Dreadnought ist eine Kreatur dessen Rasse schon sehr alt ist. Im allgemeinen ist auch sehr wenig über ihn bekannt. Sein äußerliches ist relativ schnell beschrieben. Übersät mit dunkelgrünen Schuppen am ganzen Körper, die Schuppen am Bauch sind leicht dunkelbraun bis grau. Was merkwürdig ist, dass er einen Kettenpanzer trägt, welcher aussieht, als ob er mit den Schuppen verwachsen wäre. Dieser Panzer besteht aus dunklen Metallen, sodass er für einen Flüchtigen Blick gar nicht wahrgenommen werden kann. Seine Krallen sind dunkelbraun bis schwarz und seine Augen haben keine Pupille und sind daher weiß. Seine Schulterteile sind Knochen von seinen Gegnern. Sehr auffällig ist, ist seine sehr breite Statue. Fast doppelt so breit wie seine Artgenossen und mit seinen 1,90m ist er auch relativ groß. Äußerlich kann man sein Alter nur schlecht schätzen, dennoch wird es um die 30 Jahre getippt. Besonders an ihm sind seine Waffen, nur sehr wenige Echsen tragen einen schweren Stahlschild, welcher mit Dornen verziert ist und das Mal von Tempus (ein brennendes Schwert auf rotem Grund) trägt. in seiner rechten trägt er einen, mit diamant versetzten, Obsidian Kriegshammer, den er von einem alten Schildzwerg erbeutet hatte. Auf seiner Brust, nur sehr schwer zu erkennen, sind zwei schmale Handäxte in die Rüstung eingearbeitet, die aber sehr schnell Griffbereit sind. An seinem Gürtel sieht man auch noch eine Peitsche, welche an der Spitze mit Obsidianen versehen wurde; Aufgewachsen ist er auf einer kleinen Inselgruppe, dessen Name nicht weiter von Bedeutung ist. Im Alter von 12 machten er und ein weiterer Artgenosse sich auf den Weg, die Inseln zu verlassen und um neue Reiche zu erkunden. Auf ihrem Weg haben sie viel gesehen und gelernt. Angetrieben von einem unstillbaren Schlachten Durst, sind die beiden auf der Suche nach immer größeren und stärkeren Gegnern, welche es mit ihnen aufnehmen vermochten. Sie jagten an der Schwertküste und so kam es, dass sein Artgenosse von einem riesigen Wurm gefressen wurde. Dreadnought versuchte ihn noch zu retten, allerdings war die Flüssigkeit in dem Wurm so aggressive und ätzend, das sie die ganzen Schuppen schon zersetzt hatte und er bereits tot war. Auf dem Weg nach Tiefwasser kam er einer Gruppe entgegen, die eigenartig gekleidet waren für ihn. Alle waren nahezu gleich angezogen und ausgerüstet und trugen eine Graue Hand auf dem Schild oder Wappenrock. Neugierig wie er war, ging er auf sie zu und erkundigte sich wer sie sein und was sie hier auf den Weg nach Süden machen. Sie sagten ihm, dass es südlich eine gefahr gibt, die verbannt werden muss. Er wollte sich ihnen anschließen, allerdings sagten sie ihm, wenn er die größten und stärksten Monster vernichten will, muss er sich der Grauen Hand anschließen (Die Graue Hand ist eine Eliteeinheit mächtiger Abenteurer, die direkt und ausschließlich den Fürsten der Stadt Tiefwasser unterstehen. Die Graue Hand kommt nur zum Einsatz wenn es extreme Maßnahmen erfordert um die Stadt zu verteidigen. Denn Obwohl die Graue Hand nur wenige Mitglieder hat ist sie in der Lage selbst gefährliche und starke Gegner zu besiegen. Die Fürsten rufen die Graue Hand immer nur sehr zögerlich herbei, denn die Kämpfe die von dieser Gruppe ausgetragen werden verursachen nicht selten beträchtlichen Schaden). Als er in Tiefwasser ankam, macht er sich sofort auf den weg zur hiesigen Kaserne um sich dem Trupp anzuschließen. Harshnag der Grimmige (ein Frostriese) empfing ihn und bildete ihn aus. Dreadnought wuchs zu einer noch stärkeren Echse heran und lernte wie es ist, in einer Gemeinschaft zu leben. Der Grauen Hand standen alle Türen in Tiefwasser offen. Er konnte sich so auch Mental weiterbilden. Von Khelben „Schwarzstab“ Arunsun lernte er seine Geheimnisse für sich zu behalten und nur das nötigste an Informationen Preiszugeben; Die Fürsten schickten Dreadnought gerne auf schwierige Handelsmissionen, welche nach übersee gingen. Er konnte sehr oft sein können als Wächter unter Beweis stellen. Auffällig ist, dass er von seinen Aufträgen mit kaum bis keinen blessuren zurück kommt. Unter seinen Kameraden wird er seither die Stille Wand genannt und weil er einen sehr stark ausgeprägten Gerechtigkeitssinn hat. Er agiert oft als Personenschützer, was ihm die Gunst von einigen sehr wichtigen und mächtigen Handels- und Regierungsvertretern beschert. Was sehr untypisch für seine Rasse ist, er weiß mit Geld und Wertgegenständen umzugehen;

 

Der Fürst von Tiefwasser hat einigen Mitgliedern, der grauen Hand, die Wahl gestellt, nach Baldurs Tor zu reisen um dort mit an den Spielen teilzunehmen und die Gunst der Stadtwache, Stadtgarde und der Grauen Hand zu steigern, Offiziell………

 

Schreibe einen Kommentar