Abschied aus der Binge (Group 7)

Nach der großen Schlacht kümmerten sich Goa und Nelenia um die verletzten Zwerge.
 Es gelang ihnen ein paar Zwerge zu heilen, jedoch kam für die Meisten jede Hilfe zu spät.
Garrith machte sich auf die Suche nach dem verschwundenen Duergar. Da seine Fußspuren im Nichts zu Enden schienen, schlug Nelenia vor nach einer Falltür auf dem Boden zu suchen, welches Garrith sofort tat und nach kurzem Suchen wurde diese auch gefunden. Mit Hilfe eines Dolches wurden die Umrisse des Geheimganges gefunden. Durin übersetzte die Runen darauf und unter ein wenig Anstrengung wurde der massive Eingang freigelegt.
Es wurde nicht lange überlegt und so stiegen Durin, Goa, Garrith, Kr’kall’a und Nelenia die steinernen Treppen hinunter.
Azazil blieb mit Milo zurück.
Unten an den Stufen angekommen blickte die Gruppe in einen rechteckigen Raum.
 Um Fallen auszuschließen schoss Goa einen Pfeil knapp über dem Boden ab. Dieser blieb jedoch in der Mitte des Raumes in etwas stecken und schwebte
 nun in der Luft.
 Ein weiteres Geschoss schien von etwas abgelenkt worden zu sein und blieb in der Nähe einer Wand liegen. Genau so erging es dem  Pfeil von Garrith.
Durin wollte schon losstürmen, doch bevor er nur einen Schritt machen konnte, ließ der Waldläufer einen Dolch über den Boden gleiten, der in einer Grube verschwand. Noch etwas verblüfft rechnete keiner mit dem Angriff des Dunkelzwerges, der sich Goa als Ziel seines Zaubers ausgesucht hatte.
 Man sah dem Sonnenelfen an, dass es ihm schnell schlechter ging und so versuchte Durin den Zauber mit Hilfe seiner Axt zu „durchtrennen“, was ihm leider nicht gelang. Nelenia erkannte die gewirkte Magie und warf den Zauber durch einen Spiegel an den Angreifer zurück. Dieser wurde durch seinen eigenen Zauber zerstört und verteilte sich großzügig in der Halle. Die Elfe eilte zu Goa und heilte ihn. Danach wurde der Raum durchsucht, und bis auf einen weiteren Ausgang, fand man ein paar Überreste des Duergar und einen aufgerissenen Beutel  in dem es glitzerte. Da keiner das Innere der Tasche mit bloßen Händen anfassen wollte, zog sich Goa ein Handschuh des Dunkelzwerges über. Kaum trug er diesen, fingen seine Hände an zu kribbeln und es zog sich bis zu seinem Arm hinauf.
 Da er es alleine nicht schaffte den Handschuh wieder abzulegen, griff Garrith ein und befreite Goa davon und ließ ihn sofort in die Grube fallen.
Nelenia stabilisierte Goa soweit, dass sie die Räumlichkeiten genauer untersuchen konnten.
 Jedoch fand nur Nelenia einen Teil des Amuletts, welches der Duergar um den Hals trug und konnte es der Gottheit Deep Duerra zuordnen.

DwarvenkingAnschließend entschied man sich die Treppen wieder hinaufzusteigen um sich endlich den nötigen Schlaf gönnen zu können.
 Allerdings war dies gar nicht so einfach, denn kaum hatte man den Thronsaal betreten wurde ein altaussehender Zwerg auf einem Schild hereingetragen.
 Durin erkannte seinen König sofort und er stellte ihn der Gruppe als Fennix Bluthammer vor. 
Der weise Zwerg schien nicht mehr die besten Ohren zu haben und so ging das Gespräch zwischen Durin und dem König eine Weile hin und her, bis Fennix endlich begriff, dass nicht nur der Gedankenschinder und der Betrachter getötet wurden, sondern auch der Dunkelzwerg.
Dankend versprach der Herrscher der Gruppe, sie dürfe sich eine Sache aus der Schatzkammer aussuchen.
 Die Helden beschlossen den Tresorbesuch auf den nächsten Tag zu legen und man versammelte sich in einem Schlafraum mit Essen und Trinken.

Nach einer erholsamen Nacht traf man sich im Thronsaal mit Silas und dieser führte die Mannschaft zur Schatzkammer.
 Es schien als wäre diese eine Zeitlang weder geöffnet  noch gepflegt worden zu sein, denn es hingen ein paar Spinnweben in den Ecken und auch die eingelagerten Waffen hatten schon bessere Zeiten gesehen.
Azazil fielen sofort ein paar sehr spezielle Waffen auf, doch er wurde überstimmt und man entschied sich, Gold zu nehmen, anstatt etwas aus dieser Kammer zu entfernen.

Im Anschluß machte sich Nelenia daran Milo von seinem Fluch zu befreien und die anderen ließen sich einige Objekte von einem Zwergenmagier analysieren.
 Ein ganzer Tag verstrich und erst am darauffolgenden Tag machte man sich auf den Weg durch das Portal.
 Bevor jedoch einer dieses durchschreiten konnte trat ein schwarz gekleideter Mann hindurch und ging geradewegs auf Kr’kall’a zu.
 Dieser schien erfreut über die Erscheinung von Hurm zu sein und nahm ihm dankend einen Speer ab.

Auf der anderen Seite des Portals angekommen wurde darüber diskutiert in welche Richtung man aufbrechen wolle.
 Nelenia hatten die Erfahrungen der letzten Tage so zugesetzt, dass sie sich von der Gruppe verabschiedete und auf ihrem Ross in Richtung Süden davon ritt.
Keiner nahm die Ankunft von Hurm wahr, der davon ausging, dass ihn die Gruppe zur Festung Donnerfels begleiten würde. Dies stellte sich jedoch als Irrglaube heraus, denn es wurde entschieden nach Arabel zu reisen.

Bevor es losging stellte Hurm der Gruppe Ariella vor, die sich gerne der Gruppe anschloss. Außerdem übergab er ihr einen Brief an den Kommandanten in Arabel.
Und so zogen sie los…

Erfahrungspunkte

IvI5: 2000 XP
IvI6: 1750 XP
IvI7: 1500 XP

Abschied aus der Binge (Group 7)

Schreibe einen Kommentar