das ist meine Meinung und mein Gedanke dabei .

    • 13. Juli 2016 um 8:17
      Permalink

      1. Zum Ursprung der Grey Guardians sei gesagt, diese Gruppe ist aus einer größeren Gruppe hervorgegangen bzw. hat sich abgespalten. Die Namensgebung der Gruppe liegt bei den Gründern. Ein Erbe dieser Gründer greift an Gedenken seiner Vorfahren diesen Namen wieder auf. Was in meinen Augen völlig in Ordnung ist und keine Herabwürdigung darstellt. Ganz im Gegenteil, sie versuchen das Zuende zu bringen was die Gruppe damals nicht geschafft hat. Wie du siehst hat das alles Hand und Fuß und kommt nicht aus irgendeinen Buchtitel.

      2- Die Zusammenfassungen kommen noch. Zusagen habe ich bereits und vor dem 22.07 sind diese auch dann auf der Seite. Was die Regeln in 5.0 angehen.. 4 Seiten in Englisch sind ja mal nu nicht die Welt und wie du so schön festgestellt hast sind diese vereinfacht, Diskussion die einfach nicht zum Verlauf eines Spielabends gehören sind endlich passe. Damit auch mehr Zeit für das Wichtige bei dem Treffen. Nachfragen „darf ich das oder jenes“ verwenden sind vom Tisch. Ja es gibt weniger Zauber, ist aber und jetzt kommt es…auf die Zauberplage zurückzuführen, also eine historische Sache.

      3. Die restlichen 70%-80% machen das Ganze interessant. Nein du musst nicht wieder Geld ausgeben. Die Regeln sind sogar für jeden zugänglich, ob als App oder als pdf.

      Die Sache ist doch folgende. Solange die 3.5 er Regeln klappen okey. Bei einigen Gruppen in dem höheren Bereichen gab es massive Probleme und das wirkte sich auf längeren Zeitraum auch auf die Spieler aus. Bedeutet 2 Gruppen hat sich deswegen aufgelöst. Klar jetzt kann man daher kommen und sagen, wenn du Spaß hast…aber genau das ist der Punkt, bei 3.5 Spaß haben in höheren IvI Bereichen einige Klassen, diesen nicht mehr. Es ist also durchaus berechtigt zu fragen auch Ingame…wenn der Magier alles alleine machen kann, warum sollte ich der Gruppe weiter folgen? Nur um mal ein Beispiel zu nennen. Damit alle was davon haben empfehle ich die 5.0 Version. Aus SL Sicht sowieso, da die eigentliche Story im Vordergrund steht.

  • Drisinil Filifar/Karrni (Jan)
    13. Juli 2016 um 19:00
    Permalink

    Auch wenn ich zwar gern an eurer Diskussion bzgl. 5. oder 3.5er Edition teilnehmen würde, so lass ich es. Bin ja nicht involviert.

    Allerdings für meinen Abgang aus der Gruppe bzw. für Karrnis möcht ich was schreiben:

    Da Karrni ja auf der Suche nach den Mördern seiner Familie und seinem Heimatdorf ist, hat er sich wieder auf den Weg gen Gletscher gemacht, ohne dabei der Gruppe ein Wort zu sagen.
    Für seinen Geschmack war die Gruppe unter seiner Würde, wie auch überhaupt nicht bereit auf die Suche und Jagd zu gehen. Ebenso gingen die moralischen Prinzipien deutlich auseinander.

    Ganz simpler Abgang, jedoch manchmal auch der beste.

Schreibe einen Kommentar