Der brennende Turm (The Grey Guardians) Der brennende Turm (The Grey Guardians)

Die Reparaturarbeiten waren größtenteils nach 2 Tagen im Hain abgeschlossen, unter anderem lag das schnelle Vorankommen an der teilweisen in Anspruchnahme von unterschiedlichen Elementaren und den Kräften des Hains selber. Eine große Hilfe bei der Errichtung von neuen Verteidigungsmaßnahmen waren Peekay, Dwarn und Juraag, die ihre Ideen den Druiden vermittelten. In den beiden Tagen konnte sogar ein Elf, der bei dem Angriff ums Leben gekommen war, wiederbelebt werden, mit den noch zur Verfügung stehenden Reagenzien im Hain. Auch er hatte, wie damals schon bei Tonil, große Probleme, in seiner neuen Haut zu recht zukommen und beschuldigte die Druiden der Inkompetenz. Da die Druiden, solche anfänglichen Probleme schon des öfteren erlebt hatten, nahmen sie seine Beschuldigung und seine Blicke zu Kenntnis, machten sich aber nichts weiter daraus. Dachten sie doch bei seinen Worten an die Getöteten, für die jede Hilfe zu spät kam. Unter ihnen war ein Satyr, ein junger Halbsatyr und eine etwas ältere, menschliche Frau.

– kleine Vorstellungsrunde (Echse, Oz, Grim, Lia, Dwarn)

– Oz tauscht im Gegenzug für 1xGold, den Bart eines Frostriesen

– Echse näht sich mit Nadel und Faden diese sich an seine Kapuze

– Lia händigt der Echse folgendes aus: Buch aus (Angriff auf das Feenreich) und die „Robe der arkanen Macht“

– Peekay liest in der Zeit sein Buch und stößt auf eine eingelegte Seite, auf der ein goldenes Armand dargestellt wird, dabei wird er von der Echse beobachtet

– Beute von den letzten Malen wurde unter den anwesenden aufgeteilt (Schriftrollen, Axt, Ring, Charismaumhang)

– Abendmahl, Bürgschaft von Lia für Oz, Gruppe wird nochmal vor den Rotkappen gewarnt

– nächster Tag, Aufbruch der Gruppe für das erkunden des Turms im Sumpf, (Peekay, Juraag, Oz, Grim, Lia, Saladin (Echse), Dwarn und die beiden Rumpelwichte (Balscheklee und Klombelmoos)

– Marsch durch steinge Landschaft, später Wald, Wetter: es regnet

– Entdeckung eines Hinterhaltes der Rotkappen duch Lia

– Lia ruft 4 Wölfe zur Ablenkung herbei

– Peekay als Nachhut entdeckt 2 weitere Rotkappen hinter ihnen

– Gruppe verlässt den Weg gen Süden, zum Eingang des Tunnels (Baumstumpf)

– Lia und einige andere bemerken trotz starken Nebels das ein Turm an der Stelle der Turmruine steht, einige Fenster sind beleuchtet und es Saladin entdeckt einen um den Turm fliegenden Nabasu und teilt es den anderen der Gruppe mit

– Gruppe betritt angeführt von Juraag und Dwarn den Tunnelkomplex, wobei sie nach a 6m feststellen das der Gang verschüttet ist und ein paralleler Gang errichtet worden war

– Juraag und Dwarn lösen einen Mechanismus mit einem lauten Klick aus und ihnen kommt eine schwere, an ihnen vobeischwingende Eisenkugel entgegen, dabei wird Dwarn von ihr gestriffen und erleidet Quetschungen, während die anderen rechtzeitig in Deckung gehen können

– Kugel schwingt weiter und zerstört eine in der Decke eingelassene Lucke, woraufhin Wasser in den Tunnel strömt, gleichzeitig wird der Rückzug von einem herabfalenden Steinblock verschlossen

– Saladin und Lia, können der herabfallenden Kugel knapp entgehen, nicht aber dem hereinstürzenden Wassermassen von oben

– Saladin kommt noch dazu einen Diener zu beschwören

– Oz flößt Juraag einen Wasseratmungstrank ein

– Peekay trinkt selber einen Wasseratmungstrank

– Diener half erst Grim dann Juraag und später Dwarn

– Lia verwandelt sich in eine Katze

– nach 5 Runden befinden sich alle auf einer kleinen sumpfigen Insel, 10m von dem Ufer entfernt (Baumstumpf/Eingang)

– Peekay schießt mithilfe der Armbrust ein Seilende in eine Weide

– nach Prüfung der Stabilität des Seils, klettern bzw balanciert die Gruppe ans Ufer

– nach Überlegung wie man den Turm erreichen kann, versucht Oz sich an dem zugeschütteten Gang und hat Erfolg

– Saladin zaubert Licht auf Juraag

– Peekay entdeckt die Falle bzw. den Mechanismus an der Tür zum Turm, weiß aber nicht wie er sie entschärfen soll und bekommt Hilfe in Form des Dieners von Saladin

– die Beschläge zerstören den Diener, der die Klinke der Tür nach unten drückte

– Weg ist danach frei und die Gruppe findet sich in einer riesigen Grotte unter dem Turm wieder, mit Stalagmit und Stalagtiten.

– Nähere Untersuchung bringt eine Kiste in der eine Schriftrolle liegt zutage (Link zum Inhalt der Schriftrolle)

Schriftrolle

– Peekay entdeckt an den sich nach oben wendenden Treppenstufen Unregelmäßigkeiten und warnt die anderen, bevor er auf einen kleinen Absatz ankommt, auf der sich 3 Säulen mit 6 Buchstaben befinden und eine verschlossene Tür die in die Wand führt.

– einzig Lia bleibt auf dem Absatz, während die anderen wieder die Treppe nach unten gehen

– nach einigen Versuchen kann Lia alleine, da sie in ihrer Flugform war, das Rätsel lösen und die Tür öffnet sich

– Geräusche eines dämonischen lachenden Wesens, als auch Hufklappern können von Peekay ausgemacht werden, während sie durch die ebend geöffnete Tür schreiten

– betreten die Eingangshalle des Turms, Erinnerungen werden bei einigen wach

– Gruppe bereitet sich auf einen Kampf vor

– Gruppe rennt/fliegt die innenliegenden Treppenstufen empor

– Peekay der Letzter der Gruppe durchbricht eine Stufe und sein Bein wird von innenligenden Klingen aufgeschlitzt, bekommt sein Bein nicht mehr raus, Oz hilft ein wenig später, indem er seinen Stab zwischen die Klingen wachsen lässt und somit die Klingen zerstört

– Juraag wift Donnersteine in den Raum und erhält die Aufmerksamkeit vom auf den weiter obenstehendem Leichnam, als auch von dem Nabasu der an einem alchemistischem Tisch steht

– Kampfhandlung (wird noch ausführlich erklärt)

– Leichnahm und Nabasu fliehen aus dem Turm

– Gruppe kehrt über den Tunnel zurück zu dem Wald bzw später zu dem Hain

Gefundene Items der Charktere:

Schriftrolle mit Inhalt

– ausführliche Zusammenfassung folgt, geplante Fertigstellung 26.08.2014 –

Der brennende Turm (The Grey Guardians)

7 thoughts on “Der brennende Turm (The Grey Guardians)

  • Drisinil Filifar
    20. Juli 2014 um 16:55
    Permalink

    Ich habe in der Umfrage den 29.08 genommen.
    Denn am 21.08 habe ich meine mündliche Prüfung und an dem WE wollten wir als Klasse ggf. in den Heidepark.

    Dementsprechend ist das bis jetzt der einzige sinnvolle Termin für mich.

  • 24. Juli 2014 um 22:05
    Permalink

    So damit endet meine Spielleitertätigkeit bei Gruppe 1 und ich bin gespannt auf die Abenteuer von Sebastian, Jan und Brian (der von seinem Glück glaube ich noch nichts weiß) Ich hoffe es hat euch ein wenig Spaß gemacht mit mir und ich freu mich nun umso mehr, als Spieler dabei zu sein zu können.

  • Peekay
    20. August 2014 um 7:13
    Permalink

    Hallo, wie es zur Zeit aussieht bin ich zur Spielzeit nicht in Berlin (Urlaub–endlich). Sollte es doch sein werde ich kommen um den neuen Spielleiter zu erleben. Wünsche Ihm und Euch ein spannenden Abend.
    Peekay

  • 26. August 2014 um 19:31
    Permalink

    Ein Hallo an alle.
    Eine kleine Planänderund für Freitag:
    da wir keinen finden, der auf den Knirps aufpasst, findet das RPG doch bei uns in Lichterfelde statt.
    Hoffe das ist kein Problem für euch…
    Einen schönen Abend und bis Freitag!

Schreibe einen Kommentar