High_KingEin Knistern liegt in der Luft des frisch angebrochenen Tages, die Gruppe um Totes Pferd, Thoringal, Blm, Anskaviat und Nanay können die Bedrohung regelrecht fühlen.

Sie sind mit dem König verabredet, welcher ein Komplott von einer Thay loyalen Gruppierung fürchtet. Anskaviats gespür veranlasst ihn dazu seine Heiltränke zu verteilen und alle kommen überein, dass sie sich nocheinmal am Markt ausrüsten und Informationen einholen wollen. So kaufen alle noch etwaige Waffen und Tränke ein.

Auf dem Weg zu Palast kommt ihnen ein  Mönch entgegen. Völlig aufgelöst berichtet er davon, dass der Thronsaal verschlossen wurde und niemand mehr hinein kommt. Nanay reagiert sofort und verzaubert die Gruppe mit einer magischen Rüstung. Die Falle vermutend stürmt die Gruppe zum Palast und im Vorraum des Thronsaals schließen sich hinter ihnen die Tore, nachdem 4 Orkassassinen von den Decken gesprungen sind (3 bei der Tür und einer an der Saaltür). Der Mönch und zwei Stadtwachen fallen schnell, die Gruppe jedoch ist mitlerweile Kampferprobt und richtet in einer Mischung auf Fern- und Nahkampfattacken immensen Schaden an, während Blm ihnen motivierende Klänge vorspielt. Als die Tür plötzlich zerberstet und 2 Assassinen weggeschleudert werden betritt Grumpf den Kampfplatz. Wutentbrannt strürmt er zum Thronsaal und vernichtet auch diese Tür. Die angeschlagegenen Assassinen fallen nun schnell Totes Pferd und Thoringal zum Opfer woraufhin die Gruppe den Saal betritt.

Dort haben ihre Feinde bereits ein Massaker angerichtet und der König verteidigt sich mit seinem letzten Gefolge am Thron. 3 Magier, viele Orks und einige belebte Rüstungen sind im Saal verstreut. Die Helden stürzen sich in den Kampf, Nanay macht Anskaviat unsichtbar welcher nun mit seiner Adlerarmbrust den Magier attackiert welcher die Rüstungen kontrolliert, jedoch verpufft sein Angriff Wirkungslos an seinem Magischen Schilden. Thoringal prischt nach vorne und liefert sich einige Zweikämpfe mit den Rüstungen, wobei der gut gepanzerte Zwerg nicht einen Treffer einstecken muss. Totes Pferd verliert die Kontrolle und stürmt wütend auf die Magier zu, während Grumpf von Nanay noch größer gezaubert wird als er eh schon ist. Grumpfs neue größe ist zwar beeindruckend, aber anscheinend zu ungewohnt für den Klotz, weshalb er etliche Treffer einstecken muss und am Ende fast stirbt. Blm der Barde tötet den Zauberer rechts, wodurch die beschworenen Orks verpuffen. Anskaviat ist jedoch nach seinem gescheiterten Attentat in arge Bedrängnis gekommen und droht zu sterben als er sich zurück zieht. Glücklicherweise kommt ihm jedoch Thoringal als lebende Wand zur Hilfe. Die Rüstungen werden nun zum Problem, der Gruppe gelingt es lange nicht die oberhand zu gewinnen und die Schäden werden spürbar. Nur Totes Pferds beherzter Sprung durch die Hiebe der Gegner ist es zu verdanken, das der Magier getötet wird und die Rüstungen verschwinden. Der dritte Magier setzt erst Nanay zu, zieht sich dann aber durch teleportation zurück. Die letzten Gegner werden niedergestreckt und die Gruppe heilt sich mit allerlei Magie und Tränken.

Dankbar für seine Rettung schenkt Anskaviat seinem Freund Thoringal einen Ring, der mit einem mächtigen Tötungszauber belegt ist und erklärt ihm wie er den Ring in Notfällen einsetzen kann.

Hier endete das Abenteuer vorerst.

Schreibe einen Kommentar