Das unausweichliche Schicksal (The Grey Guardians&Cult of the Damned)
-Das brennende Gebäude aus dem Baskerat und Bellimar noch rechtzeitig entkamen wird von den  Dorfbewohnern durch löschen unter Kontrolle gehalten-Baskerat, Bellimar und seinem herbeigerufenen Begleiter, Sky und Lejana gehen einem Geräusch nach, welches sie von einem der  Dächer vernommen haben.
Leider finden sie nichts weiter vor, als ein verschlossenes Gebäude, was Baskerat öffnet.
Eine kleine Hausdurchsuchung erbringt nichts-Merkwürdige Geräusche hinter dem Gebäude erwecken das Interesse der kleinen Gruppe und sie begibt sich zu dem Ort von dem diese Laute kommen. Siehe Skizze: Palantas-Die Gruppe wird vom Dach des Gebäudes mit einem Brandbeschleuniger angegriffen, die Gruppe kann sich rechtzeitig vor einer flammenden Explosion retten. Nur ein paar kleine Verbrennungen erleiden sie.

-Unterdessen springt der Begleiter von Bellimar aufs Dach und verwickelt den auf dem Dach sitzenden  Werwolf in einen Kampf. Beide fallen vom Dach wobei sich Bellimar´s Begleiter schwer verletzt und sich kurze Zeit später im Kampf auflöst.

-Sky wird nach ihrem fehgeschlagenen Angriff zum Ziel des Werwolfes und schwer von ihm attackiert, wobei sie immense Verletzungen erleidet.

-Aus Vinleys Armbrust löst sich ein Bolzen. Dieser verfehlt den Werwolf nur knapp und trifft Baskerat, der ihm gegenübersteht, mit voller Wucht in die Schulter.

-Die Wunden des Werwolfs verschließen sich und nach und nach wieder, dabei scheint des Rätselslösung das Amulett zu sein, was der Werwolf um sein Hals trägt und ab und zu aufleuchtet.


-Währendessen  werden die Bewohner Palantas von den Werwölfen umzingelt und in Schach gehalten.


-Mit letzter Kraft und in Trance sitzend, beschwört Bellimar ein Nashorn, damit der Kampf zu Gunsten der Gruppe ausgeht.


-Derweilen trifft Akhila in Palantas ein.


-Der Werwolf springt auf das Dach noch bevor das Nashorn ihn erreicht, was dem Rhinozeros nicht davon abhält das Haus zu zerstören und somit den Werwolf zu einer Aktion zwingt.

-Der Werwolf flieht vor dem Nashorn und verschafft der Gruppe wertvolle Zeit, wie sich später herausstellen sollte.

-Akhila heilt die schwer verletzte Gruppe und verbindet die restlichen Wunden fürsorglich.

-Vinley, Lejana, Akhila, Sky und Baskerat begeben sich zum Dorfanger. Kaum dort angekommen erscheint Gustav auf einem Dach der noch stehenden Häuser. In seinen Händen trägt er zwei riesiege Tontöpfe. Das schnelle Einschreiten von Baskerat und Lejana ist es zu verdanken, dass nur einer der Feuertopf zwischen den zusammengetriebenen Dorfbewohnern explodiert. Der andere Topf explodiert noch in der Hand von Gustav, als er von einem Geschoss getroffen wird. Daraufhin flüchtet Gustav in der Gestalt einer Fledermaus.

-Die Heiler Stummi (Rodney) und Akhila kümmern sich um die Wunden und Verletzungen der Dorfbewohner. Dabei werden sie von Sky und Vinley geschützt .

-Baskerat eilt in die Taverne um nach dem Rechten zu schauen. Ein Werwolf, der durch ein Fenster in die Taverne eindringt, scheint Baskerat in eine ausichtslose Situation zu bringen.Siehe Skizze: Taverne


-Unterdessen trifft Bellimar in der Nähe des Dorfangers ein und bemerkt noch rechtzeitig den Werwolf in seinem Rücken. Leider bemerkt er zu spät das sein Elementarstab Schaden von dem letzten Brand genommen hat und wird von dem Werwolf bezwungen und geht bewußtlos zu Boden.


-Ebenso ergeht es Baskerat in der Taverne. Seine Rüstung kann der Wucht der Pranken nichts entgegensetzen. Mit Leichtigkeit zerschlägt der Wolf die Panzerung und Baskerat geht leblos zu Boden.

-Nur durch rechtzeitiges Einschreiten der herbeieilenden Lejana, ist es zu verdanken, dass der Werwolf von Baskerat ablässt und sich ihr zuwendet.

-Trotz der großen Überlegenheit des Wolfes gelingt es ihr das Tier nach einem längeren Kampf zur Strecke zu bringen.


-Auf dem Dorfanger gelingt es Akhila, Sky, Stummi und Vinley einen weiteren Werwolf in die Zange zu nehmen.

-Da die anderen Waffen nicht das Gewünschte erreicht haben probiert Vinley eine neue Art der Verteidigung aus. Er nimmt einen großen Schluck Weihwasser und versucht dieses dem Werwolf entgegen zu spucken. Allerdings verschluckt er sich dabei und der Angriff läuft ins Leere. Durch einem heftigen Hieb des Wolfes sackt Vinley in sich zusammen.

-Nur durch die Heilung von Stummi und einem, wie sich später herausstellte, vergifteten Dolch von Sky ist es zu verdanken, dass in der kleinen Gruppe keine weiteren Opfer zu beklagen sind.


-Nach den Verlusten ihrer zwei Artgenossen treten die Werwölfe eine überraschenden Rückzug an.

-Das Dorf ist erstmal wieder in Sicherheit.
Jetzt ist Zeit Wunden zu versorgen und das Dorf allmählich wieder herzurichten.
Baskerat wird zurück ins Leben geholt.
Eine ganze Woche vergeht ohne weitere Vorfälle.

-Am Ende dieser Woche erhält Baskerat Besuch von einem kleinen Gnom Namens Tüpfli. Mit Hilfe einer schwebenden Glaskugel zeigt Tüpfli eine neue schwere Herausforderung der Gruppe:
Baldurs Gate schwebt in einer großen Gefahr!
Ein Riss dämonischen Ausmaßes bedroht die Stadt!

Ob die Gruppe sich dieser androhenden Gefahr stellt?

Das unausweichliche Schicksal (The Grey Guardians&Cult of the Damned)
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar