Die Dynastie des Bösen (3/?) - Calebs späte Rache? (The Sainted Sinners)Die Dynastie des Bösen (3/?) – Calebs späte Rache? (The Sainted Sinners)

Nach einer erholsamen Nacht, stürzte vor den Erwachenden der Turm ein, der ihnen noch einige Fragen beantworten sollte. Die Helden waren überrascht was gerade passiert war. Nach einer kurzen Beratung flog Tahwyn Folkor mit ihrer Fledermaus herunter und schaute sich die, neu entstandenen Ruine an. Dabei entdeckte er einen Tunnel der allem Anschein nach geradeaus zu verlaufen schien. Wilbur fragte vorab in die Runde, ob sie ihn nicht noch ein bis zwei Obsidian Teilstücke mitbringen könnten. Leider fanden sie keine, die klein genug für die Taschen des Halblings waren. Enttäuscht kletterte der kleine Halbling herunter und suchte selber nach zwei Fragmenten und fand kurz daraufhin zwei passende. Seine Ratte entdeckte auch etwas. Es war eine Ledertasche. Der Halbling schaute hinein und fand darin eine Pfanne, auf der ein Wort eingraviert war. Vorsichtig aber mit Kraft in seiner Stimme sprach er, das eingravierte Worte aus und ehe er sich versah war die Pfanne voll mit knusprigen Leckereien wie Speck Tomaten Eier usw… in der zeit waren die Helden runter gekeltert und standen nun um die wohlriechende Pfanne und probierten etwas nach einer guten Stärkung drehten sich die Helden um und schauten sich den Tunnel an, Halaea lief als erstes in den Tunnel gefolgt von Anskavia und Mofa mit Abstand, Wilbur und Tahwyn blieben draußen und lehnten sich an eine große Obsidianspitze an.
Wilbur kämpfte mit der sich immer wieder auffüllenden Pfanne. Wie konnte er diesen Spuk Einhalt gebieten? Da bemerkte er das auf der Rückseite ebenfalls ein Wort eingraviert war. Er sprach auch dieses Wort aus und die Pfanne wurde immer heißer. Der erhoffte Wunsch das die Pfanne aber ausginge erfüllte sich nicht. Vor lauter Ratlosigkeit ließ er die Pfanne zu Boden fallen und siehe da, sie ging aus und auch der andere Effekt stellte sich ein. Da sie nun abgekühlt war packte er sie in seinen Lederrucksack. Halea durchfuhr es eiskalt. Der Grund für ihr Erschauern sollte sie gleich mit ihren eigenen Augen mitbekommen. Ein auf sadistischer Art und Weise zugerichteter Mann hing an mehren eisernen Ketten von der Decke herab. Seine Augen, als auch sein Mund waren zugenäht. Es gebot der Ehre eines jeden guten Wesens diesen Mann aus seiner Situation zu befreien und um ihn seine letzte Ruhe zu gewähren. Es war Halaea, die ihm von der Decke holen wollte. Plötzlich riss der hängende Mann den Mund auf und schrie: „Sterbt“ Darauf nicht vorbereitet zückte Anskavia ihre Armbrust vom Rücken spannte sie und wollte den Mann mit ein Bolzen einen Gnadenschuss versetzen, aber der von der Decke hingen nur noch die Ketten, der Mann hatte sie in Staub aufgelöst. Fragend eilten nun auch Wilbur und Tahwyn herbei um sich ein besseres Bild über die Situation zumachen. Schnell war klar das die Gruppe von einem Fluch getroffen war. Die letzten Worte dieses Mannes hallte immer und immer wieder durch die Köpfe der Helden. Was war dem Mann widerfahren. Wenn es ein Fluch war, was genau würde es für sie bedeuten? Viele Fragen schossen durch die Köpfe der Anwesenden. Die Gruppe beriet sich über ihre weitere Vorgehensweise. Sollten sie umkehren, oder sollten weitergehen? Sie entschlossen sich für weiter zu gehen. Sie folgen den Gang entlang. Bis sie auf der rechten Seite eine Tür ausfindig machten. Sie schlugen den neuen Weg ein und kamen dann an eine Weitere, die sich auf der linken Seite befand. Auch durch diese Tür gingen sie und kurz danach standen sie wieder vor einer sich nach rechts abzweigenden Tür. Vorsichtig lauschten die Helden an dieser Tür. Sie hörten wie eine Feder ein Stück Pergament beschrieb. Wieder berieten sich die Helden über ihre weitere Vorgehensweise. Sie stimmten ab und beschlossen durch die Tür zu gehen. Alle Mut zusammengenommen trat Anskavia vorne weg, mit gezücktem Schwert & Schild ein. Zuvor hatte Mofa ihr noch einen Zauber mitgegeben. Auch die anderen Helden waren nicht untätig gewesen. Halaea, Tahwyn, Wilbur und auch Mofa rechneten mit einem Kampf der entbrennen würde, sobald sie die Schwelle der Tür durchschreiten würden. Doch nichts dergleichen traf ein. Was war passiert? Anskavia sahen sie ein merkwürdiges Papiermännchen was fleißig etwas auf ein Pergament kritzelte. Als es merkte das der Raum von unseren Helden sich füllte, hüpfte es gleich von sein großen Schreibtisch. Vorsichtig lugte es, mit leicht angewinkelten Kopf, um die Ecke des Tisches hervor zu Alskavia. Diese steckte ihre Waffen zurück und Halaea ging auf das Wesen zu. Auf das Wesen beruhigt wirkend, sprach sie in ruhigen Tonfall es an. Einfache Worte würden genügen um sich zu verständigen.

Weitere Überarbeitung folgt

es nahm ein Stück Papier und knisterte damit Rum alle schauen ihn an und dachten sich Hää in den zweiten Moment war aber klar das es sein Name sein soll danach kam eine frage nach der anderen und es nickte oder schüttle den Kopf wilbur hat sich kurze Gedanken gemacht wie schwer es sei den kleinen zu beschwören, nach kurzes nachdenken war klar das es in Richtung zauber Trick gewesen sein muss nach dem die meisten ja nein fragen beendet waren rückte Eidenstein damit raus das er eine Rune machen kann so das wir uns unterhalten könnten und schrieb sie auf unsere kleine Druidin, nun konnten sie ihn verstehen dann fragte sie ihn was er ihr macht und wer sein Meister ist und ob wir böse sind, seine antworten lautenden wie folgt er sagte sein Meister war Caleb und wir währen böse aus seiner Sicht, dann zeigte der kleine auf eine Tür und meinte da würde es weiter gehen dann fragen Tahwyn ihn noch ob er uns nicht begleiten würde er sagte nur bis zur Tür danach frage Taywyn ob dahinter eine Falle sei er sagte nein nach einer nach einer frage die Mofa Tahwyn fragte ob er uns belügen tut sagte er ja danach war die Gruppe ziemlich angeschmiert, da sie nicht wussten wann er gelogen hat oder nicht, Anskavia ist eine gefallen das es ein Rätsel gibt um das raus zubekommen leider brauchte man aber dafür zweit Leute einer der lügt und einer der immer die Wahrheit sagt also fragen die Helden ihn weiter aus ohne eine richtige Antwort zu bekommen, oder zu wissen ob er die Wahrheit sagen nun da Anskavia keine Lust auf das Papier Theater hatte fragte er Mofa ob er nicht mal bissen funken Fliegen lassen könnte soweit war der Magier aber noch nicht, nach einer weitere gefüllten halbe stunde kam Papiermännchen mit zu Tür Mofa wollte sich wen das Papiermännchen mal nicht ihn schaut ein Schlupffach öffnen leider bemerkte das Papiermännchen das und lief zurück zu sein Schreibtisch, und war sauer auf Mofa aber nach paar min war ihn es egal und versuchte es trotzdem, das gefiel Halaea gar nicht und lief zu Mofa und wollte ihn an den Beinen und wollte ihn weg zeihen was Halaea nicht merkte das er sich an den Mittlern schupfach festhielt und ihn samt den schupfach mit aus zog und sie den ersten Buchstaben fanden, Halaea war sauen und ging zur Tür und ging durch mit wilbur und Tahwyn, Anskavia & Mofa blieben noch dort um die restlichen fächer zu öffnen in den oberen was geöffnet wurde Kamm ganz viel Papier raus und lag nun auf den Boden, in unteren war eine Maske mit einer Glocke dar anskavia setzte sie auf und war auf einmal unsichtbar nur bei bewegen raschelt die Glocke dann nahm er sie wieder ab, dann Tahwyn zurück und fragte was los sei da das Papiermännchen war außer sich danach kam noch Halaea zurück und schaute Anskavia an mit ein blick der töten könnte an, Anskavia wollte das Ding aber nicht wieder her geben so stellte das Papiermännchen einige forderungen erst wollte erst was anderes haben was etwas gelichwertiges dann sein erst geborenes wo mit anskavia einverstanden war mit den Kind, dann wollte es aber noch mehr das wollte Anskavia aber nicht mehr nach knall harten verhandlungen sagte das Papiermännchen nimm es und hau ab so gingen alle vor die Tür und machten sie zu.
Und die Helden gingen nach links und waren wieder auf den Hauptgang waren die Helden beraten sich wieder wo lang die jetzt gehen sollten nach rechts den Hauptgang weiter entlang oder nach links zurück zur Tür auf der linken Seite wo sie auch ihn liefen, die Helden lauschten wieder an der Tür aber hörten nix Eibenstein öffnete die Tür mit ein zauber und dann gingen die Helden rein in dir Tür mit Anskavia und Halaea vorne weg, formten sich langsam tauende Knochen die zu Skeletten und als Halaea das bemerkte lief sie in die Mitte mit ihren leuchtenden Hammer und strahlte eine heilige Aura aus und haute damit 12 Skelette weg nun waren nur noch 5 da nach einer erneuten Aura stoß von ihr waren die anderen 5 Skelette auch futsch nach den episch auftritt von Halaea fingen die Helden an zu looten, was zu finden waren 68 Kupferstücke am ende des Saales war eine Tür, wo sie erst dran lauschten und dann durch gingen dahinter war ein weiterer gang der nach rechts ging und dann waren sie wieder vor einer Tür, wo es Mofa und Tahwyn versuchten an der Tür zu lauschen sie hörten ein platschen auf den Boden Mofa Machete ein Kommentar und sagte das könnte ein Schleim sein wilbur meinte nur das könnte hinkommen und klopfte an der Tür, danach öffneten sie die Tür und sahen dahinter ein 15 Meter großen Schleim dann Macheten sie die Tür wieder zu und stimmten ab ob sie reingehen wollten oder nicht sie bemerkten aber auch eine sehr gute Rüstung in den Schleim für Anskaviar drin war er auch nicht mehr zu halt und schreit angriff und er stimmt mit gezogener Waffe und Schild rein, in den großen Saal gefolgt von der restlich Gruppe Tahwyn beschwört ein feuerelementar was sehr nah an den Gegner rann gegangen ist und beinah getroffen wäre aber noch ausweichen konnte und störte Feuer aus sich auf den Schleim, Mofa Verschoss seine Feuerbälle auf den Schleim anskavia schoss ein Explosionsbolzen in ihn rein und dann war der Schleim nur noch eine flitze aus Schleim, anskavia holte sich die Rüstung Halaea hatte Wasser in Mund wo sie diese Rüstung gesehen hat und ihre Augen fingen an zu leuchten da sie eine sehr hochwertige Rüstung war und leicht wie eine Feder und sie fanden in den Schleim noch ein Ring mit einer Gravur dann sahen sie auf der andren Seite noch eine Tür, sie gingen durch und sahen ein weg nach rechts der wieder auf den haubtgang führte aber weiter oben da sahen sie eine Gravur mit Blut an den wenden geschrieben silik der Menschenfresser. Die Gruppe entschichte nicht nach links zu gehen sonder nach rechts Richtung eingang und die erste Tür wo sie vorbeigelaufen sind rein zu gehen, so lauschten Tahwyn und Mofa an der Tür aber hörten nix kurz und knapp wurde die Tür geöffnet und sie sagen ein kobolt der in der Hängematte schlief, um ihn herum war eine keule und ein spät tahwyn schleicht zu der keule und nahm sie von ihn weg gezückt mit allen Waffen die sie hatten weckten sie den kobolt, und er stellte sich als naiver dennoch gutherziger kobold raus Halaea merkte an ihn eine leicht böse Aura aber machte nix nach einer Unterhaltung stellten sie fest das er auch angst vor Caleb hatte, und uns gewarnt hat nicht in den Raum hinter ihn zu gehen aber er erzählte auch das Caleb ein anderen Ausgang hatte um heraus zu kommen, und er erzählte uns von mitsch wer oder was genau es war konnten sie nicht raus bekommen wir sollten einfach nur den haubtgang entlang gehen, trostem schaute sich Halaea die tür an die an ende des raumes war und nach einer weile öffneten sie den auch und schaute sich und am ende sah sie etwas was genau konnte sie nicht erkennen, also musste sie daihn gehen und tritt in eine falle konnte aber gerade noch so ausweichen so lief sie weiter bis zum ende und sah ein zwergen sekellet, und es hatte auch ein ring an finger mit einer grawur drin wie den von Anskavia blos mit ein anderen namen drin nach einer weile rufte sie willbur rein und er sagte das es ihr magisch ist erschaute sich um und ging zu einer startur und daneben sah er eine Fliese die nicht so rein gebpast hat wie die anderen und versuchte sie zu öffen was ihn auch gelang, dahinter waren 4 kreise die nach ausen schauten und er öffnete den ersten und fand eine rolle dann den 2 buchstaben und ein puste roh nach einer weile kammen auch die anderen helden rein anskavia schaute sich das puste rohr an und wollte gerade reinpsuten da konnten in willbur und mofa noch gerade auf halten und ihn erklären das es nur ein schuß ab feuern kann mofa schnappte sich die rolle und willbur noch den beutel mit kleinen platinmünzen so verliesen sie den raum wieder alle halaea sagte den kobolt noch er solle den raum bitte beshützen und das es ein heiliges grab sei darauf fragte der kobolt was heilig sei und tute ihr dan den gefallen
und spannte seine Hängematte davor auf die Helden liefen nun den haubtgang entlang so wie es ihn der Kobold gesagt hat und kamen dann an eine Tür dahinter war ein Raum mit drei Türen anskavia live durch Tür nr drei und kam bei der 1 wieder raus er ging durch zwei und kam nicht wieder hervor keiner sah ihn mehr Halaea machte ihn es gleich und ging durch die 2 und dann durch die 4 und kam auf der anderen Seite der 6 wieder aus was aber die Helden auf der anderen Seite nicht mitbekommen haben Mofa tahwyn wilbur waren den nicht ganz geheuer aber sind ein wenig später durch die Tür 2 gegangen und nun waren alle auf der anderen Seite sie spielten noch etwas mit den Türen sind dann aber weiter gegangen und kamen an eine Klippe wo eine Gruppe Geister vor ihn war von 6 so haben sie ihn geholfen auf die andere seit zu kommen die Fähre wurde dann materialisiert und so könnten die Helden auch rüber kamen sie in ein Raum der magisch war so magisch das hätte einer nur versucht Magie entdecken zu wirken ihn die Augen Wort wörtlich vorausgeflogen währen in der Mitte war eine magische Maschine und davor drei kuppeln die erste war klein die 2 war größer und die andere gigantisch und am ende des Raumes war ein Portal aber ohne Magie den Helden war klar das sie die kupple in der Mitte abstellen mussten um das Portal zu öffne eine Art Leitungen gab es auch dafür und auch eine Art Schlüssel um das zu tun tahwyn beschwört ein erd elementar und es sollte seine Hände so formen das die ins Schlüssel Loch passen sollten was aber nicht ging bei den drei den Helden war bewusst und merkten das sie den Schlüssel schon mal in der Hand hatten die keule des Kobolds also machten sich Mofa wilbur und tahwyn auf um sie zu holen ihn und zurück steckten anskavia die Keule rein und erschien ein Silbermann der gleich als erstes anskavia angegriffen hatte anskavia haute ihn ein arm ab und es verflüssigte sich danach feuerte wilbur magische Geschosse ab Mofa tute es ihn gleich und nun kam es zu den beiden Mofa machte sich unsichtbar wilbur staunte nicht schlecht und ruft noch du Arsch das zahle ich dir heim und stand der Silbermann vor wilbur tahwyn versuchte auf alle ihre sprachen mit ihn zu sprechen ohne Erfolg Anskavia machte sich auf den weg zu wilbur und schoss den Bolzen aus der flöte auf den silbermann so wurde er zu eine art ssilberfitze danach laufen die Helden durch das Portal alle bis auf Mofa der in sein Kopf eine stimme höre die ihn sagte das sie ihn verraten kann wie Meister celeb starb funktionieren Mofa öffnete die kleine Kuppe und vor ihn stand ein sukubus der sukubus meinte nur wir werden uns in 3 tagen wieder sehen Dylan und verschwand Mofa nahm die Keule mit raus und nun standen sie in wald wo es die Helden jetzt ihn schlägt ist noch ungewiss aber es würd bestimmt wieder spannend als schaltet wieder ein bei den The Sainted Sinners.

 

Die Dynastie des Bösen (3/?) – Calebs späte Rache? (The Sainted Sinners)

2 thoughts on “Die Dynastie des Bösen (3/?) – Calebs späte Rache? (The Sainted Sinners)

Schreibe einen Kommentar