Auf dem Rückweg zur Schlangenstadt (The swamp rats)

Auf dem Rückweg zur Schlangenstadt (The swamp rats)

Auf dem Rückweg zur Schlangenstadt (The swamp rats) Wertvolle Fracht Was machen wir nur mit den ganzen Bildern? Diese Frage stand im Raum, zusammen mit riesigen Bildern auf denen ein Minotaure, ein Garilion, eine Schlegelschnecke und riesiger Krebs abgebildet waren, nachdem sie den inzwischen wieder fliegenden, brennenden Totenschädel, endgültig zerstört hatten. Ein Wagen musste her. Doch woher nehmen und nicht

Die Gedanken sind frei (The swamp rats)

Die Gedanken sind frei (The swamp rats)

Die Gedanken sind frei (The swamp rats) Das Wiedersehen Das Wiedertreffen einiger Gruppenmitgliedern fand hoch oben in den Bäumen statt. Viel war passiert. Viele Namen waren gefallen. Es kam mir so vor, als wäre die Erlebnisse in meiner Abwesenheit von Varoxian und Xerxies tiefgreifend gewesen. Dieser Verdacht sollte sich später auch noch erhärten. Die größte Veränderung stellte ich bei Varoxian

Übermut in Weirding (The swamp rats)

Übermut in Weirding (The swamp rats)

Übermut in Weirding (The swamp rats) Der erste Tag Nach der ersten Nacht in Weirding machten sich unsere noch kleine Truppe, bestehend aus Varoxian, Xerxies und Thulvar, morgens bereit sich dem Problem von Sir Weirding und dem verschwundenem Kenku anzunehmen. Sie suchten nach Mez Kara, die Ihnen am Vorabend eine Möglichkeit auf Audienz bei Sir Weirding anbot, doch war diese

Das schwarze Brett und der Versuch des Zähmens (The swamp rats)

Das schwarze Brett und der Versuch des Zähmens (The swamp rats)

Das schwarze Brett und der Versuch des Zähmens (The swamp rats) Das nächste Vorhaben Nach den Geschehnissen in der Kanalisation und den danach folgenden Erkenntnissen erwachte ich erneut in dem Haus von Laurenzio und Schall und Rauch auf. Zu meinem Erstaunen, sah ich Tulwar erschöpft  wach liegen, blass wie eine Wasserleiche und von Schweiß bedeckt.Während wir gegessen haben brachten wir

Sightseeing der etwas anderen Art (The swamp rats)

Sightseeing der etwas anderen Art (The swamp rats)

Sightseeing der etwas anderen Art (The swamp rats) Die Unterkunft Nachdem uns Laurenzius in seinem Haus beherbergte und wir über die Yuan ti zu sprechen kamen. Insbesondere über die Göttin Sseth, dem Anführer Oasi und dessen Anhängerschaften brach die Nacht über uns herein und die Gruppe konnte Ihre Kräfte beim erholsamen Schlaf neu sammeln. Am nächsten Morgen war Schall und

Mit gespaltenen Zungen sprechen (The swamp rats)

Mit gespaltenen Zungen sprechen (The swamp rats)

Mit gespaltenen Zungen sprechen (The swamp rats) In Trudis alter Hütte Von dem letzten Kampf angeschlagen zog sich die Gruppe, wie in den anderen Nächten davor in die kleine Hütte zurück die inzwischen von den Gerüchen „entlüftet“ war. Doch so richtig Ruhe fand die Gruppe nicht, kein Wunder befand man sich inmitten eines Sumpfgebietes und auch wenn die Hütte nicht

Trudi die alte Sumpfhexe (The swamp rats)

Trudi die alte Sumpfhexe (The swamp rats)

Trudi die alte Sumpfhexe (The swamp rats) Kurz vor Triboar, auf der Reise Richtung Süden, hatte sich nicht nur ein interessantes Wesen, ein Tabaxi mit Namen „Da“ sich der Gruppe angeschlossen, sondern auch ein Svirfnebli, den es an die Oberfläche verschlagen hatte. Sicherlich wäre die Reise nur halb so interessant gewesen, hätte ich die Beiden nicht in der Nähe von