An einem frühen Morgen, ein Paladin ist auf der Suche nach seinen Verbündeten, welche er auf den Spielen kennengelernt hatte. Er bekommt einen Geistesblitz: „Sie sagten mir ja, dass sie mit einer Karawane Richtung Luskan unterwegs sind“. Schließlich macht er sich zu einem Tempel und ersteht dort ein kleines Pony. Er besorgt sich noch ein Proviant für die Reise und schließlich geht es Richtung Tiefwasser. In der selben Stadt, zur selben Zeit. Ein Verwirrter Zwergen Krieger bekommt einen Auftrag, einen Gnom Händler zur infiltrieren und ihm evtl dingfest zu machen. Er trifft auf einen Gnom Händler und versucht ein Pony zu erstehen mit Sattel und Ratiionen. Er ist der Meinung das er ihn über die Ohren hauen will und beschließt vor die Stadt zu gehen, denn man weiß ja das es vor der Stadt immer die besten Pferde gibt. Draußen angekommen sieht er allerdings nirgends einen Stall, geschweige denn einen Händler welcher ihm ein Reittier vermitteln können. Loki geht wieder in die Stadt, leicht wütend kommt er wieder zu dem Gnom Händler und sie wickeln anschließend das Kaufgeschäfft ab. Liebevoll gibt Loki seinem neuen Pony den Namen Hector. Er macht sich auch auf dem Weg und versucht die Karawane einzuholen.

Als Thogrim die Karawane erreicht, sieht er wie der zweite Wagen kurz vor der Fertigstellung ist. Seiner Vermutung nach wurde er von einem schweren Baum getroffen und fast nahezu zerstört. Auf der rechten Seite sieht er einige Gräber, die größe lässt auf diverse Halblinge und Gnome schließen. Ignorierend der Gräber geht er zur Gruppe.

Khar überkommt ein Befehl, sodass er die Robe wieder anziehen soll welche er vorher abgelegt hatte. Als er sie wieder überschweift überkommt ihm ein angenehmes Gefühl. Leichte Kälte durchströmt seine Adern die sich aber gut anfühlt. Anschließend sagt ihm die Stimme das er eine Krone aus Knochen bauen soll, der Elf würd ein wunderbarer Spender hierfür sein. Der Orc könnte auch ein guter Diener sein, aber Untot.

Als der Paladin die Gruppe erreicht hält er gleich eine Unterredung mit Griewer. Genervt liesst Khar sein Buch.

In weiter Ferne kommt Loki langsam auf Hector angeritten und sieht die Karawane. Als er dichter kommt bindet er sein Pony an einen Baum und kommt mäckernd, über die schlechte Leistung des Ponys, zu der Gruppe. Schnurstracks geht er zu Thogrim und fragt was die Gruppe den hier so macht und wohin sie auf dem Wege sei. Auf Zwergisch redet er zuerst und stellt schnell fest das der Drache ihn versteht und des öfteren korrigiert, über seine schlechte Grammatik. Sandro der Karawanenführer kommt kurzerhand auch dazu und ist erstaunt über die beiden Zwerge und versucht herauszufinden woher sie kommen. Er mustert sie und will sie kurzerhand als Begleitschutz in seiner Gruppe haben. Beide lenken nur wiederwillig ein, wollen aber eigentlich nur hinterher reiten. Als Griewer eine Ahung hat, das die beiden Zwerge evtl der Kräuterkunde mächtig sein könnten, zeigt er den beiden seine Kräuter. Beide kennen diese Kräuter nicht und winken es ab. Der Paladin sieht bei dem Elfen eine große Wunde am Hals. Er versucht zu analysieren woher die Wunden kommen, kann es aber nicht. Als er den Elfen daraufhin anspricht, zeigt Khar eine ähnliche Wunde am Arm und er empfiehlt nach Tiefwasser zu reisen und dort einen Apotheker aufzusuchen und diesen einmal die Wunden zu zeigen. Die Heiler dort sind doch recht bewandert und kennen sehr sehr viele Arten von Wunden und Krankheiten. Loki sieht sie sich auch an, kann aber auch nicht mehr feststellen, als was Thogrim schon sagte. Griewer versucht kurzerhand die Gegner zu beschreiben, aber keiner kann sich einen Reim darauf bilden, wieso solche Wunden zu stande kommen. Vom Thema ablenkend kommt Loki auf die Idee, was die Karawane transportiert und wohin sie auf dem Weg sind. Anschließend werden noch weitere Informationen ausgetauscht. Sandro fragt die drei, was sie auf ihrer kurzen Reise gefunden haben.. Khar erklärt ihm das und kurzerhand und Verwirrt geht Sandro weg. In der Zwischenzeit wird ein Lagerfeuer entfacht und der Abend eingeleitet. Alle sitzen gemütlich um das Feuer und nehmen das Abendbrot zu sich.

Zur Mitternachtsstunde macht Loki sich auf dem Weg seinen Auftrag wahrzunehmen. Er kommt in den ersten Wagen und untersucht bzw. durchsucht diesen. Außer Korn findet er nicht sehr viel und will zum zweiten Wagen gehen. Als er aus dem Wagen herraus kommt, Sandro kommt auf ihn hinzu und versucht ihm die Waren anzudrehen. Loki will das aber nicht und versucht dem Karawanenführer zu erklären, dass er ein Geräusch gehört hat. Aus heiterem Himmel unterstellt Sandro, Loki des Diebstahls und Ruft laut „EIN DIEEEEBBBBB“ und ruft wiederholt sehr sehr laut und hofft das sein Gefolge davon wach wird. die Gruppe geht heraus und versucht die Lage zu Untersuchen. Als Loki sich zu erklären verucht, bemerken der Drache, Elf und der andere Zwerg das er lügt, zeigen es aber nicht offen. Mit einem Magischen Trick sagt Loki seinem Landsmann, das er einen Auftrag hat, dass er Sandro Infiltireren muss und seine Untaten aufdecken soll. Khar verlangt, dass Sandro die Waren auf Vollzäligkeit überprüfen soll, der Elf folgt auf verlangen des Drachen und geht hinter Sandro hinterher. Als er am Wagen ankommt, bekommt er einen Sack an den Kopf, welcher ihn weit nach hinten schleudert. Als er wieder zu sich kommt geht er auch in den Wagen herein. In der Zeit erklärt Loki dem Drachen und dem anderen Zwerg das der Halbling lügt und falsche Waren trasnportieren soll. Als Sandro wieder herauskommt und bemerkt das nichts fehlt, ist er erst erstaunt und dann sauer. Khar fragt nocheinmal was denn fehlt. Als Sandro beschämt meint, nichts, gehen alle angenervt wieder ins Bett, nur Loki nicht. Er folgt dem Halbling auf Schritt und tritt. Sandro sieht das alle wieder in ihre Wägen gehen, macht sich kurzerhand nocheinmal auf dem Weg und geht in jeden Wagen mit einem kleinen Sack, was sehr verdächtig aussieht in Lokis Augen.

Der nächster Tag

Die Robe veranlasst ein noch besseres Gefühl und verbreitet eine Art starke Macht. Die innere Stimme von Khar sagt ihm:“ Hol dir alle deine Freunde sie sind Perfekte Experimentelle Vorlagen.

Am Morgen veruscht Loki nocheimal der Gruppe zu verdeutlichen, dass sie unbedingt den Karawanenführer aufhalten müssen und das noch vor Tiefwasser. Khar durchsucht nocheinmal die Wägen. Er findet weder Magische noch normale ungewöhnliche Gegenstände. Nachdem sich alle bereit zum Aufbruch machen, macht Loki nocheinmal darauf aufmerksam. Schließlich ist die Karawane wieder auf dem Weg und die beiden Zwergen reiten hinten hinterher. Als die Sonne am höchsten steht bekommt Khar einen leisen Ruf und folgt diesem sofort. Er schreit sehr sehr laut das die Karawane anhalten muss. Als Sandro dem Ruf folge leistet stürmt Khar sofort mit animalischer Geschwindigkeit gen Westen in den Wald. Loki geht Untersuchend um die Karawane, ob es irgendwelche Sicherheitsprobleme gibt oder geben könnte, er findet nichts weiter.

Khar trifft auf ein Erdloch welches relativ groß erscheind und tritt hinein, er macht sich eine Fakel an und ihm umkommt eine angenheme Kühle. Dieses Kälte Gefühl kennt er schon von seiner Robe. Als er dem langen Gang immer weiter und weiter folgt…

In der wwischen Zeit erkundigt sich Loki nach Khar, wieso er das macht und ob er das öfters tut. Die Gefährten unterhalten sich energisch und kommen zu dem Schluss, das sie Khar doch suchen sollten. Griewer hatte Khar gesehen in welche Richtung er gerannt war und teilte der Gruppe mit, dass sie sich in Richtung Westen bewegen sollten.

Khar kommt auf einen Gang mit mehreren Räumen und durchsucht diese. Es sind einfache Studienzimmer mit Schlafmöglichkeiten. Als er weiter den Gang entlang geht kommt er am Ende in einen Großen Raum(Saal) und sieht 3 Sarkophage. Die Symbole kommen ihm sehr bekannt vor und er vermutet, das es eine Schlafstätte ist für irgendwas. Khar öffnet den rechten Sarg. Er findet eine Menschenfrau mit makeloserhaut. Mit dem Gesicht immer dichter und dichter der Frau entgegen kommend, spührt er ein angenehmes Gefühl. Kann es aber nicht beschreiben und schliesst diesen wieder. Als er ihn schliessen will kommt eine kleine Nadel und sticht ihm in den Daumen, darauf hin fließen einige Tropfen Blut heraus welche sofort eingesogen werden. in den anderen beiden Särgen findet Khar nur Leichen. Der Drache sieht sich weiter um und entdekt 2 weitere Särge und durchsucht diese. Außer Leichen und knochen findet er nichts.

 

Die Gefährten untersuchen das Loch von außen und gehen anschließend hinein, dem Paladin überkommt ein kleines beklemmendes Gefühl. Er zieht seine Waffe und ist auf der Hut. Er wird verhöhnt von der Gruppe, allerdings befaffnen sie sich alle und gehen den weg hinunter. Sie kommen auf die Zimmer die der Drache zuvor offen hat stehen lassen. Schließlich kommen sie in den großen Saal und sehen Khar wie er den letzten Sarg schließt und schließlich befragen sie ihn was er da tut und was in den Särgen ist. „Außer Leichen und Knochen nichts“. Aufeinmal wird der Paladin von hinten gegriffen und in den Hals gebissen. Khar dreht sich um und sieht die Frau, die er im ersten Sarg liegen sehen.

Griewer greift die Frau an und in der Zeit schließen sich die türen, 2 Minotauren stehen vor der Tür und die Särge öffnen sich. Geistesgegenwärtig schubst Khar, Thogrim weg von der Frau und speit sie mit seinem Säureatem an und der Kampf geht los.

Nach einen harten Kampf fällt der Paladin um und ist bewustlos… Die Magsichen Geschosse fliegen durch die Gegend. In der Zeit wird der Sorc von der Frau die mittlerweile an der Wand hoch geklettert ist verführt. Khar, verschwindet in einem Gang.
Als Khar den Raum verlässt, verfallen die Zombies zu Staub und Thorgrim steht wieder auf und durch seine Adern fließt wieder Frisches Leben. Der Kampf geht weiter die drei Verbliebenen Gefährten und die beiden Minotauren bekämpfen sich gegenseitig sehr Hart. Komischerweise hören Die Minotauren auf zu Kämpfen und sagen.. „Kümmert euch erstmal um den da“ und zeigen auf Loki.

In der Zeit rennt Khar der Dame hinterher. Die Dame versucht Khar das blutauszusaugen dennoch wiedersteht er und bietet stattdessen das Blut eines Verbündeten an.

Der Kampf geht natührlich weiter…. nach längere Zeit fällt der erste Minotaurus aus den latschen. Nach noch längerer Zeit kippt der zweite auch um. Loki untersucht die Leichen und findet zwei Ringe und zwei Streitäxte die viel zu groß sind für ihn.

Der Drache folgt der Dame weiter hinab den Gang entlang und er kommt in ein großen Raum. Er sieht ein verführerisches Damen Schlafzimmer welches sehr wohlhabend aussieht. Die Frau kommt auf ihn zu und sie riecht an ihm. Khar erkundigt sich nach ihr, wer sie ist, was sie hier macht und wieso genau er auserwählt wurde. In seinem Wissendrang veruscht er noch mehr über den Raum herauszufinden. Ihr Name ist Tharia und sie erklärt ihm was es mit der Robe aufsich hat. Die Vampirn verführt Khar zu unendlicher Macht, er willigt natührlich ein und will sein Wissen erweitern.

Die Gefährten rüsten sich in der Zeit und wapnen sich für die nächsten Kämpfe. Sie durchsuchen den Raum und finden den Gang in dem Khar verschwunden ist. Energischen schrittes gehen sie hinein und versuchen den Drachen zu finden.

Griewer legt die beiden eben gefundenen Ringe an und aufeinmal fliegt der Paladin in der Luft herum. Als sie nicht versuchen weiter zu kommen, versuchen sie wieder hinauszukommen und kommen nach einem kurzen Weg im Wald wieder zur Karawane…

Als sie wieder bei der Karawane ankommen erkundigt sich Sandro wo der Drache bleibt.

Die Vampirin und der Drache interagieren weiterhin miteinander und sie will Khar follgen. Er willigt ein obwohl er nicht her seiner Sinne ist und sie macht sich reisefertig. Khar nimmt die Dame mit und will wieder zur Karawane, sie führt sich wie seine Partnerin auf.

Sie erreichen die Karawane und wird Khar über seine neue Partnerin ausgefragt wer das ist und woher sie kommt. Was mit der gruseligen Frau aus dem Verlies ist und wie er einfach so entkommen konnte. Die Karawane macht sich langsam wieder auf den Weg.

In der Zeit, in der sie auf dem weg nach Tiefwasser sind, unterhalten sich der Elf und Tharia. Die Karawane kommt in Tiefwasser an und soll durchsucht werden, wie alle anderen. Daraufhin geht Tharia zum Zöllner und zu Sandro und klärt das Problem. Die Karawane wird ganz einfach durchgelassen.

In Tiefwasser angekommen

Khar geht zur Magiergilde und lässt seine Gegenstände Identifizieren, wobei die Robe den Magiern nicht sehr geheuer ist und sie es nicht identifizieren lässt. Allerdings weiß er schon um was es genau geht. Die Magier versuchen die Ringe abzukaufen und klären Khar und Loki über die Ringe auf. Währenddessen verkaufen die Anderen auch einiges. Thogrim ist auf dem wege zu seiner Truppe, die Grauen Hand. Die macht ihn darauf hin Aufmerksam, das es zwei Kulte gibt die seiner Aufmerksamkeit benötigen. Loki geht zu einem Gehschäft und handelt und besorgt sich, einen Job bei einem Waffenhändler, natührlich ein Gnom. Griewer, Khar und der Ork gehen zum Apotheker und versuchen die Wunden zu heilen die von dem Lycantropen zu stammen scheinen, was Khar von Tharia erfahren hat, dass wird wohl einige Zeit in anspruch nehmen. Anschliessend geht Khar zu der besagten Adresse, von dem Zettel, dem ihm die Dame gegeben hatte. Er erreicht ein sehr nobles Gebäude und ihm wird von einem Battler die Tür geöffnet. Er schreitet hinein und sieht diverse Angestellte und er lässt sich zu seinem Schlafgemach bringen, von der besagten Dame(Tharia). Der Drache möchte das seine anderen Gefährten auch mit im Hause nächtigen können. Wiederwillig lässt es dieVampirin zu. Tharia lässt daraufhin Boten ausahnen und die finden auch die Vier in der Taverne(zum flinken Eber).

Wie es wohl weiter geht…..

Schreibe einen Kommentar